Übersteuerung bei der Drumabnahme

von music4u, 16.09.07.

  1. music4u

    music4u Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    17.05.16
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    15
    Erstellt: 16.09.07   #1
    Hallo,
    ich habe folgendes Problem: wenn ich meine Snare aufnehme, klingt es, als würde es übersteuern, obwohl es eigentlich richtig eingepegelt ist und das Aufnahmeprogramm auch keine Übersteuerung anzeigt. Ich nehme mit der Delta 1010LT auf und nutze den eingebauten Preamp. Hab im Anhang ein Beispiel, bei dem ich mit dem Mikro immer näher rangegangen bin, während ich gespielt habe...am Anfang klingts normal, aber zum Ende hin, so die letzten 2, 3 Schläge so seltsam. Weiß da jemand Rat ?
     

    Anhänge:

  2. 5daysWeekend

    5daysWeekend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 17.09.07   #2
    bei drum reicht line bei mir ... die mic preamps kannste auf keinen fall für die snare nehmen...

    ich nehm die preamps ausm mischer und die muss ich immer ganz runter regeln...
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 17.09.07   #3
    Aber er hat ja korrekt eingepegelt - das sieht man ja auch an der AUfnahme, die geht max. bis -6db, ist aber in der Tat übersteuert. ur halt nicht digital, obwohl es schon ziemlich hart abgeschnitten ist. Da übrsteuert vorher was. Was ist denn das für ein Mikro? Hast du mal vergleichsweise ein anderes?
     
  4. music4u

    music4u Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    17.05.16
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    15
    Erstellt: 18.09.07   #4
    Ich hab es auch noch mal mit der Stand Tom aufgenommen. Da hört mans besser, weil die Trommel vom Klang her "sauberer" als die Snare mit Teppich ist. Das Mikro ist ein Billigteil aus diesem Drummickoffer von Fame, den sie beim MS für ca. 200 Euro anbieten, sicherlich nichts weltbewegendes, aber übersteuern sollte es ja trotzdem nicht oder ? Außerdem hab ichs zumindest bei der Stand tom auch noch mit einem SM 57 versucht, da ist die Übersteuerung längst nicht so stark wie mit dem Fame, aber immer noch vorhanden.
    Kann man eigetnlich beim Yamaha MG die Preamps irgendwie abschalten, wenn man über den XLR-In reingeht oder muss man dann über den Line-In reingehen, damit die Preamps nicht eingesetzt werden ?
     
  5. Clooney

    Clooney Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 20.09.07   #5
    Klingt für mich auch so, dass das Mikro überspricht. Also du pegelst das übersteuerte Signal "richtig" ein. Sanre ist ja immer so eine Sache. Versuch doch mal die Snare vom Resonanzfell abzunehmen.
     
  6. jobi71

    jobi71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Nauheim (GG)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 20.09.07   #6
    Es ist das Mikro, welches bei dem Schalldruck die Segel streicht. Snare und Basedrum erzeugen schon ziemlichen Druck, auch das Standtom.
    Je nach gewünschtem Ergebnis erziele ich beim Standtom mit einem Basedrum-Mic bessere Resultate, weil die einfach den Druck besser aufnehmen.
    Für die Snare solltest Du auch [mittelfristig] auf ein geeignetes Mikrofon ausweichen, welches den Druck besser abkann, gute Clip-Kondenser sind an Snare und auch an den Toms brauchbar. Bis dahin würde ich Entfernung und Winkel des Mikrofons anpassen, Du erkaufst Dir die non-clipping-Snare aber dann durch Probleme mit Übersprechen.
    Du richtest das SM57 so aus, dass es vom Rand her, Stecker zum Hihat, flach über das Fell der Snare zeigt, wenn´s immer noch überspricht mit etwas Abstand. Von hinten spricht dann aber das Hihat über, von vorne die Toms. Gaten hilft da nur begrenzt...

    Du wirst mit der Position des Mikrofons experimentieren müssen, aber mit dem Material wirst Du kein wirklich gutes Ergebnis hinbekommen können, fürchte ich.
     
  7. music4u

    music4u Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    17.05.16
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    15
    Erstellt: 20.09.07   #7
    Mit Verlaub, es liegt nicht am Mikro. Abgesehen davon, dass das SM 57 überall extra für Snare (und auch Toms) empfohlen wird, hab ich das Famemikro jetzt mal über mein Yamaha MG Mischpult laufen lassen und siehe da, keine Verzerrung mehr. Es muss also doch an der Soundkarte liegen. Mal sehen, ob ich die dann wirklich einfach auf Line Pegel setze, blöd nur, dass man dafür immer die Karte ausm PC holen muss.
     
  8. Clooney

    Clooney Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 20.09.07   #8
    Trotzdem: Keine Ursache......;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping