üb ich zu schnell?

von dodl, 14.09.06.

  1. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 14.09.06   #1
    Morgen,

    Hab da gerade ein kleines Problem....

    Ich hab ein paar neue Riffs fuer die Band und wenn ich die frisch einspiele, dann erstmal eher langsam. Sobald sie sauber gehen, steigere ich das Tempo immer weiter und übe rund 10% schneller als der Song tatsaechlich laufen soll. Also Song 180bpm, übe ich auf 200. Geh ich dann naemlich runter auf 180 kann ich das herrlich bequem und sauber spielen.

    Jaa, aber nur solang das Metronom läuft. Jetzt is es naemlich so, dass ich bei Proben und auch am Gig viel zu schnell loslege und das kaum unter Kontrolle hab. Natuerlich hau ich dann auch spätestens in der 2. Strophe daneben. Spiel ich Originaltempo klingts fuer mich viel zu langsam.

    Deshalb - is das eine scheiss Methode?
    Ich hatte bisher den Eindruck, dass ich meine Sachen damit sehr gut einüben kann.
    Eventuell bei der Probe und auch beim Gig (da is in 3 Tagen wieder einer) Metronom über einen Ohrstöpsel verwenden?
    Oder einfach wieder anders üben?

    danke
    martin
     
  2. fragelf

    fragelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 14.09.06   #2
    dachte im Proberaum is der Drummer als Metronom zuständig ^^
    ... oder is das was anderes mal zu drums zu spielen als zum metronom ??

    bzw wenn kein Drummer da is dann nimm halt irgendwelche drumsamples zum dazuspielen... um evtl gefühl zu bekommen ??
     
  3. dodl

    dodl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 14.09.06   #3
    Im Proberaum gehts grad noch, wenn der drummer mit den Sticks kurz einzaehlt.
    Beim Gig fang oft ich mit der Gitarre an und dann merkt man richtig wie die anderen mich runterbremsen wollen :D
    Eine 10% Geschwindigkeitsschwankung kriegt man aber nicht diskret hin...

    Drum dachte ich schon ans Metronom auch beim Auftritt.

    cu
    martin
     
  4. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 14.09.06   #4
    versuch,bevor du anfängst, den refrain oder so (n rhythmisch einfachen teil) total in den kopf zu bekommen, dass du ihn schon richtig "spürst" und mach mim fuß das tempo mit und fang dann an zu spielen!
    Geht bei mir immer gut...

    Grüße,florin
     
  5. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 14.09.06   #5
    Musik ist ja kein Wettbewerb, es geht definitiv nicht darum am schnellsten fertig zu sein, vielmehr muss man das miteinander ueben, und das hast du ja bereits als dein Defizit erkannt.

    Lerne mehr auf die anderen zu hoeren, und (wie knoppas das schon geschireben hat) tippe das Tempo mit dem Fuss mit... vor allem: denke nicht daran wie du was spielst, sondern "lass es einfach laufen".

    Von da aus solltest du vielleicht auch erstmal mit Backingtracks ueben, damit du deine ban dnicht so nervst (denn wenn man als etwas wiederholen muss weil es einer "versaut", das foerdert die Stimmung nicht.
     
  6. Martuen

    Martuen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    16.05.11
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 14.09.06   #6
    Du könntest ja, nachdem du's mit höherer Gecshwindigkeit drauf hast ja wieder auf originaltempo üben, sodass du wieder 'n gefühl DAFÜR hast Oo
     
  7. dodl

    dodl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 14.09.06   #7
    Jo, das muss ich jetzt eh machen - genau das ist das Problem.
    Hab grad wieder nen Gig fuer übermorgen zugesagt in meinem nicht mehr ganz so jugendlichen Leichtsinn :o

    Wird scho passen
    erstmal danke, ich versuch das noch umzusetzen. Dreh mir auf jeden fall das metronom fuer heut und morgen auf Originaltempo runter.

    Die "Methode" an sich kann ich beibehalten?
    Mir gehts weniger um nen Wettbewerb, als vielmehr darum, dass ich die Sachen wenn ich sie mal schneller beherrsche, eigentlich im originaltempo locker aus der Hüfte schiesse....sofern ich das Tempo dann eben auch einhalte.

    danke
    martin
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 14.09.06   #8
    Die methode ist okay, ich denke du musst "einfach" nur das Zusammenspiel besser ueben.
     
  9. dodl

    dodl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 14.09.06   #9
    na dann is super.

    Zusammenspiel ueben tut uns allen 4 ganz gut, sind wir auch fleissig dabei. Wir sind in der Besetzung erst seit Juni beisammen.

    OK, geh ich halt was üben :D

    danke
    martin
     
Die Seite wird geladen...

mapping