Unbehandeltes (?) Ahorn-Griffbrett einer Yamaha E-Gitarre lackieren

von Loph, 21.10.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Loph

    Loph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.15
    Zuletzt hier:
    22.11.20
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.10.20   #1
    Hallo Gemeinde,

    ich habe eine schöne Yamaha Pacifica mit Ahorngriffbrett und möchte diese ein bisschen aufwerten.

    Da ich mein lackiertes Griffbrett auf meiner Tele liebe, spiele ich mit dem Gedanken auch auf dem (augenscheinlich unbehandelten) Griffbrett (und Hals) meiner Yamaha etwas ähnliches haben zu wollen.

    Ich habe hier mit der Suchfunkion einige Threads gefunden, wo es darum ging selbst so einen Lack aufzutragen, aber da ich diesbezüglich überhaupt keine Erfahrung habe, wäre das für mich wohl keine gute Lösung, denn verbasteln möchte ich die Gitarre nicht: Daher meine Frage:

    Hat schon mal jemand 'nachträglich' ein Griffbrett (und Hals) von einem 'Profi' lackieren lassen? Was sind da eure Erfahrungen, bzw Tipps?

    Grüße
    loph
     
  2. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    5.191
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Kekse:
    27.353
    Erstellt: 21.10.20   #2
    Hallo loph,

    in meinen Augen ist das zwar eine Abwertung der Gitarre aber Du kannst natürlich machen was Dir gefällt.

    Das Ahorn-Griffbrett Deiner Pacifica ist mit Sicherheit lackiert nur eben mit einem matten Lack, wodurch Dir der Eindruck entsteht es sei nicht lackiert.

    Frag einen freundlichen Autolackierer ob er den Hals zwischendurch glänzend überlackiert. Für den ist das ein Klacks und der dort verwendete Lack ist dann von höchster Güte.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Loph

    Loph Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.15
    Zuletzt hier:
    22.11.20
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.10.20   #3
    Hm- okay, vielen Dank für die Antwor! :)

    Aufgrund der eher zurückhaltenden Resonanz auf meine Frage, habe ich da anscheinend wohl eher ein ungewöhnliches Vorhaben.

    Jetzt muss ich mal in mich gehen und überlegen, ob ich das irgendwie über's Herz bringen kann, den Gitarren-Hals zum Auto-Lackierer zu bringen!
     
  4. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Berlin Wedding
    Kekse:
    12.628
    Erstellt: 29.10.20   #4
    Wie schon gesagt

     
  5. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    4.570
    Ort:
    Kraichgau
    Kekse:
    55.085
    Erstellt: 30.10.20   #5
    Hi,

    ein Autolackierer kann zwar das Griffbrett lackieren, aber ob das fachgerecht wird? Die klassische Methode ist ja die, alles samt Bünden zu lackieren und die dann nachträglich freizulegen. Die Alternative, jeden Bund einzeln abzudecken, ist mühsam und erfordert eine hohe Präzision - sprich noch mehr teure Arbeitszeit. Letztlich wirst Du bei einem Gitarrenbauer wohl besser aufgehoben sein.

    Auch mir wäre es neu, dass Yamaha außerhalb des mWn nicht mehr bestehenden US-Customshops je unlackierte bzw. geölte und gewachste Hälse verwendet hätte. Eine DIY-Alternative könnte es von daher sein, den vorhandenen Lack mit einem geeigneten Mittel (Polierpaste und Polierpolster) auf mehr Glanz zu bringen. Ganz gehts vielleicht nicht, weil oft mattierende Stoffe in einen solchen Lack eingebracht sind, aber auch dann kann man es schon in die gewünschte Richtung bringen.

    Viele schleifen ja solche Hälse ja nach ein paar Jahren sogar umgekehrt wieder ganz fein an, weil sie sich schon vom Spielen zu stark poliert haben. Bei meiner Fender HM-Strat (MIJ aus den 80ern) war das auch so, nachdem sie etliche Jahre meine Hauptgitarre war.

    Gruß, bagotrix
     
  6. nasi_goreng

    nasi_goreng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Beiträge:
    1.745
    Kekse:
    5.591
    Erstellt: 30.10.20   #6
    Ich kenne den Wunsch eher andersherum. Ein glänzender Lack fühlt sich oft klebrig an wogegen ein matt lackierter eher angenehm zu spielen ist.
     
mapping