Unterschied, zwischen Röhre und Transistor

von L-O-K-I, 07.01.06.

  1. L-O-K-I

    L-O-K-I Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 07.01.06   #1
    Also, ich würde gerne wissen, ob der unterschied zwischen Röhren und Transen AMPs der einzige ist, dass beim Transen, mit Transistoren und beim Röhre, mit Röhren verstärkt wird....

    Der klang ist aussenvor zu lassen.

    Was ich genau dait sagen will, ist, ob wenn ich mir nen Schaltplan eines Röhrentops an schaue, und dann gehen wir mal davonaus, eine fima stellt einen AMp einal in Röhrenausführung und einmal in Transe her, sind dann beide Schaltpläne identisch, ausser, dass beim Röhren Top, statt transistoren Röhren sind?

    naja, ich weiss habs n bissle doof geschrieben, aber ich wüsste nicht, wie ichs sonst beschreiben könnte...
     
  2. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 07.01.06   #2
    vielleicht kann dir das hier etwas weiter helfen http://www.piller.at/music/. dort dann auf "die röhren und verstärker faq"

    x-man
     
  3. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 07.01.06   #3
    Du stellst fragen :screwy:

    Also wenn man sich mit der Materie etwas auskennt und auch schonmal in die Schaltpläne reingeschaut hat,
    wird man feststellen, das Transistor Schaltungen um einiges komplexer aufgebaut sind.
    Um Transistoren richtig anzusteuern braucht es doch etwas mehr Aufwand als bei einer Röhre, was natürlich auch wieder klangliche Einflüsse hat.
    Anderster siehts da wieder mit Mosfets aus, die könnte man mit ein wenig Anpassung durchaus in eine Röhrenumgebung einbauen, für FX-Loops gibt es z.t schon Schaltungen mit Mosfets die im Hochvolt Bereich arbeiten, da es durchaus Mosfets für hohe Spannungen gibt.
    Trotzdem wird es nie so klingen wie ne Röhre, genau so wie die eine Röhre nicht wie die Andere klingt.

    cu :)
     
  4. L-O-K-I

    L-O-K-I Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 07.01.06   #4
    Und was genau sind Mosfets?
     
  5. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 07.01.06   #5
    Metall-Oxid-Semiconductor-Field Effect-Transistor (Aus Metalloxid Halbleitern aufgebauter Feldeffekttransistor)

    Der Unterschied zum "normalen" Transistor ist, dass man hier zwischen Drain und Source leistungslos steuern kann. Und das macht auch die Röhre.
    Beim Bipolartransistor brauchst du einen Basisstrom um den Emitterstrom zu steuern (je nach Verschaltung).
    (Die Bezeichnungen beim MOSFet sind etwas anders. Gate ist hier mit der Basis zu vergleichen, Source mit dem Emitter und Drain mit dem Kollektor).

    Gruss Flo
     
  6. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 07.01.06   #6
    Kleine Korrektur, tut nicht wirklich was zur Sache: Die Dinger heißen nicht so, weil sie aus "Metalloxid-Halbleitern" bestehen, sondern weil sie ein Gate aus einer Metallschicht (früher jedenfalls) haben, was durch eine Siliziumdioxidschicht vom Halbleiter isoliert ist.

    Weißt du aber wahrscheinlich :)
     
  7. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 07.01.06   #7
    Es kann sein, dass ich das mal wusste. Die Vorlesung über Transistoren is schon n paar Semester vorbei....ausser den Hauptunterschieden und den Schaltungsarten is da nimmer viel da :D
    Nur das Steckenpferd vom Prof....seine Bootstrapschaltung die wird mich eeewig im Geiste verfolgen.

    Gruss Flo
     
  8. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 09.01.06   #8
    Der Obertonanteil ist ein anderer, die Kurvenform beim Clipping ist anders, die Impedanzverhältnisse sind anders....
    Bei normalen Transistoren ist auch noch die Funktionsweise total anders (Stromsteuerung, Röhren werden mit Spannung gesteuert), vergleichbar sind die nicht wirklich. Dazu braucht ein Röhrenamp eigentlich immer einen Ausgangsübertrager, ein Transistorverstärker nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping