Überholungswürdige Gibson SG

von Bator, 20.12.07.

  1. Bator

    Bator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.07   #1
    Heyho,
    hab von nem Kollegen eine feine, schwarze Gibson SG Special (allerdings mit 2x Gibson '57 PUs) "geerbt". Allerdings sind die Einstellungen alles andere als optimal in meinen Augen. Da ich mich hier allerdings zu wenig auskenne, frage ich hier an.

    Also:
    Die Gitarre hat ne Schaller Bridge drauf allerdings mit den Einstellschrauben Richtung Pickup! Da ich das so rum noch nirgendwo gesehen habe, frage ich mich, ob hier vielleicht schon ein gravierender Fehler liegt, oder ist das mehr oder weniger egal?

    Noch dazu ist die Brücke so abartig hoch eingestellt, dass der Sound auf dem Neck PU viel lauter ist, als an der Brücke. Komischerweise ist die Saitenlage scheinbar garnicht mal so hoch. Es sieht vielmehr danach aus, dass die Saiten nach dem Neck PU erst an Abstand gewinnen (hört sich komisch an, ich weiß).
    Das Spielgefühl leidet auch darunter.

    Und zu guter Letzt ist die Stimmstabilität unter aller Sau. Hoffe mal, das liegt an der Brücke (s.o.) oder zu oft gewickelten Saiten...

    Bilder zum besseren Verständnis folgen heute nachmittag, das wars fürs erste.

    lg
     
  2. Athlord

    Athlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    where pigs laugh loudly
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.703
    Erstellt: 20.12.07   #2
    Hallo,
    meinen Glückwunsch zum "Erbe".
    Die Bridge sollte so montiert sein, das die Anschrägung der Saitenreiter zum Tailpiece zeigt.
    Mit der Bridge wird die Saitenlage(Höhe) zum Griffbrett eingestellt - das ist individuell, so wie man es am besten mag.
    Die Saitenhöhe zu den Tonabnehmern wird über die Halteschrauben der Tonabnehmer justiert.
    Die Saiten sollte man - wenn man regelmäßig spielt - regelmäßig wechseln, da diese nicht ewig halten und durch das spielen
    in der Spannung auch nachlassen.
     
  3. Bator

    Bator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.07   #3
    Danke schonmal,
    in welche Richtung jetzt die Anschrägug? zu den hochen Saiten hin Richtung Tailpiece?
     
  4. Green Manalishi

    Green Manalishi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 20.12.07   #4
    Hi,

    ist es so eine [​IMG]?

    Die Richtung ist wurscht, man montiert die so das man die Oktavreinheit am besten einstellen kann.
    Wenn man beispielsweise durch die Schräge den Reiter nicht mehr näher Richtung Steg drehen kann (man aber müsste um die Oktavreinheit einzustellen), dreht man den Reiter einfach um und hat somit 2mm mehr Spielraum.


    cheers.
     
  5. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 20.12.07   #5
    Hallo,

    idealerweise sollten die schrägen Flächen in Richtung Saitenhalter zeigen (in dem Bild oben müsste der Saitenhalter also unten platziert sein, der Steg-PU würde oben sein). Falls der Einstellspielraum bei der E- oder A-Saite nicht ausreicht, kann man aber auch einzelne Reiter herausnehmen und umdrehen.
    Wohin die Schrauben zeigen ist für die Funktion egal, bei meinen SGs z.B. ist der Steg einmal mit den Schrauben zum PU montiert, bei der anderen mit den Schrauben zum Saitenhalter.

    Die hohe Saitenlage über dem Steg-PU ist konstruktionsbedingt durch den Halswinkel (ich vermute, das meinst Du mit "Abstand gewinnen") und kein Fehler - solange die Saitenlage nicht unnötig hoch ist und die Gitarre kaum spielbar wird.
     
  6. Bator

    Bator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.07   #6
    Danke für die Antworten.

    @Manalishi: Jop, die isses.

    @Granufink: Ja, aber die Differenz zwischen Hals und Bridge-PU ist trotzdem einfach viel zu groß...
     
  7. Saracan

    Saracan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    3.05.14
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    275
    Erstellt: 20.12.07   #7
    Hm, kann man eventuell die Pickups rein- bzw. rausschrauben, um den Unterschied auszugleichen, wenn die Saitenlage sonst in ordnung sit?
     
  8. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 20.12.07   #8

    Nur zur Information für die Leser hier, die jetzt denken "dann dreh ich meine auch mal um, damit ich besser an die Schrauben komme". Es gibt auch gekerbte Reiter (mit unterschiedlich breiten Kerben für die Saiten). Und da sollte man schon auf die Einbaurichtung bzw. Lage (EADGBE) achten.

    Ich denke das du das sicherlich weißt. Wer aber jetzt nicht darauf achtet ob er einen glatten oder gekerbten Reiter hat, könnte da was falsch machen.

    @Granufink
    hier mal eine gemischte Version mit halb/halb gedrehten Reitern

    [​IMG]
     
  9. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 21.12.07   #9
    hi bator!
    das ist nicht ungewöhnlich!
    der steg-pu sitzt an einer stelle an der die saiten wesentlich weniger weit ausschwingen und der pickup entsprechend viel weniger schwingungen abnehmen kann als an der halsposition.

    zur groben einstell-orientierung:

    drücke mal alle saiten am letzten bund - und justiere beide pu´s so, daß an den hohen saiten 2, and den tiefen saiten 2,5mm zwischen saite und pickup sind.
    je nach soundergebnis drehst du jetzt den hals-pu noch etwas runter - oder auch den steg-pu noch etwas rauf...

    cheers - 68.
     
Die Seite wird geladen...

mapping