typischen M1 Klavier Sound auf Juno-G reproduzieren

von Feel the Blues!, 12.07.08.

  1. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 12.07.08   #1
    ...das ist das Ziel. Wer sich bei Reggae Keyboardern umschaut, wird schnell merken, dass etwa 80% der Ambitionierten einen Korg M1 benutzen. Grund ist (unter anderem) der im Titel genannte harte Klavier Sound der sich als Offbeat Sound wunderbar in ein Reggae-set integriert. Diese wuppelige Orgel scheint auch ganz gut zu sein, aber um die gehts erstmal nich..;) Hab schon selber ein paar Versuche unternommen, war aber bisher noch nicht zufrieden..

    Meine Frage nun: Kann mir jemand Tipps geben, wie ich diesen Sound auf meinem Juno-G reproduzieren kann? Hat vielleicht sogar jemand ne Aufnahme, wo man den Sound alleine hört?

    Danke schonmal:great:
     
  2. chrizzle

    chrizzle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.08
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.08   #2
    du hast recht, bin selbst in einer reggae/dub band, da ist das m1 praktisch unverzichtbar.. (manche bands haben aucgh oft 2 m1 auf der bbühne)

    ich habs mal auf meinem nord electro vrsucht, einen ähnlichen sound hinzubekommen. am besten einen parametrischen eq nehmen, durchsweepen, und irgendwo oberhalb 1khz krftig anheben, bässe weg und noch mhr hhöhen u d krompressor, aber ganz m1mäßig wirds ned wreden. auf den ganzen neuen korg keyboarsd gibts ja auch immer den m1 sound, in allen reviews shreiben sie ja immer "naja wers will.." aber er setzt sich einfach wunderbar penetrant durch, genau das braucht man für einen "riddim" part am besten noch mit einem tapedelay.. :D.. vor allem kann dann die gitarre auch schöne pickings machen, anstatt immer offbeats zu spielen..

    freu mich aber auch über deine eigenen rezepte und ach auf alle anderen.. interessantes thema!

    PS.die echte m1 gibts oft schon unter 200euro gebraucht!

    lg
    c
     
  3. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 12.07.08   #3
    so ähnlich hab ichs auch gemacht..einfach jegliche Effekte erstmal kicken und dann Höhen rein Bass raus. Aber was meinst du mit "durchsweepen"?:confused:
    Du sprichst mir sowas von ausm Herzen :D
     
  4. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 12.07.08   #4
    Falls Du mit PlugIn-Instrumenten arbeitest, könnte das interessant für Dich sein: KORG Legacy Collection
     
  5. chrizzle

    chrizzle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.08
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.08   #5
    durchsweepen heißt beim parametrischen eq eine anhebung machen, und sich dann langsam durch die parametrischenfrequenzen arbeiten, dort wos einem am besten gefällt, bzw. wos am meisten dem klang ähnelt, den man haben will, bleiben und dann nur noch mit der stärke des eqs arbeiten. wei9ß aber ned ob der juno-g einen parametrischen eq hat.

    das ganze kommt auch in der studio/live technik vor: man hebt eine frequenz sehr stark an, mit einem sehr schmnalbandigen eq, "sweept" dann durch, dort, wo störende resonanzen sind, zieht man die dann raus mit genau der frequenz.

    lg
    c
     
  6. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 13.07.08   #6
    sowas hab ich zwar beim Juno nich, aber ich hab n Isolator drauf, was zur Not ja auch geht. Da stehn einem halt nur die drei Einstellungen für Low Mid und High zu..
    Hab da jetzt einfach die Werte Cut Low/Mid -10, während die Höhen unverändert bleiben. Das klingt basierend auf dem "Juno Grand" schonmal recht gut, auch wenn ein parametrischer eq das natürlich besser könnte..

    @hilmi01: Ich dachte die Legacy Collection Collection hat keinen M1? Aber ich arbeite bisher eh noch ohne Plugins, solange sich das auch anders lösen lässt.. Das einzige wo ich bei Plugins mal schwach werden könnte ist die NI B4 II..;)
     
  7. chrizzle

    chrizzle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.08
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.08   #7
    vielleicht kannst du ja auch die hüllkurve ändern am juno. dann würde ich die attackzeit sehr kurz machen auch decay nicht zu lang und das sustain nach gefühl ein bisserl länger, so dass es einen richtigen "bang" macht! versuche dich vielleicht auch nicht an akustischen klavieren zu orientieren, evtl hat der juno ja auch andere sounds (zB clavinet oder synthpianos) die dem m1 näher kommen als das modifizierte grand piano!
    wenn du ohne plugins arbeiten kannst, arbneite ohne plugins, das öffnet so vielzuviele möglichkeiten, dass man nur mehr schraubtundschraubtundexperimentierrt, sodass man das eigentliche aus dem kopf verliert.
    jenachdem, wie dfein budget in nächster zeit aussieht, kannst ja auch mal eine kleine transportable orgel (korg cx, farfisa..) probieren, mit (oder ohne) leslie oder lesliesim gibt das einen superklang, der noch dazu was eigenständiges hat..

    lg
    c
     
  8. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 13.07.08   #8
    stimmt..hab ich vorhin vergessen zu schreiben :rolleyes: Das war schon bei meinen ersten Versuchen das erste, was ich gemacht hab..das hab ich dann auch gleich weiter übernommen..

    Sowas hab ich mir auch schonmal überlegt, allerdings würde das grad echt mein Budget sprengen.. Nun erstmal das Clavinet wieder fit machen, dann folgt wahrscheinlich noch n kleiner Synthie für die andre Band und dann seh ich mal weiter.. Aber das dauert alles noch;)
     
  9. chrizzle

    chrizzle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.08
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.08   #9
    uhuhuh

    clavinet is geil
    ich habe auf unserer cd relativ viel mit clavinet eingespielt (und natürlich m1).. bzw eigentlich eine kopie von roland, klingt aber super.

    http://www.myspace.com/rikitikrikitik

    zB auf Some Like A Dub

    tschekItAut

    lg
    c
     
  10. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 13.07.08   #10
    Dann schlage doch gleich 2 Fliegen mit einer Klappe und hol dir denn Korg X50.
    Da haste dann auch deinen M1-Klaviersound :D
     
  11. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 13.07.08   #11
    @chrizzle: Respekt! Klingt voll fett euer Zeug! Hab euch gleich mal geaddet!;)
     
  12. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 13.07.08   #12
    wär auch ne Idee, aber is denn der Synthie da auch gut?
     
  13. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 13.07.08   #13
    Die KORG Legacy Collection ist der 'M1 Software-Synthesizer' (und noch vieles mehr). :)
     
  14. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    13.674
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 13.07.08   #14
    Das war aber nicht immer so. Vorher gab es den M1 eben nicht dabei.
     
  15. chrizzle

    chrizzle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.08
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.08   #15
    stimmt.
    die m1 gabs eine zeitlang auch als "gratis-zugabe" zu gewissen korg controller keyboards dazu!
     
  16. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 14.07.08   #16
    Es gab die legacy-collection (ms20, polysix, wavestation) und später eben die legacy collection digital edition mit Wavestaqtion und eben M1.
     
  17. Marc Schecker

    Marc Schecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.07
    Zuletzt hier:
    16.07.08
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 15.07.08   #17
    Bei ebay gibt es gerade die Rack-Version des Korg M1, das M3R-Modul, für 118 Euro zu kaufen.

    Die nächst höhere Stufe wäre dann ein TR Rack ab ca. 300 Euro aufwärts.

    In beiden ist das original M1 Piano-Multisample enthalten.
     
  18. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 16.07.08   #18
    Beim TR Rack wär' mir das aber neu: in der Trinity-Tastaturversion ist es jedenfalls nicht drin, sondern ein "nur" ein entfernter, weiterentwickelter Verwandter.
     
  19. Marc Schecker

    Marc Schecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.07
    Zuletzt hier:
    16.07.08
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 16.07.08   #19
    Der oder das TR Rack hat im Vergleich zum Trinity noch Zusatz-ROM mit zahlreichen wirklich brauchbaren Drum-Sounds und einigen M1-Evergreens. :great: Für mich auch ein Grund, mich sobald nicht von dem Teil zu trennen.

    EDIT
    Ja geil, ich gehe gerade mal die Sounds durch: Weiterhin vertreten sind auch ...
    - Pole
    - SynMallet
    - Perc. Bottle
    - ClassicM1Organ
    ...

    Auch ein paar Sounds im Wavestation-Stil sind dabei.
     
  20. adrian1971

    adrian1971 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    10.06.11
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #20
    Auch ich liebe das M1 Piano. Mein M1 ist schon lange weg, aber die Sounds gibt es im Micro-x. Leider nur bedingt Bühnentauglich, aber als Soundlieferant unschlagbar !
     
Die Seite wird geladen...

mapping