Unterschied zw Seymour Duncan SH13 BK Dimebucker und Trembucker TB4 BK

von rusher, 14.08.07.

  1. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 14.08.07   #1
  2. Katzilla

    Katzilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    726
    Erstellt: 14.08.07   #2
    Den SH-13 kann ich leider nicht beurteilen, aber ich schätze schon, das der weitaus heftiger als der SH/TB-4 ist. Der SH-4 ist ja eher ein vielseitiger und nicht ganz so agressiver High-Output Pickup.
     
  3. Carlito

    Carlito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 14.08.07   #3
    Der SH-13 it im Ggensatz zum SH/TB-4 ein "voll auf die Fresse" PU.
    Er ist lange nicht so vielseitig und dürfte den AMP relativ schnell zum zerren bringen.
    Der SH-13 hat wesentlich mehr Treble als der SH-8(=SH-4 mit wesentlich mehr Output) und soll klarer Klingen. Der Bass soll aber trotzdem nicht zu kurz kommen und er soll eine außergewönliche Dynamik haben.

    Einmal bei Google Seymour Duncan eingeben und schon kommt auf die Homepage wo man alles selbst nach lesen kann.;)
     
  4. rusher

    rusher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 14.08.07   #4
    dankeschön, auf der page gibts auch soundfiles, da wird der unterschied sehr deutlich :)
    vielleicht leg ich mir so einen zu und tausch ihn gegen meinen SH-4 aus, der gefällt mir doch ein bisschen noch besser :)
    Ist der SH-13, wie der SH-4 auch splittbar ?! Wie verläuft das mit dem verlöten ?!
     
  5. Carlito

    Carlito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 14.08.07   #5
    Spliten könnte man ihn theoretisch schon, aber 1. frage ich mich ob das bei so einem PU Sinn macht, 2. braucht man natürlich den passenden Push/Pull Poti und 3. kann ich mir irgendwie nicht so richtig vorstellen, dass das sich gut anhört.

    Wie soll was mit dem Löten verlaufen?
    Man nehme einen Lötkolben, etwas Lötzinn und lötet die Kabel, entsprechend der Wiring Information, an.
    Wenn man nicht 2 linke Hände hat und schonmal gelötet hat, dann stellt das kein Problem dar.
     
  6. Katzilla

    Katzilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    726
    Erstellt: 14.08.07   #6
    Da du Duncan gegen einen anderen Duncan auswechselst, ist das doch noch einfacher. :great:
    Du vedrahtest den neuen genauso wie den alten. ;)
    Am besten ein Foto machen wie's vorher aussah - so muss es danahc wieder aussehen.:great:
    Warum soll ein Splitten keinen Sinn machen? Hat gesplittet in etwa das Output eines Single-Coils (bzw. etwas mehr).
    Gerade wenn noch ein anderer Single-Coil drin ist, macht das für die Zwischenposition Sinn.
     
  7. rusher

    rusher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 14.08.07   #7
    naja, der andere Tonabnehmer ist ein SH-1n, der Kann ja gesplittet werden (mach ich sowieso fast nie, weil humbucker eh besser klingen ;)), aber nur sone Frage, also das Push/Pull-Poti ist vorhanden, muss man dann da irgendwie noch was anders verkabeln oder einfach so wie den Vorgänger (Sh-4), der ja auch splittbar war.
     
  8. Katzilla

    Katzilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    726
    Erstellt: 14.08.07   #8
    Also wenn der SH-4 in deiner Gitarre schon mit der Splitting-Funktion verdrahtet war, dann kannst du den SH-13 genauso verdrahten.:great:
    Klar, die sind als Humbucker gedacht, aber clean und in der Zwischenposition klingen die gesplittet ganz nett.;)
     
  9. Carlito

    Carlito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 14.08.07   #9
    Und genau aus dem Grund das die meisten ihre Humis nur spliten, wenn sie clean spielen wollen, fragte ich mich nach der Sinnhaftigkeit bei so einem PU.(Ich glaube jemand der sich so einen PU einbaut, legt nicht gerade großen Wert auf einen guten Clean Sound und zur Not gibt es ja auch noch den Neck PU).
     
  10. Katzilla

    Katzilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    726
    Erstellt: 14.08.07   #10
    Und was spricht dagegen, diese Möglichkeit ZUSÄTZLICH zu nutzen, wenn man clean spielen will? Und man clean einen schneidenden Sound haben will? Dafür hat man doch mehrere Möglichkeiten mit dem Pickup. (Solange man es nicht übertreibt und zum spielten statt nur noch zum rumschalten kommt)
    Nicht jeder möchte sich dafür mehrere Gitarren zulegen.
    Dann kann man ja gleich fragen, warum man die Zwischenpositionen nutzt, die Strat war ja ursprünglich auch nur auf 3 Schaltmöglichkeiten ausgelegt. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping