Üben ohne Verstärker

von Sleeping Star, 16.06.06.

  1. Sleeping Star

    Sleeping Star Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    17.10.06
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.06   #1
    Ich frage mich gerade ob es empfehlenswert ist ohne Verstärker zu üben,aus dem Grund da einem keine unerwünschten Nebengeräusche,zB mitschwingende Saiten auffallen.Ich bin sehr nachtaktiv,aber laut spielen geht schlecht weil andere Leute eben schlafen wollen.Ich finde es ist sehr schwer Fehler rauszuhören ohne Verstärker,insbesondere Sachen die eine gute Abdämpftechnik erfordern,also,welche Techniken/Übungen könnte ich machen ohne das ich Fehler überspiele und Unsauberkeiten entstehen?
    Würd mir echt weiterhelfen.

    Und nochwas,wieso wird bei den meisten Übungen empfohlen auf clean zu spielen? Ich finde man hört Fehler und Unsauberkeiten besser raus mit Verzerrung,besonders mitschwingende Saiten.
     
  2. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 16.06.06   #2
    schließ doch n kopfhörer an deinen verstärker an! dann kannste auch verzerrt spuin!
     
  3. Defiler

    Defiler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    226
    Erstellt: 16.06.06   #3
    Man hört Fehler usw. eher raus wenn man trocken spielt, wurde mir gesagt. Ganz einfach weil die Verzerrung einiges kaschiert :)
     
  4. Wüstenstaub

    Wüstenstaub Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    770
    Ort:
    EU
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    400
    Erstellt: 16.06.06   #4
    ja mit den kopfhörern ist mir auch spontan eingefallen...

    ich spiele auch öfters ohne amp weil ich nicht in der stimmung bin mein geduelt die ganze zeit zu hören :D
    und ich mein es reicht für fingerübungen und sachen die man halt öffters spielen muss bis man sie kann...


    aber irgendwann mus man es verzzert hören... vileicht ganz leise denn verstärcker einschalten was für einen hast du denn?
     
  5. C_Dachs

    C_Dachs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    105
    Ort:
    siehe Signatur
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    91
    Erstellt: 16.06.06   #5
    Du solltest Clean üben, dh mit Verstärker aber ohne Verzerrung.

    Ohne Verstärker hört man Unsauberkeiten auch nicht gut, clean is immer am besten.
     
  6. Sleeping Star

    Sleeping Star Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    17.10.06
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.06   #6
    Ok,danke erstmal für die Antworten.An Kopfhörer hatte ich auch schon gedacht,ich hab jetzt mal meine kophörer rausgekramt und weiss jetzt auch wieso ich den Gedanken mit den Kopfhörern verworfen hatte,die Verzerrung über Kopfhörer is grottig,aber clean gehts.Und die Qualität meines Amps ist eben nicht so...(115 Euro,Coxx).Der ganze Sound is einfach beschissen.Clean hör ich meine Hammer-ons und Pull-offs fast gar net,aber ich probiers mal mit Kopfhörern und clean.
     
  7. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 16.06.06   #7
    wenn der sound über kopfhörer nicht klingt musst du evtl n speaker-simulator vorschalten, z.b. ne red box von H&K......
     
  8. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 16.06.06   #8
    ich üb auch meistens ohne AMP, da meiner einfach grottig klingt und keinen spaß macht...
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 16.06.06   #9
    HPs und POs sollten selbst ohne Amp deutlich zu hören sein. Vermutlich hast Du noch nicht genug Fingerkraft und saubere Technik entwickelt, diese Töne in normaler Lautstärke zu erzeugen. Und die Verzerrung hat das bislang kaschiert. Ein Grund mehr, mal völlig ohne Verstärkung zu üben. :D Man hört da nämlich meist viel genauer hin, weil einen der Sound nicht in andere Sphären trägt ;)

    Zudem ist längeres Üben über Kopfhörer für das Gehör nicht nur ermüdend sondern auch ungesund. Das sind auch bei leisen Lautstärken ziemliche Impulse, die da in den Gehörgang knallen.

    Es gibt 1000 Sachen, die man ohne Amp üben kann: Soli, Fingersätze, neue Skalen, Plektrumbewegungen, Arpeggien usw. Ich selbst spiele zu 80% ohne Verstärkung. Allerdings sollte man das gelegentlich immer mal wieder mit Sound spielen. Man kann dabei sogar die Erfahrung machen, dass das clean Gelernte und sauber klingende auf einmal indifferent und matschig klingt, weil man eine zu matschige Amp-Einstellung hat.
     
  10. worse

    worse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    8.07.06
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.06   #10
    @hans_3
    ich stimm dir zu, dennoch würde ich die sache mit den HPs POs nochmal überdenken. auf ner billich gitte musste draufhämmern um nen ton zu bekommen und bei ner _qualitativ_ hochwertigeren gitte kommt der ton fast von alleine... :p
    ...und ich/wir (?) wissen ja gar net was er für ne gitarre benutzt
     
  11. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 16.06.06   #11
    Also, sauberes spielen kann man verzerrt besser üben, einfach weil dann nebengeräusche und undefiniertheiten viel krasser zum vorschein kommen.


    Aber wie hans sagte, fingertechniken/übungen, Skalen, arps etc. üb ich auch immer unverstärkt. Es hilft übrigens wenn die eigenlautstärke der Gitarre etwas niedrig ist die kopfplatte o.ä. mal gegen nen schweren holzschrank oder sowas zu halten.
     
  12. ESPschredder

    ESPschredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Uelzen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    200
    Erstellt: 16.06.06   #12
    Richtig!

    Ohne Amp zu spielen finde ich schrecklich und wüsste auch nicht welche vorteile einem das bringen sollten.
     
  13. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 16.06.06   #13
    Mhh, ein kraftvoll ausgeführter PO ist eigentlich auch auf einer Billiggitarre zu hören. Denn der Saite ist das eigentlich wurscht, wodurch sie in Schwingung versetzt wird.
     
  14. Sleeping Star

    Sleeping Star Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    17.10.06
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.06   #14
    @worse: Es ist ne Billig-Klampfe..

    Ich habs jetzt nochmal probiert,die HOs und POs gehen clean doch recht gut,hab in letzter zeit viel dazu geübt,nur in den hohen Lagen und auf den hohen Saiten haperts noch etwas.

    Zum Teil könnt es aber auch an meiner Gitarre liegen das es nicht richtig klingt,den sowohl Gitarre als auch mein Amp sin Billig-Zeugs,aber Geld wächst halt net auf Bäumen :(
     
  15. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 16.06.06   #15
    In der Ausgangsfrage geht es darum "wie übe ich nachts ohne die Mitmenschen zu stören". Da hat das Üben ohne Amp durchaus einen großen Vorteil - nämlich den, dass man überhaupt üben kann.
     
  16. Stratodudler

    Stratodudler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 16.06.06   #16
    die zerre iss doch nur n weg um zu pfuschen außerdem muss man clean die töne mit viel mehr attack anspielen, weil die sich bei ner zerre viel leichter entwickeln,... nimm nur mal nen oberton! dur die ganze overdrive matsche fallen die nebengeräusche: mitschwingende saiten nicht so auf!
    MfG,
    Stratodudler!
     
  17. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 16.06.06   #17
    Ich spiele ca. 90% der Zeit ohne Verstärker, denn zumindest mein Verstärker kaschiert clean auch schon das ein oder andere. Und unverstärkt muss mensch natürlich viel sauberer spielen, damit es ästhetisch klingt und zumindest bei mir hat sich dadurch auch das Gehör für Nebengeräusche um einiges verbessert. Und wenn's unverstärkt schön klingt habe ich auch nicht unbedingt den Drang es zu verstärken.
     
  18. Sleeping Star

    Sleeping Star Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    17.10.06
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.06   #18
    Aber ich glaube kaum das extremer Metal unverstärkt so der hit is..

    Und ich find in Verzerrung fallen mitschwingende Saiten und Unsauberheiten viel mehr auf ,man hört sie einfach viel besser.
     
  19. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 16.06.06   #19


    Also, ich hab bisher immer die Erfahrung gemacht dass mitschwingende Saiten und andere unsauberkeiten verstärkt und v.a. verzerrt sehr stark zum vorschein kommen.Das Spielen mit Zerre will gelernt sein!

    Ich kann z.B. das Refrainriff von Megadeth´s Angry Again unverstärkt schön spielen dass es klingt wies klingen soll, aber verzerrt klingts einfach nur scheußlich bei mir weils überall mitschwingt.


    Finde unverstärktes spielen trotzdem wichtig da man so seine Aritkulation im Spiel einfach viel besser trainieren kann.
     
  20. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 16.06.06   #20
    Ich finde, dass man alle drei Varianten üben sollte: unverstärkt, clean und verzerrt. Jedes dieser drei Arten schult andere Dinge, unverstärkt zB saubere hammer ons/p.o, clean so Sachen wie Attack und Dynamik, und verzerrt die richtige Dämpfungstechnik.

    Also ich gebe Agent Orange da absolut recht, auch wenn die meisten gegen verzerrtes Üben sind - aber ich finde, das kaschiert nicht wirklich viel. Dynamik ja, aber Abdämpffehler (und verstimmte Gitarren :D) kommen da gnadenlos raus. Einfach mal ein intensives Vibrato (bending-style) clean und verzerrt probieren, ohne die umliegenden Saiten zu dämpfen... durch die Zerre, die wie ein Kompressor wirkt, kommen da Nebengeräusche immer extrem raus. :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping