uad-1 studio-project pak

von mj-boogie, 19.12.04.

  1. mj-boogie

    mj-boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    16.06.05
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.04   #1
    hi leude,
    kennt jemand den genauen klanglichen unterschied dieser karten? ist dieser doppelte preis gerechtfertigt? einen guten hall(waves ir-1) habe ich schon. möchte aber noch gute kompressoren sowie modulations effekte dazugewinnen. habe neuerdings gehörte das die karte auch wesentlich die cpu belasten soll. wäre das bei meinem amd 3000+ deutlich merkbar? naja, und vielleicht hat ja jemand von euch schon den unterschied zu protools24 herausgehört,,wenn es denn überhaupt einen gibt? kann es diese karte mit protools 24 oder sogar hd systemen aufnehmen? bin nämlich hin und hergerissen für was ich mich entscheiden soll. :great: :confused: :great:
    wäre dankbar für n paar anregungen.
    mj
     
  2. mix-down.de

    mix-down.de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Troisdorf/Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.04   #2
    Studio & Project Pak unterscheiden sich NUR in der Anzahl der mitgelieferten Plug-ins. Die genaue Zusammenstellung kannst Du Dir auf www.uaudio.com anschauen. Klanglich gibt`s da nix. Alternativ würde ich Dir die "alte" UAD-1 empfehlene, die`s noch bei Thomann gibt. Ist die selbe Karte hat aber mehr Plugs als die Projectpak und ist nur ein wenig teurer.

    Das mit der CPU Belastung wage ich zu bezweifeln, da alle Effekt ja auf der Karte berechnet werden. Und klanglich find ich die UAD sehr sehr gut.

    Im Vergleich zu anderen Karten kann man nicht sagen, die klingt "besser" oder "schlechter" - sie klingt teilweise anders. Protools ist ja eigentlich für die guten Wandler bekannt, was Du da an Effekten hast musst Du Dir ja im Wesentlichen dazukaufen. Daher hängt es ab "was besser klingt", welche Plugins Du Dir dazu gekauft hast. Ähnlich ist es auch bei der Powercore. Die hat einfach den riesen Vorteil, daß man sich die tollen Sony Plugs dazu kaufen kann.

    Ich habe mir die UAD geholt, weil die Kompressoren und EQ's meiner Meinung nach eifnach nur geil klingen. Und dafür ist sie den Preis echt wert!:)
     
  3. mj-boogie

    mj-boogie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    16.06.05
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.04   #3
    das klingt gut,,welche karte hast du genau? die kompressoren und eq`s der studio pak sollen ja wesentlich besser sein als die auf den anderen uad karten.,, hatte noch nicht die möglichkeit einen a-b vergleich zwischen hardware und softwarekompressoren zu machen. ist der unterschied wichtig wenn man eh nur in einem "computerbasierten" studio ohne viel hardware arbeitet? :great: ;) :cool: :)
     
  4. mix-down.de

    mix-down.de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Troisdorf/Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.04   #4
    Ähm..also nochmal: Die UAD Karten unterscheiden sich NUR in der Anzahl der mitgelieferten Plugins, nicht daß das falsch angekommen ist. Die Qualität ist -sofern es sich um das gleiche plug handelt - gleich. Du hast beim Studiopak noch eine zweite Version des 1176, der - so sagen einige - noch besser als der alte ist, sowie nen Fairchild Kompressor einen LA2A Kompressor und die Pro Version des Pultec. Jedes Plugin hat dabei seinen eigenen Anwendungsbereich, daher kann man nicht sagen, daß der 1176se des ProjectPaks schlechter klingt als der LA2A.

    Ich habe mir die UAD-1 in der alten Version, die es noch bei Thomann gibt, gekauft. Da hab ich quasi ein Project Pak und außerdem den 1176ln und LA2A mit drin. Das find ich eigentlich optimal.
     
  5. mj-boogie

    mj-boogie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    16.06.05
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.04   #5
    ,,,werde mich wohl für die uad-1 entscheiden, wenn ich sie noch irgendwo herbekomme,,thanxx für deine tipps! :great: ;) ;) vielleicht kannst du mir noch sagen in welcher qualitätsstufe der hall einzuordnen wäre? ich habe den ir-1 von waves, ist schon klasse aber sehr resourcenhungrig.
    gruss
    mj
     
  6. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 22.12.04   #6
    Sei mal froh, daß der so viele Resourcen frisst. Das spricht für Qualität.
     
  7. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 22.12.04   #7
    Die EMU 1820M bzw. 1212M haben die gleichen Wandler, wie das Protools HD System.
    UAD-1 und EMU funzen wunderbar zusammen !

    Topo :cool:
     
  8. mj-boogie

    mj-boogie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    16.06.05
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.04   #8
    hi jürgen,
    hast den wohl auch,,? der einzige hacken ist das er nicht komplett in echtzeit arbeitet, aber daran gewöhnt man sich auch, und fürn pc gibts zur zeit nichts besseres denk ich. :great:
     
  9. mix-down.de

    mix-down.de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Troisdorf/Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.04   #9
    Ich find den Hall ganz in Ordnung. Muss aber noch ein bißchen mit rumexperimentieren. Nehme ansonsten meinen Hardware Hall. KLingt immer noch toll. Ansonsten, guckst Du hier: http://www.kvraudio.com/get/736.html
     
Die Seite wird geladen...

mapping