[User-Thread] - KLANGKRAFT Bässe

von Daniel Hege, 11.12.16.

  1. Daniel Hege

    Daniel Hege Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.16
    Zuletzt hier:
    14.01.17
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Fürstenfeldbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.12.16   #1
    Hallo zusammen,

    hier möchte ich einen Thread für KLANGKRAFT-User eröffnen und in die Runde fragen, wer denn noch mit der Marke Erfahrungen gesammelt hat und wie Eure Eindrücke sind.
    Für alle, die die Marke noch nicht kennen hier einmal der Link zur offiziellen Homepage: http://www.klangkraft-instruments.de

    Ich besitze 2 Bässe der Marke, einen Tiefdruck 4-Saiter in weiß seit Mai 2012 und einen 5-String in blau-schwarzer Custom-Lackierung ("Zebra") seit Februar 2013.
    Seitdem bin ich mit ihnen rundum zufrieden, sie zählen zu meinen absoluten Lieblingsinstrumenten und sind live auch so gut wie immer mit am Start.

    Ich lade noch Bilder hoch - zwei im Live-Einsatz und eines, auf dem die Lackierung des 5-Saiters besser zur Geltung kommt.

    Zu den Speck meiner zwei Schätzchen:

    4-Saiter:
    Esche-Korpus
    Hard Rock Maple Neck, long Scale
    Ebony Fingerboard, 24 frets
    active EMG Soapbar Pickups
    passive Electronics (2x Vol, 1x Tone)
    black Hardware
    Loxx Security Locks

    5-Saiter:
    Esche-Korpus
    Hard Rock Maple Neck, long scale
    Maple Fingerboard w/ black block inlays, 24 frets
    active EMG Soapbar Pickups
    passive Electronics (2x Vol, 1x Tone)
    chrome Hardware
    Loxx Security Locks

    Ein paar Worte zur Verarbeitung, Bespielbarkeit, Service, etc.:

    Die Verarbeitung der Bässe ist sehr gut und sauber. Am Gurt hängen sie gut ausbalanciert - und der 3D-Korpus (wie bei Warwick und Spector-Bässen ist der Korpus "gewölbt") sorgt für klasse Tragekomfort - auch im Alter muss man sich also keine Sorgen machen, das Instrument schmiegt sich optimal an den Bierbauch an.
    Worüber man sich ggf. streiten kann ist das "Horn", die Spitze unten am Bass - sie erschwert das Abstellen ohne geeigneten Ständer, trägt aber tatsächlich auch positiv zur Balance des Basses am Gurtes / der Positionierung am Spieler bei.

    Die Bespielbarkeit ist bei beiden Instrumenten super, ich verwende etwas dünnere Saiten, 040-060-075-095 am 4er, 040-060-075-095-125 und muss sagen, dass man auf diesen Bässen so ziemlich flott unterwegs sein kann. Die Hälse haben bei weitem keine Baumstamm-Dimensionen, sind aber auch nicht so dünn, wie zum Beispiel bei den Soundgears von Ibanez.
    Für mich liegen sie auf jeden Fall sehr gut in der Hand.

    Der Sound ist dank der EMGs fett und rockig. Hier wird ein sehr solides, brauchbares Pfund geliefert, mit dem man sehr gut arbeiten kann
    Da ich es simpel mag habe ich auf eine aktive Klangregelung verzichtet und komme immer noch wunderbar ohne aus. Aufgrund der größeren Masse des Halses und des Ahorn-Griffbretts liefert der 5-Saiter gefühlt etwas mehr Tiefen und auch "Snap", der 4-er setzt sich dafür mit den Mitten etwas besser durch, meine ich. Alles in allem beides aber absolut band- und bühnentauglich Instrumente, die stets präsent und "da" sind, gleich, welche Spieltechnik man verwendet. Letzteres wird mir auch immer wieder von den Mischern in den Locations, und welchen ich mit meinen Bands spiele, bestätigt.

    Der Kontakt mit den Mitarbeitern von Klangkraft, sei es beim Bestellvorgang eines Instruments oder bei Service-Fragen läuft stets reibungslos, die Jungs antworten sehr schnell und sind vor allem immer super freundlich.


    So - genug der Worte meinerseits, ich bin gespannt von Euch und Euren Erfahrungen/Eindrücken zu hören. :)
     

    Anhänge:

    • 5-String Live
      Live1.jpg
      Dateigröße:
      35,2 KB
      Aufrufe:
      126
    • 4-String Live
      Live2.jpg
      Dateigröße:
      16,7 KB
      Aufrufe:
      127
    • 5-String
      Live3.jpg
      Dateigröße:
      75,9 KB
      Aufrufe:
      123
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  2. TheBug

    TheBug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    6.03.18
    Beiträge:
    1.993
    Ort:
    Celle Rock City
    Zustimmungen:
    507
    Kekse:
    526
    Erstellt: 14.12.16   #2
    der Zeitgeist ist ja heiß
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Golo

    Golo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.10
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    230
    Kekse:
    1.767
    Erstellt: 16.12.16   #3
    ...oh, ja! Ist er. Den als 5-Saiter... *träum*
     
  4. Marv_Incomplete

    Marv_Incomplete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.17
    Zuletzt hier:
    7.02.17
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.01.17   #4
    Hallo :)

    Ich schließe mich mal hier einfach an.

    Ich habe vor kurzem mir auch einen Klangkraft Bass zugelegt. Nach vielem hin und her zahlreichen antesten jeglicher standard Bässe Fender, Sandberg etc. gefiehl mir keiner so wirklich.
    Dann stieß ich auf die Jungs von Klangkraft.

    Erstmal vom Service her, unschlagbar, man hat wirklich das Gefühl man ist sehr gut aufgehoben. Die Jungs wissen von was sie sprechen, beraten sehr gut und sind keinesfall darauf aus einfach stumpf zu verkaufen. Hier steckt noch Leidenschaft im Blut!

    So jetzt zu meinem Bass:

    Zeitgeist J60 4-Saiter.
    Specs:
    Body:
    ash
    Neck:
    hard rock maple
    Scale:
    longscale (34 Zoll / 864 mm)
    Fingerboard:
    maple 21 frets Blockinlays
    Pickups:
    Häussel JB passive
    Finish:
    black, matte
    Hardware:
    ETS black
    Security Locks:
    LOXX

    gleich beim ersten "in den Händen halten" merkt man die Qualität. Hier ist nichts maschiniell auf Masse gefertigt, sondern alles sehr schön verarbeitet. Der Korpus hat eine sehr schöne Holz Optik in matt schwarz. Der Hals ist ist Verschraubt. Der Bass ist sehr viel leichter als erwartet und auch dünner als die üblichen Jazzbässe. Die Häussel Ton-Abnehmer sind sehr vielseitig, da ich mit meiner Band hauptsächlich eine etwas härtere Schiene fahre, war meine erste Überlegung die Pickus gegen EMG's auszutauschen, aber das ist absolut nicht notwendig. Die Häussel Pickups können sowohl hart als auch sehr weich und schön klingen, alles in allem genau der Sound den ich gesucht habe.

    Der Live Einsatz folgt noch. Im Tonstudio hat sich das gute Stück schon bewährt.

    Mein Fazit:
    Man bekommt bei Klangkraft wirklich herausragende Instrumente die meiner Meinung nach, weitaus mehr Qualität aufweisen als bekannte Massen Marken und der Preis ist wirklich mehr als fair!

    LG Marv
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping