[User-Thread] - Der AMPEG User Thread - Amps & Boxen

von Peter Venkman, 08.06.08.

  1. Peter Venkman

    Peter Venkman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 08.06.08   #1
    Ich dachte mir schon oft warum es diese User Thread´s nicht auch für Amps gibt. Bei den Bässen erfreuen sie sich ja größter beliebtheit. Und sinnvoll sind sie auch, sie ersparen uns 1000 Thread´s zu einem Verstärker Thema weil man einen Ort hat an dem Infos von Amp Usern zusammengetragen werden.

    Ich weiß diese Thread könnte schneller im nichts verschwinden als mir lieb ist, aber ich möchte es dennoch versuchen.


    Ich weiß es ist zwar nicht jedermanns sache. Aber ich spiele nun mal Ampeg also bietet sich das an ;)

    Ich spiele also einen Ampeg SVT CL und eine dazupassende Ampeg 810E. Für mich ein absoluter Traum Verstärker. Ich spiele diese Kombination noch nicht lange genug um ein Review zu machen, aber ich möchte bald eines in Angriff nehmen. Der Amp wiegt brutale 40kg und die Box 80kg aber für mich ist es jedesmal eine belohnung wenn ich in den Proberaum gehe und mir diese Schätzchen ein lächeln ins Gesicht zaubert. Es ist einfach für mich der kleine Traum vom Rockstar dasein den jeder von uns träumt ;)

    Ich freue mich schon auf eure Geschichten die ihr mit Ampeg erlebt habt. Was fasziniert oder kotzt euch an Ampeg an?
    Seid ihr ihm treu geblieben oder habt ihr ihn verkauft? (warum)
    Was ist es das euren Ampeg zu einer Bass Maschine macht?
    Transport fragen oder Tipps?
    Made in Vietnam oder USA?
    Welche Röhren?
    Röhre oder Transistor?

    Einfach alles das in die wunderbare Welt der Verstärkung und AMPEG passt. Ich hoffe das dieser Thread hier für zukünftige Ampeg User eine Hilfe ist und das sich alte Hasen hier ein wenig austauschen können.

    Wie gesagt vielleicht geht er bald unter, aber ich wollte es gerne versuche und hoffe das ihr mir helft ihn am leben zu erhalten ;)

    LG
     
  2. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 08.06.08   #2
    Klasse, auf dieses Topic hat die Bassisten Welt gewartet. :D

    Na, sind ja alles nur neidische Worte, Fakt ist nunmal: Ampeg ist DER Bassverstärkerhersteller, wenns um rockige Sounds geht. Und das zurecht (schreibt man neuerdings doch so, oder?)!

    An meinem Cube 30 ist der 810 Amp die Std.-Wahl.
     
  3. Havohej

    Havohej Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    115
    Ort:
    In meinen 4 Wänden!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.08   #3
    Ist zwar noch recht frisch der Thread, aber:
    Hat evtl jemand erfahrungen mit dem AMPEG SVT 4 PRO?

    Wär nett wenn da mal jemand was zu schreiben könnte. (Sound,usw. usf.)
    Habe zwar schon bei den Reviews gesucht, bin aber nicht fündig geworden.
     
  4. Psychodead

    Psychodead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    17.09.08
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 09.06.08   #4
    Jau ich hab den SVT4pro, spiele ne SVT410HLF dazu. ISt ne geile Kiste, Druck wie sau. Gute Klangregelung, der grafische EQ läuft schmalbandig, die Preshaping-Knöpfschers (Ultra Lo/Hi ect) machen schöne KLangfarben. Einziger Wehutztropfen ist ein lästiges Nebengeräusch auf dem DI. Auf meine Frage hin warum das so sei und wieso ein Gerät in dieser PReisklasse keinen Ground-Lift-Schalter besitze meinte der Ampeg.Support, ich solle halt die Masseader des XLR -Kabels das ich in den DI tu durchtrennen. Schönen Dank auch ;-)
     
  5. michor

    michor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Westerstede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    469
    Erstellt: 09.06.08   #5
    :D Och Mensch! Das kann ja wohl auch nicht das Problem sein...ich meine: Beim > 1500 Euro Amp kann man doch wohl eben nen paar Kabel durchknippsen...kann ja wohl nicht das Problem sein! :D:screwy:

    Den SVT 4 fand ich klanglich auch super. Jede Menge möglichkeiten durch den 2. Kanal mit 7-Band (oder noch mehr?!) EQ, der dann auch noch gut klingt!

    Habe mich dann aber dagegen entschieden, weil er mir zu viel Technik hatte (u.a. Bi-Amping oder Stereo benötige ich nicht!), 1 HE größer ist und auch noch mehr Gewicht hat.

    Ich spiele seit etwa 3 Jahren die Kombination SVT6Pro mit SVT610 HLF und bin super zufrieden; sowohl was Sound und Leistung, als auch Vearbeitung und Qualität angeht! Das Ding ist einfach für die Ewigkeit. :-)
    Sound ist sehr transparent und durch zusätzliche Röhren in der Drive-Section (im Gegensatz zum SVT4), deren Spannung man stufenlos anpassen kann, mehr Möglichkeiten bei der Ampeg-typischen Zerre.
    Einziger Wermutstropfen in der Praxis: Der SVT6 hat einen extrem hohen Einschaltstrom, welcher die ein oder andere Sicherung schonmal fliegen lässt....da muss ich mir auf Dauer noch was überlegen! :confused:
    Die Box gefiel mir besser als die 810, da m.E. mehr Druck und mehr Höhen möglich sind!
    Gewicht mit 65 kg und Größe sind natürlich nicht allzu transportfreundlich, aber ich fahr ja nen Kombi! ;-)

    Der SVT 2 war mir klanglich zu "matschig". Jedenfalls konnte man keine richtig klaren Töne herauslocken; dafür hat der Vollröhrenamp natürlich ordentlich Power und ne saugeile Grundzerre.

    An eine echte Review habe ich mich bisher noch nicht ´rangetraut,...aber das kann ja noch kommen! ;-)
     
  6. Peter Venkman

    Peter Venkman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 09.06.08   #6
    Findest du echt? Also ich spiele ja den CL der ist ja im Grunde das selbe wie der IIPro nur ohne Grafik EQ und ein paar kleine Technikspielereien ;)

    Das was mich am meisten überraschte war die art und weise wie selbst bei voll geboosteten Bässen der Ton immer schön sauber und nicht belegt war. Da musst du echt ein unglückliches Händchen gehabt haben. Weil ich habe die Bässe bei mir auf 9 und selbst akkorde werden sauber und gut ortbar wiedergegeben.

    LG
     
  7. GeorgeBush

    GeorgeBush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    538
    Erstellt: 09.06.08   #7
    SVT4 pro ist natürlich ein klasse Amp, vor allem wenn man auf den Ampeg typischen sound steht (aber in dem thread sind wohl eh nur Ampeg fetischisten unterwegs). allerdings hat mir der SVT6 er ein bisschen besser gefallen, allerdings nur nen tick, weswegen ich beim 4er bleibe. der 6er klang etwas druckvoller, mit strafferen bässen kam mir vor.

    beim vierer kommt mir auch vor, dass er, wenn man den master weit raufdreht, bei 3/4tel stellung kaum mehr reserven hat. ist vielleicht beim 6er eh auch so, aber im geschäft konnte ich leider nicht so laut aufdrehen, wie ich gerne hätte wollen :screwy: hehe
     
  8. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 09.06.08   #8
    Ich bin einer von den Zukünftigen.

    Bei mir wirds wohl der 6 Pro mit 610HLF. Das ist einfach eine geile KOmbi. Hab den 6er gegne den 4er gespielt und mir kam der einfach etwas wärmer vor. Ich weiß nicht genau was es ist aber der Grundsound gefällt mir einfach besser. Außerdem steh ich total auf parametrische EQ's und da bin ich beim 6er total zuhause. Damit kreig ich genau meinen Sound. :)
     
  9. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 09.06.08   #9
    Moin!

    Mich verbindet zu Ampeg eine jahrelange Haß-Liebe...:rolleyes:
    Ich hatte nen B5R, nen B2R (gleich 2 Mal), nen B500DR und bin mittlerweile beim PortaBass PB 800 angekommen, bei dem ich auch bleiben werde.

    Ich liebe den Sound und stehe vor allem auf die Transistor-Ampegs, da die auch sehr klare Sounds hinbekommen, die ich schon fast "HiFi" nennen mag:)

    Mit nem klassischen SVT CL oder dem VBH4 konnte ich persönlich nicht viel anfangen - auch nen SVT 3PRO konnte mich nicht überzeugen - vor allem Lautstärken-technisch.
    Den SVT 4PRO mag ich vom Klang her am liebsten und wünsche mir die ganze Zeit, dass Ampeg mal einen Mini-Amp mit der Röhrenausstattung des SVT 4PRO rausbringt - das wird sicher NIEMALS passieren...:(:D

    Mit den Ampeg-Boxen kann ich GAR NICHT - ich hab immer das Gefühl, dass ich nur dann nen GANZEN Ampeg höre, wenn ich ne klarere Box spiele. Die B-Serie klang mir zu dünn und die SVT-Serie hatte so ein seltsames Dröhnen, was mich total nervte und das ich nicht weg bekam... Ich vermute sogar, dass es die hochgelobte Mittenkompression war...:o Einfach nicht meins.;)

    Grüße,
    André
     
  10. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 10.06.08   #10
    Ha, super Beitrag!! :)

    Geht mir genauso, ich bin ja völlig überzeugter User eines Ampeg V4BH (mit Gain auf 7,5), aber die Ampeg Boxen taugen mir überhaupt nicht, zumindest die 8x10 und die 4x10 HLF, andere kenn ich persönlich nicht, immer wenn die Ampeg 8x10 bei Backline-Sharing auftaucht läuft es mit (mittlerweile) eisklat den Rücken runter...
    Da zieh ich die Eden Nemesis und die "alte" Fender Bassman (MIM ca. 2000) vor!
    Wird wohl die Mittenkompression sein, ich weiß auch nicht genau, nur ich hab immer das Gefühl, dass ich mit der Eden/Fender 4x10 Box für meine Amp-Einstellungen "fetter" rüberkomme als mit der Ampeg 8x10...

    Aber an den v4BH kommt nix hin, würde ich nicht gegen einen SVT tauschen... :)


    Zu den Fragen von Edward:

    V4BH
    Made in USA
    4x 6L6, 3x 12AX7, 2x 12AU7 (wenn ich mich nicht irre...)
    Transport: Im Thomann Case; Gewicht mit Case ca. lächerliche 25kg

    BA115
    Made in USA
    Voll-Transistor
    Transport: Wird nicht mehr transportiert...
     
  11. Peter Venkman

    Peter Venkman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 10.06.08   #11
    Coole Sache. Ich habe mich gefragt ob das was hergibt. Kostet ja nur schlappe 170 Euro was ich mich erinnern konnte. Wie sind deine Erfahrungen mit dem Ding? Schlagschutz, Trasnport. etc.

    LG
     
  12. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 10.06.08   #12
    Danke!:D

    Geht mir ganz genauso - es ist, als ob sich Ampeg über Ampeg selbst beschneiden würde... Schade eigentlich.
     
  13. Peter Venkman

    Peter Venkman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 10.06.08   #13
    Also ich habe diese Gefühl überhaupt nicht. Ja ich mein die fetteste Box ist die 810er nicht. Als geschlossene System ist das ja nicht so schwer. Aber den Sound den sie macht. Der ist einfach genial. (finde ich zumindest) wenn ich über sie spiele habe ich das gefühl ein 5000tonnen schwerer zug rollt von hinten heran. Nicht schnell nein langsam aber dennoch unaufhaltbar :D
    Und wenn man den PreShape für das anheben der Bässe drückt rollen einen die Töne nur so entgegen.

    Es gibt lautere feinere und tiefere cabinets. Aber zu meinem Stil meiner Art und zu der Musik die ich mache past es wie die Faust aufs Aug.

    Aber danke schon mal für eure eindrücke.

    LG
     
  14. michor

    michor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Westerstede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    469
    Erstellt: 10.06.08   #14
    Mhm, gut,...matschig ist vielleicht nicht das korrekte Wort! Er zeigte einfach nicht so viel Höhen wie mein SVT6. Gerade beim Spielen mit Plek kam da vom 6er einfach viel mehr, was mir zusagte!

    Fehlender Druck bei der 810er? :screwy::)
    Ich muss zugeben, dass ich bisher als Alternative zur 810er und meiner 610 nur eine GK 8x10er gespielt habe, ansonsten eher kleinere Dinger mit 4 x 10 o.ä. Klanglich gefiel mir die GK im Vergleich gar nicht...und auch der Druck gefiel mir bei Ampegs-Version besser...

    ...aber vielleicht habe ich auch einfach nur die rosa Ampeg-Brille auf,...das gebe ich gerne zu! :D:great:
     
  15. Tracii

    Tracii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    800
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    247
    Kekse:
    6.544
    Erstellt: 10.06.08   #15
    Hallo,

    ich hab einen SVT-6 und kann mich nur meinem Vorredner anschließen: :)

    Same here! :D

    Den Einschaltstrom kannst du mit Einschaltstrombegrenzern bändigen. Leider hat Conrad Electronic offenbar den relativ günstigen zumindest aus dem Webshop genommen, der kam damals 35,-€. Wenn mich was stört, dann der ziemlich laute Lüfter; bisher hab ich noch nicht mit dem SVT-6 aufgenommen, aber da bin ich wie so ein bisschen gespannt, ob es Probleme mit der Mikrofonierung gibt.

    Meine Box ist eine 810 aus den tiefsten Achtzigern... mit einer einzigen Klinkenbuchse... :great: Das Ding ist äußerlich schon reichlichst abgerockt, klingt aber genau, wie es soll.

    Zu Ampeg bin ich ganz klassisch durch Abgucken gekommen - auf fast jedem Konzert, das ich besucht hab, kamen die Dinger zum Einsatz. Irgendwann fragt man sich halt, ob man seinem Sound damit nicht näher kommen würde, auch wenn ich mit meinem Hartke zufrieden war. Hab es bis heute nicht bereut. :)

    LG,
    Fabse
     
  16. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 10.06.08   #16
    Passt zu 100%, kein Rutschen im Case, Dämpfung/Polsterung ist nicht zu dick, sieht aber dafür sehr fähig aus. Das Case ist recht leicht, aber wohl auf Grund der Holzdicke, wir haben vom Thomann auch noch eine Mischpultcase und das wiegt im Verhältnis wesentlich mehr und hat auch dickeres Holz.
    Transport geht einwandfrei, sind 2 gefederte Klappgriffe dran. Ich hab den Amp im Case noch nicht fallen gelassen, deswegen kann ich jetzt auch nicht viel zur Robustheit sagen.
    Das Case kriegt die üblichen Kratzer, naja...
    Insgesamt finde ich das Case super gelungen, gute Verarbeitung, super Passform und nicht zu schwer, ich würde mir wieder beim T. sowas machen lassen!!
     
  17. Peter Venkman

    Peter Venkman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 10.06.08   #17
    Also ich habe auch schon viel über die lüfer gehört und mir wurden auch schon fragen gestellt. Aber ich finde das der nicht viel lauter ist als bei anderen tops mit lüfter. Ok ein klein wenig schon. Aber selbst als wir mit mirko aufgenommen haben habe ich nichts aber wirklich gar nichts gehört. Und wem das nicht reicht kann ja DI nehmen. Ich war erstaunt wie fett der sound mit der DI aufnahme ist, kann ich nur empfehlen ;)

    Wir nehemen demnächst endlich unsere sachen mal auf. Wir werden dabei zuerst über einen neutralen vorverstärker aufnehmen und dann das signal nochmal durch den amp laufen lassen. Mal schauen was man damit so machen kann. Wenn es aufnahmen gibt werde ich sie hier posten.

    LG

    Edit.:
    Danke für die Infos Hannibalxsmith. War mir da nicht so sicher ob das was kann. Werde mir mal eines genauer anschauen müssen. LG
     
  18. michor

    michor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Westerstede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    469
    Erstellt: 10.06.08   #18
    Naja, die Lüfter sind in der Tat deutlich hörbar, wenn der Amp ein wenig länger läuft...zumindest beim SVT6.

    Aber einfachster Tip aus der Praxis im Studio: Raus mit dem Amp aus dem Aufnahmeraum! :)

    Dann kann auch der Sound der Box prima abgenommen werden ohne Störgeräusche und am Amp selbst regelt man so oder so eher selten während der Aufnahme!

    Die D.I.´s der Ampegs sind aber in der Tat sehr brauchbar!
     
  19. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 10.06.08   #19

    Kann ich auch nur zustimmen!! Nur mit günstigen Kabeln vertragen sie sich nicht, zumindest mein DI am V4BH, der ist nur Brummfrei, wenn ich ein "teureres" Kabel (Preisklasse 30€) verwende, während beim Traynor YBA200 der DI auch mit einem Thomann 6,99 € Kabel brummfrei lauft...
     
  20. Peter Venkman

    Peter Venkman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 11.06.08   #20
    naja wer einen amp für 1500+ kauft wird doch nicht an den kabeln sparen :twisted: ;)

    nein scherz ;) ich benutze nur kabel die 30+ kosten. ich finde hier sollte man nicht sparen. obwohl es auch kabel gibt für die man 1500+ für 6 meter zahlt :screwy:

    achja morgen muss ich was erzählen. hatten heute einen auftritt. ich sage nur so viel. Im Freien und Regen :D klingt komisch ist aber so.

    LG
     
Die Seite wird geladen...

mapping