Unterschied Fender Hot Rod Deluxe, Blues Deluxe und Deville

von Vw155, 03.08.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Vw155

    Vw155 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.14
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    179
    Erstellt: 03.08.16   #1
    Hallo zusammen,
    ich möchte mir einen Fender Combo für zuhause zulegen. Natürlich kommt da auch noch der Blues Junior dazu aber mir ist nicht ganz klar worin sich die oben genannten Amps unterscheiden. Den einzigen Unterschied den ich bisher festgestellt habe ..der Bluesdeluxe hat etwas weniger Gain aber der Unterschied vom Hotrod Deluxe zum Deville sind mir nicht ganz klar. Ist es nur die Leistung ?
    Vielleicht hat da je jemand ein paar Hinweise :-))
     
  2. CZA1112

    CZA1112 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Bissendorf (Landkreis Osnabrück)
    Zustimmungen:
    111
    Kekse:
    326
    Erstellt: 03.08.16   #2
    Spontan würde mir noch die Anzahl der Lautsprecher einfallen.
     
  3. Steve S.

    Steve S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.16
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    226
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    374
    Erstellt: 03.08.16   #3
    Im Klang :D Naja, unter anderem. Ich hab Blues Deluxe und Hot Rod Deluxe. Sind die gleichen Gehäuse und entsprechend ähnlich auch die Bedienelemente. Ab Werk haben sie beide Groove Tubes verbaut.

    - Hot Rod schaltet per Fuß Channel und More Drive, glaube ich (jedenfalls nicht Hall, lässt sich aber günstig nachrüsten)
    - Blues Deluxe schaltet per Fuß Channel und Reverb
    - nicht unerheblich unterschiedliche Speaker
    - Subjektiv: Hot Rod deutlich kantiger/rockiger als Blues Deluxe
    - Subjektiv: Blues Deluxe hat den smootheren Cleansound und mMn mehr Dynamik
    - Subjektiv: Blues Deluxe etwas pedalverträglicher
    - Subjektiv: Zerrkanal bei beiden eher mittelmäßig ab Werk

    Ich mag beide Amps sehr, es kommt halt darauf an, was man damit machen will. Den Hot Rod kann man z. B. mit einem simplen Röhrentausch auf V1 smoother machen, indem man hier eine 5751 Röhre einsetzt. Aber auch das ist wiederum Geschmacksache.

    Für zuhause... Es kommt jetzt natürlich drauf an, wie laut du zuhause spielen kannst. Fakt ist aber, dass Hot Rod und Blues Deluxe echt laut sind. Also richtig laut. Wie leider bei vielen Fender Amps können auch diese beiden Combos nur sehr begrenzt von "Null bis Leise" geregelt werden. Zwar besser als bei manch älteren Modellen, aber wirklich Zimmerlautstärke ist schwierig. Klingt dann auch mehr mittel.

    Ansonsten aber geile Amps!

    VG Steve
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    716
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 03.08.16   #4
    In einer der letzten Gitarre und bass war ein Special zu kleinen Fender Combos.
    Gegen einen angemessenen Obolus kann man die Artikel runterladen.
     
  5. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.573
    Zustimmungen:
    1.101
    Kekse:
    31.074
    Erstellt: 03.08.16   #5
    Hi!

    Der Artikel ist wirklich ganz gut/aufschlussreich - und beim großen "T" gibt´s ihn bereits zum ´runterladen:

    https://www.thomann.de/de/prod_review_47390_AR_180643.html


    LG - 68.
     
  6. Vw155

    Vw155 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.14
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    179
    Erstellt: 03.08.16   #6
    Dank euch :-)) denke es wird der Hot Rod Deluxe
     
  7. michum

    michum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.12
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    782
    Kekse:
    13.103
    Erstellt: 03.08.16   #7
    und das hast du jetzt durch Lesen eines Artikels entschieden? ...
    Wie wär es mal mit anspielen? ;)
     
  8. Deltablues

    Deltablues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.09
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    1.191
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    4.420
    Erstellt: 03.08.16   #8
    Ich weiss jetzt nicht wie die neuen sind. aber ich hatte einen HRD und der wäre zuhause unspielbar gewesen. Am Vol. Poti gedreht kam
    zuerst nichts und dann Probelaumlautsärke.
     
  9. Steve S.

    Steve S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.16
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    226
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    374
    Erstellt: 03.08.16   #9
    Ist besser geworden, aber immernoch... sagen wir... problematisch.
     
  10. Vw155

    Vw155 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.14
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    179
    Erstellt: 03.08.16   #10
    Ich kann zuhause recht laut ....aber ich meine gehört zu haben , dass man das mit einem anderen Poti ändern kann
     
  11. Fred Board

    Fred Board Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.10
    Beiträge:
    2.616
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.013
    Kekse:
    22.875
    Erstellt: 03.08.16   #11
    Die Aussagen, dass die Verstärker daheim nicht spielbar seien, sind nicht richtig. Ich spiele meinen Blues DeVille als Bedroom-Amp. Nötig ist dafür nur eine Volume-Box (z.B. Ollman Mastermind) im Effektweg. Dadurch kann man die Lautstärke dann fein genug einstellen.

    Bzgl. der Unterschiede zwischen den Verstärkern sei darauf hingewiesen, dass der jeweilige Deluxe sich vom jeweiligen DeVille nur in den Lautsprechern unterscheidet. Die DeVilles haben 4x10" Speaker, die Deluxe-Modelle 2x12". Das macht vom Sound her natürlich auch große Unterschiede.
    Grad für zuhause empfinde ich die 4x10" als vorteilhafter. Die 10"-Speaker brauchen nicht soviel Lautstärke, um aus den Puschen zu kommen.
     
  12. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.573
    Zustimmungen:
    1.101
    Kekse:
    31.074
    Erstellt: 03.08.16   #12
    Hi!

    Nee, das ist nicht ganz korrekt...

    Der Deluxe hat EINEN 12"-Speaker und (nominell) 40 Watt.
    Die De Villes (sowohl Blues- als auch HotRod DeVille) gab es mit ZWEI 12ern, oder mit 4x10".
    Ausserdem haben die DeVilles (nominell) 60 Watt Ausgangsleistung.

    Was die "Spielbarkeit" angeht bin ich aber bei dir. Meinen letzten Deluxe konnte ich problemlos auch Zuhause spielen, und ich fand die Volumeregler nicht so besonders "frickelig".

    Ein unkomplizierter Weg diese Amps leiser zu bekommen ist übrigens das Spielen über die zweite Input-Buchse - die ist um 6db bedämpft.


    cheers - 68.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Fred Board

    Fred Board Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.10
    Beiträge:
    2.616
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.013
    Kekse:
    22.875
    Erstellt: 03.08.16   #13
    Ach, schau an, wieder was gelernt. :)

    Da wäre z.B. eine der von mir erwähnten Volume-Boxen:

    [​IMG]

    Wobei es da sicherlich auch günstigere Alternativen gibt. Denn letztendlich sind das nur 2 Klinkenbuchsen und ein Volume-Poti in nem Gehäuse.
     
  14. Steve S.

    Steve S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.16
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    226
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    374
    Erstellt: 03.08.16   #14
    Jupp, genau die "Box" spiele ich sowohl mit Blues Deluxe als auch mit Hot Rod. Funzt gut. Ist aber halt zusätzlich anzuschaffendes Zubehör und bestätigt ja gerade, dass die Amps als solche nicht ohne weiteres auf Zimmerlautstärke zu bringen sind. Wobei es ja durchaus unterschiedliche Auffassungen von Zimmerlautstärke geben soll...:D
     
  15. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.573
    Zustimmungen:
    1.101
    Kekse:
    31.074
    Erstellt: 04.08.16   #15
    Hi!

    Ich verstehe das irgendwie nicht so ganz...
    Ich meine, klar, das sind LAUTE Amps, aber ich habe meinen HR Deluxe "ganz normal" auf Zimmerlautstärke spielen können...
    Und dann gibt´s halt noch den Trick mit dem zweiten Input (den scheinbar NIE jemand benutzt ;) )

    cheers - 68.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Fred Board

    Fred Board Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.10
    Beiträge:
    2.616
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.013
    Kekse:
    22.875
    Erstellt: 04.08.16   #16
    Also unter "nicht ohne weiteres" verstehe ich andere Geschütze als so nen popeliges kleines Kästchen.^^
    Und wie 68goldtop schon sagt: Es ist auch ohne die Volume-Box möglich, den Verstärker zuhause zu spielen.
    Die Volume-Box vereinfacht nur das Einstellen der Lautstärke. Es ist weniger Fingerspitzengefühl erforderlich.
    Und die Box frisst ja kein Brot. Im Normalfall kauft man einmal im Leben eine und kann sie immer wieder bei zig Verstärkern und für andere Anwendungsmöglichkeiten verwenden.

    @68goldtop : Vlt. ist das so nen psychologisches Ding. Die 1 erscheint attraktiver als die 2 oder so. Ich persönlich hab am Anfang meiner Blues DeVille-Zeit mal mit beiden Inputs rumgespielt und nach meinem Empfinden klang Input 2 damals etwas lebloser.
     
  17. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.573
    Zustimmungen:
    1.101
    Kekse:
    31.074
    Erstellt: 04.08.16   #17
    Hi Fred!

    Ich will jetzt keine "Haare spalten"...

    Ja, klar, er ist eben 6db leiser - und deswegen muss man den Amp weiter aufdrehen um die gleiche Fülle und Brillanz zu erzielen wie bei Input 1.

    Input 2 wirkt halt ähnlich wie die Volume-Box - er...

    ;)


    LG - 68.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Vw155

    Vw155 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.14
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    179
    Erstellt: 04.08.16   #18
    Ich habe den Hotrod Deluxe in einem Musikhaus über so eine Gerätschaft von Badcat gehört. Man dreht den Amp auf und regelt an dem Teil wieder runter .....aber das Ding hatte auch ne eigene Endstufe drin ....was da raus kam klang wirklich sehr überzeugend ....mir fällt nur der Name nicht mehr ein ...
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.08.16 ---
    Badcat Unleash :-))
     
  19. peerteer

    peerteer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.18
    Beiträge:
    535
    Ort:
    Lübbecke
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    517
    Erstellt: 04.08.16   #19
    :facepalm1: das wär ja, als wenn man sich hinter ein teures Auto ein weiteres teures Auto mit angezogenen Bremsen spannt, um nicht so schnell zu fahren...
     
  20. Vw155

    Vw155 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.14
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    179
    Erstellt: 04.08.16   #20
    Das macht schon Sinn , da man den Röhrenamp schön weit aufdrehen kann. Funktioniert in beide Richtungen ...einen kleinen 5 W Amp zu verstärken oder einen stärkeren Amp zu zügeln aber trotzdem guten Sound zu haben .....ich fand es nett und es klang überzeugend ....hören ..dann urteilen :-))
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.08.16 ---
    aber ich habe das Problem nicht ..ich kann zuhause laut spielen ...von daher brauch ich sowas nicht
     
Die Seite wird geladen...

mapping