Übungsschlagzeug + Fragen

  • Ersteller 4mysoul
  • Erstellt am
4
4mysoul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.07
Registriert
12.09.04
Beiträge
10
Kekse
8
Hallo Leute !
Will jetzt im Sommer mit dem Drummen anfangen, habe aber noch einige Fragen dazu.

1.) Nützt es was, wenn ich zu Hause schon ohne Schlagzeug nur mit "Händen und Füße" spiele ?? Ich trommel immer auf meinen Oberschenkeln rum. :p

2.) Schlagzeug soll dann ein Basix Custom werden. Einwände ? Aber ich denke mal dass ich mit dem recht gut beraten bin, weil ich überall im Forum lese, dass jeder davon schwärmt. :redface:

3.) Welche Durchmesser der Becken und Toms sind denn "am besten" ?
Was haltet ihr von der Konfiguration für nen Anfänger: Klick!

4.) Bevor ich mir das Basix Custom hole, spiele ich mit dem Gedanken mir ein Übungsschlagzeug zu kaufen. Hier habe ich das "Go Anywhere" gefunden. Klick II
Hat jemand von euch schon Erfahrungen damit ?
Was versteht man hier unter "leise" ?? Wie leise bzw. laut ist das ?
Kann ich damit z.B. in einer Mietwohnung spielen ??

Ok, das waren alle meine Fragen, ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen.
:great:
 
Eigenschaft
 
sanderdrummer
sanderdrummer
Ex-Mod Drums
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.06.20
Registriert
31.10.03
Beiträge
3.211
Kekse
9.384
Ort
Hamburg
Hallo 4mysoul :)

Erstmal Glückwunsch zur guten Entscheidung ein Basix Custom zu kaufen
damit ersparst du uns eine ellenlange Diskussion :D.
Tom Größen sind in der Regel Geschmackssache.
Für den Anfang wo man diesen noch nicht so ausgeprägt hat empfehle ich
allerdings immer runde Größen.
Also immer gleich große Schritte.
Als Beispiel.: 10 12 14 oder 12 14 16

Wenn du nicht alzu groß bist, könntest du noch überlegen ob eine
20er Bassdrum nicht sinnvoll wäre, da man dann das Set up tiefer
aufbauen kann und es oft angenehmer zu spielen ist.
Es wäre am besten wenn du dir einfach einmal die Größen ankuckst.
Es muss ja nicht zwangsläufig ein Basix sein, wenn es kein Laden in der nähe
gibt der das führt. Es geht ja nur mal um die Größen :)

Frage eins und vier Kann ich dir in einem Aufwaschen beantworten.
Kauf dir am besten ein Übungspad.
Die Teile sind extrem leise und die wichtigsten Technikübungen spielen eigentlich
alle Drummer egal ob Profi oder Anfänger auf so einem Teil.
Da es einfach leise ist und man es überall mit hinnehmen kann :)

Hoffe dir ein bischen geholfen zu haben und viel Spass noch hier im Forum :)
 
rumbaclave
rumbaclave
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.12
Registriert
06.07.05
Beiträge
1.830
Kekse
2.262
Ort
Großraum Stuttgart
4mysoul schrieb:
1.) Nützt es was, wenn ich zu Hause schon ohne Schlagzeug nur mit "Händen und Füße" spiele ?? Ich trommel immer auf meinen Oberschenkeln rum. :p

Alles, was Rhythmik, Koordination und Unabhängigkeit fördert, nützt. Es gibt durchaus Literatur zur Rhythmuslehre, für deren Bearbeitung einfach Hände, Füße und ein Metronom genügen.

Wenn ich in einer langweiligen Besprechung sitze, dann übe ich auch: Einfach mit einem Fuß leise die Achtel tippen und mit zwei Fingern an der Stuhllehne ein Samba-Pattern oder die Cascara oder die Clave oder was auch immer spielen.

mfg
 
Pressroll
Pressroll
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.06
Registriert
18.09.04
Beiträge
1.302
Kekse
456
rumbaclave schrieb:
Wenn ich in einer langweiligen Besprechung sitze, dann übe ich auch: Einfach mit einem Fuß leise die Achtel tippen und mit zwei Fingern an der Stuhllehne ein Samba-Pattern oder die Cascara oder die Clave oder was auch immer spielen

Hehehe - genauso mach ichs auch - sollte irgendwann ein "Einwand" der unmusikalischen kommen und du zum Aufhören gezwungen wirst, einfach mal nebenbei erwähnen "du bist es nicht der damit mal Millionen verdient" /jk

Alles in allem rate ich dir wie alle anderen auch gleich das Basix Custom zu holen und auf die Suche nach einen Proberaum zu gehen. Zuhause kannst du dich dann mit dem Pad begnügen.

Es sit auch zu empfehlen gleich einen "passenden" Lehrer zu suchen da dich vorallem am Anfang nur schwer selbst kontrollieren kannst, ebenfalls steigert der Lehrer die Effizienz der Übungen.
 
4
4mysoul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.07
Registriert
12.09.04
Beiträge
10
Kekse
8
Super, ich danke euch für eure schnellen Antworten!
:great:
Es ist so, dass ich immer nur am Wochenende zu Hause wäre (wo das Schlagzeug stehen würde) und unter der Woche wohne ich in einer Mietwohnung.
Reicht da eigentlich das Übungspad aus um die Technick draufzukriegen oder sollte ich mir dieses "Übungsschlagzeug" zulegen ?
Denn ich denke mal, dass ja die ganzen Bewegungsabläufe (Becken treffen etc. :p ) am besten mit so einem Übungsschlagzeug zu üben wären....
Von der Lautstärke her müsste das ja wohl in Ordnung gehen oder?

Zum Übungspad: Hab ich dass dann vor mir liegen und ich trommel drauf rum, oder muss ich das irgendwo befestigen ? :D
Hab Null Plan, aber dank euch krieg ichs schon hin!

:great:
 
R
ROTA
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.07
Registriert
11.04.06
Beiträge
18
Kekse
0
Ort
Nordwalde
Allso nochwas kurz ;)
Meine Mo hat irgendwoher mal so das gesetz rausgesucht und dort steht drin das du 3x in der woche 1 Stunde am Tag spielen draft ODER 2 Tage 2 Stunden am Tag :screwy:
Naja wünsch dir aber viel Spass damit ;)
 
sanderdrummer
sanderdrummer
Ex-Mod Drums
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.06.20
Registriert
31.10.03
Beiträge
3.211
Kekse
9.384
Ort
Hamburg
Zu Beginn ist ein Pad ausreichend.
Ich habe am Anfnag ein Jahr lang nur kleine Trommel bzw. Pad gespielt.
Die Frage ist eben ob das auch Spass macht :redface:.
Ein Lehrer wäre absolut Pflicht. Wenigstens für den Anfang.

Das Pad macht man normal auf einen Snareständer.
Den könntest du dann ja von deinem Basix nehmen
oder aber du kaufst dir irgendeinen billigen :)
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben