V1 Röhrentausch bewirkt nichts

von clipguitar, 30.07.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. clipguitar

    clipguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.15
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.07.16   #1
    Hallo,

    Ich versuche jetzt seit mehreren Wochen eine Lösung für mein Problem zu finden.

    Ich spiele einen Fender Hot Rod Deluxe. Sobald ich Verzerrerpedale trete, klingt es, als würde der Cleanton leise beibehalten und eine unklare "Dreckspur" dazukommen.
    Die Verzerrung ist nicht monoton, sondern kratzt ungleichmäßig. Es klingt so, als würde man an einem kaputten Volume-Poti herumdrehen. Der Cleanton klingt wie er soll.

    Ich habe mehrere Zerrer (Archer, Hotcake, Fuzz Face) ausprobiert, verschiedene Kabel und Gitarren ausprobiert, kein Unterschied.

    Ich habe nun die Röhren getestet. Endstufenröhren sind in Ordnung, die Vorstufenröhre in V1 klingelt jedoch wie verrückt. Habe nun die V3 mit der V1 Röhre getautscht,
    um zu schauen, ob es irgendeinen Unterschied macht: nun klingeln V1 und V3.

    Hab mir also neue Röhren bestellt, 2 12AX7 und eine 12AT7. Röhren getauscht und verschiedene Positionen durchprobiert, Verzerrung klingt immer noch wie vorher.
    Habe nun kontrolliert, ob das Klingeln der Röhren immer noch da ist, und tatsächlich, V1 klingelt wie verrückt, egal welche Röhre an V1 sitzt.

    Nun zur Frage: Woran kann es liegen? Ist der Slot für die V1 Röhre kaputt? Was sonst könnte es sein?
     
  2. grrt

    grrt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.13
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    30
    Erstellt: 30.07.16   #2
    Was mich irritiert ist die Aussage, dass bei allen Zerrern ein Teil des cleanen Signals beibehalten zu bleiben scheint. Das liegt dann nach meinem Verständnis nicht am Verstärker, denn der macht ja nicht aus einem verzerrten Signal wieder ein unverzerrtes. Wenn der Clean-Ton ok ist, sollte ein auf gleiche Lautstärke oder leiser eingestelltes Pedal vor dem Clean eingestellten Amp auch ok klingen.

    Ich würde als Gegenprobe mal die Pedale an einem anderen Verstärker anspielen. Nicht, dass deine Stromversorgung das Problemkind ist und du an der falschen Stelle suchst. Rascheln, Rumpeln, etc. habe ich bspw. schon durch zu locker sitzende Netzstecker erlebt. Ich könnte mir vorstellen, dass ein defektes Netzteil ähnliche Symptome verursachen kann. Ggf. auch mal eine Batterie bemühen.

    Bei der Röhrenfrage halte ich mich lieber bedeckt.
     
  3. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    8.633
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.235
    Kekse:
    47.822
    Erstellt: 31.07.16   #3
    Sicher dass die Vorstufenröhre(n) mikrofonisch ist/sind und nicht die Endkolben?
    Eine gewisse leichte Mikrofonie tritt bei (fast) allen Vorstufenröhren auf solange es keine V1 selektierten oder per Umschrumpfung "stillgelegten" sind, insofern muss das jetzt nicht unbedingt ein Problem darstellen. Was allerdings sein kann ist dass es kalte Lötstellen an den Fassungskontakten an der Röhrenplatine gibt, insbesondere die RoHS verlöteten 7ender sind da auffällig, da ist dann ein Nacharbeiten mit bleihaltigem Lot notwendig. Des weiteren würde ich bei den HRDLx bei bröseligem Zerrverhalten unbedingt den Bias checken, die Dinger sind meist so kalt eingestellt dass es einem friert, passt man den Bias an ändert sich das dann deutlich...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping