Unterschied Fame Baphomet IV Bubinga und Baphomet Blonde??

von Bilbo01, 15.02.06.

  1. Bilbo01

    Bilbo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Nordhessen
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    241
    Erstellt: 15.02.06   #1
    Hallo,

    werde mir wohl demnächst einen Baphomet IV (bolt on) zulegen, würde aber vorher gerne wissen, inwieweit sich die Bubinga Version von der Blonde Version unterscheidet (ausser dem Holz natürlich;) ).
    Rein optisch würde ich mich für die Bubinga Version entscheiden, aber falls mich hier noch jemand umstimmen kann, dann bitte...
    Welche Gründe sprechen sonst noch für den Baphomet??

    Danke und Gruß, Bilbo.
     
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 15.02.06   #2
    das dürfte es m. e. sein. esche bürgt für den "klassischen" sound. mit bubinga bringt´s eher "die wucht in tüten" - eben thumb für arme ;)
     
  3. warwicker

    warwicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 16.02.06   #3
    spiel selber bubinga
    ist zwar etwas schwerer...aber 1 a sound
    also kauf dir den mit bubingakorpus
     
  4. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 16.02.06   #4
    naja, es gibt ja zig varianten von esche (bei bubinga wirds ähnlich sein), die sich alle in sound und gewicht unterscheiden... wenn du die möglichkeit hast auf jeden fall beide bässe testen, dann weißt du woran du bist ;)
     
  5. Bilbo01

    Bilbo01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Nordhessen
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    241
    Erstellt: 18.02.06   #5
    Hallo,

    habe heute schon meinen Baphomet IV (Bubinga) vom Store bekommen, ging super schnell. Gleich ausgepackt, inspiziert...super klasse verarbeitet, ein wahres Schmuckstück !!

    Bin dann auch gleich in unseren Probenraum gefahren und hab ihn angeschlossen, ein echt geiler Klang, gute Variationsmöglichkeiten und durch die Aktiv/Passiv Schaltung für jeden etwas dabei. Macht enorm viel Druck, bin absolut begeistert:D:D:D

    Dann wird wohl demnächst mein OLP MM2 verkauft werden...

    Gruß, Bilbo.
     
  6. Wolfgang.Hauser

    Wolfgang.Hauser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.11
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 18.02.06   #6
    glückwunsch, viel spass damit. wie is denn der sound so? knurrt er? drückt er? näselt er gar?:-) erzähl doch mal bissel mehr
     
  7. Bilbo01

    Bilbo01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Nordhessen
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    241
    Erstellt: 18.02.06   #7
    Vom Sound her ist er echt klasse, er drückt richtig gut, gerade durch die Aktivschaltung, und knurren kann er auch super gut, je nach EQ Einstellung. Ich finde ihn recht umfangreich, ist denke ich für viele Sachen geeignet. Ich habe zwar noch nie einen Warwick Thumb gespielt, aber er wird ja öfters damit verglichen. Ist zwar dann der Thumb für Arme, aber scheiß egal, ich find den Baphomet genial...vor allem für den Preis einen handgefertigten Bass in der Qualität zu bekommen ist schon selten, denke ich.

    Was du unter "näseln" verstehst, weiß ich nicht, sorry !!

    Gruß, Bilbo.
     
  8. Wolfgang.Hauser

    Wolfgang.Hauser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.11
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 20.02.06   #8
    ich auch nich;-), evtl nen recht dünnen, mittig geprägten sound.aber net so wichtig.
    die optik des baphomet würd mich aber abstoßen, ganuso wie die der warwicks
     
  9. der db

    der db Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.06   #9
    wirklich vorteile sagen kann ich dir nicht, jedoch werde ich mir auf zahlreiche empfehlungen hinden blonde kaufen. hab echt nur gutes gehört und bei dem preis kann man nix sagen.
     
  10. Xplor3r

    Xplor3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    20.03.08
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Bergkamen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 20.03.06   #10
    soweit ich weiß wird bei dem blonde eine neuartige, wartungsfreundlichere bridge verwendet, wobei der "alte" noch die fame standart bridge benutzt! ich hab beide bridges im musicstore mal genauer unter die lupe genommen sehen beide absolut top aus! die bridge des blond lässt sich soweit ioch weiß komplett mit einem imbusschlüssel einstellen, auf jedenfall soll sie das justieren vereinfachen, aber die bridge des bubinga baphomets ist ebenfalls, wie für fame typisch, extrem massiv, gut justierbar und praktisch!
    vielleicht könnten hier die baphomet besitzer, insofern es hier blonde und bubinga besitzer gibt den aspekt der bridge nochmal deutlich machen und deren bridges beschreiben!
     
Die Seite wird geladen...

mapping