vacuum tubes beim triple rectifier

  • Ersteller kevin_frustrato
  • Erstellt am
kevin_frustrato
kevin_frustrato
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.20
Registriert
20.12.04
Beiträge
1.224
Kekse
2.050
Ort
Berlin
hi, an alle die einen rectifier besitzen (dual oder triple)

ich hab mal eine frage zu den vacuum tubes, ich denke es sind die 3 rechten 5U4GB Röhren.. ich hab die amerikanische version des amps und da diese ohne gitter ist, sieht man die röhren sehr gut.. was mich nur wundert, wieso glühen die nicht? ich hab den amp auf vacuum tube (normal), also den schalter auf links, aber die röhren leuchten nicht...

die 6 6l6 endstufen röhren dimmen so schwach, aber die anderen sind ganz dunkel..

könnt ihr mal bitte bei euch gucken, ob da was leuchtet? weil mit dem sound hab ich garkeine probleme, geht alles, nur die röhren sind dunkel.. hm:screwy:

vielen dank im voraus

grüße

kev
 
m~Daniel
m~Daniel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.20
Registriert
05.05.04
Beiträge
4.436
Kekse
17.835
Ort
Frankfurt/Main
kevin_frustrato schrieb:
hi, an alle die einen rectifier besitzen (dual oder triple)

ich hab mal eine frage zu den vacuum tubes, ich denke es sind die 3 rechten 5U4GB Röhren.. ich hab die amerikanische version des amps und da diese ohne gitter ist, sieht man die röhren sehr gut.. was mich nur wundert, wieso glühen die nicht? ich hab den amp auf vacuum tube (normal), also den schalter auf links, aber die röhren leuchten nicht...

die 6 6l6 endstufen röhren dimmen so schwach, aber die anderen sind ganz dunkel..

könnt ihr mal bitte bei euch gucken, ob da was leuchtet? weil mit dem sound hab ich garkeine probleme, geht alles, nur die röhren sind dunkel.. hm:screwy:

vielen dank im voraus

grüße

kev


Bin ich jetz total blöd :screwy:

Vacuum Tube is doch der englische Name für ne röhre und net irgwas wo man als Modus hat :confused:
 
Brick Stone
Brick Stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.15
Registriert
15.03.05
Beiträge
406
Kekse
322
d3t0nat0r schrieb:
Bin ich jetz total blöd :screwy:

Vacuum Tube is doch der englische Name für ne röhre und net irgwas wo man als Modus hat :confused:

Soweit ich weiß kann man beim Dual und Triple Rectifier zwischen einem Röhren und Dioden Gleichrichter wählen.
Daher kommt auch der Name Rectifier (Rectifier=Gleichrichter).
 
kevin_frustrato
kevin_frustrato
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.20
Registriert
20.12.04
Beiträge
1.224
Kekse
2.050
Ort
Berlin
genau..


aber im röhrenmodus müsste die doch eigentlich auch glühen oder nicht?

ciao

kev
 
O
Out of Phase
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.08
Registriert
28.11.04
Beiträge
54
Kekse
0
Brick Stone schrieb:
Soweit ich weiß kann man beim Dual und Triple Rectifier zwischen einem Röhren und Dioden Gleichrichter wählen.
Daher kommt auch der Name Rectifier (Rectifier=Gleichrichter).

Richtig ,und da sind wir auch schon bei der Funktion dieser teile!

Gleichrichter bedeutet nichts anderes als aus Wechselstrom -Gleichstrom zu machen,das geht beim Single-,Dual- und Tripple Recto sowohl mit Diodenbetriebenen Netzteil als auch mit 5U4G Gleichrichterröhren.Die röhren verstärken als so nichts,sie wandeln nur um.Wenn manns so will ein röhrenbetriebenes Netzteil.Oft auch zu finden bei alten Fender oder Marshall JTM Modellen.

@Kevin
Keine sorge,mit Deinen Gleichrichtern ist alles O.K.
 
kevin_frustrato
kevin_frustrato
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.20
Registriert
20.12.04
Beiträge
1.224
Kekse
2.050
Ort
Berlin
also muss da garnix glühen, wenn die nur den strom gleichrichten?


find ich gut so hatte schon schiss ;) aber ich denke wenn was hin wäre, hätte man das auch sicher am sound gemerkt, und außerdem ändert der sich ja wenn ich den modus wechsle..

bin aber trotzdem beruhigt jetzt :)

noch ne frage, kann es sein das der rectifier ziemlich sensibel auf unterschiedliche boxen reagiert? hab nämlich letztens meine box nicht mitgehabt, und auf einer anderen box einen total komprimierten sound bekommen, war echt schrecklich, ich werde in zukunft auch wenns schlepparbeit bedeutet immer meine box dabei haben.

die box auf der der sound so beschissen war, war eine jennson(?) oder sowas irgendwas mit j ;) war aber auch ne vintage box glaub ich, und dummerweiße hinten offen.. naja werde auf jedenfall nie wieder den fehler machen und mich auf das verlassen das gestellt wird, hatte mir irgendwie voll den spass am konzert verdorben ;)

danke für die beruhigende antwort, haut rein

kev

edit:
zitat von out_of_phase_
Gleichrichter bedeutet nichts anderes als aus Wechselstrom -Gleichstrom zu machen,das geht beim Single-,Dual- und Tripple Recto sowohl mit Diodenbetriebenen Netzteil als auch mit 5U4G Gleichrichterröhren.Die röhren verstärken als so nichts,sie wandeln nur um

..beim single rectifier gibt es keine gleichrichter röhren, der beschränkt sich auf die dioden variante und die wahlmöglichkeit entfällt somit auch. soweit ich weiß hat man beim single rectifier aufgrund der 50 watt darauf verzichtet, da der früher komprimiert (je höher die lautstärke) und die gleichrichter röhren den sound auch komprimieren. die dioden-variante klingen härter und definierter.

trotzdem danke:great:
 
N
Namenlos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.10
Registriert
30.10.04
Beiträge
320
Kekse
724
Hallo,
probier aus ob die warm werden (ausgeschalteter Zustand und bring dein Fingerfett nicht an die Röhre -> Taschentuch), das Glühen sieht man nicht immer. Um den Strom Gleichzurichten brauchen Röhren eine Heizung. Ich glaube die Röhren werden durchgehend geheizt.

Grüße
 
Grey
Grey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.06
Registriert
03.03.05
Beiträge
368
Kekse
91
Ort
Bergisch Gladbach
Jo äh kann meinen Vorrednern nur Zustimmen. Die drei/zwei Gleichrichtröhren müssen nicht leuchten. Wärme geben sie aber ab. Die Erklärung dafür liegt in der Funktion wie gesagt. Der Strom, der bei dir aus der Steckdose kommt ist ja ein Wechselstrom. Ein Amplifier wie der Mesa ist jetzt aber viel zu sensibel, als dass er Schwankungen im Strom wegstecken könnte, ohne dass sich das im Sound bemerkbar machen würde. Diese Röhren sind dann dazu da um den Strom Gleichzurichten. Stell dir den Wechselstrom wie eine Sinuskurve vor. Also immer vom positiven ins negative und zurück. Der Gleichrichter schneidet jetzt sozusagen (und einfach ausgedrückt) die Kurven weg, so dass eine gerade entsteht = Gleichstrom. Der Strom der "abgeschnitten" wird kann sich ja aber nicht einfach in Luft auflösen. Das geht wegen dem Energieerhaltungssatz nicht. Dieser Strom wird dann in Wärme umgewandelt. Die Glühdräte in den Röhren werden also mit dem überschüssigen Strom geladen und strahlen den Strom in Form von Wärme aus. Wenn es besonders viel Strom ist, der Abgeschnitten werden muss, dann kommt es zum Glühen. AAAAAAALLLLLLLSSSSOOOO: Kurz gesagt...mit den Röhren is alles in Ordnung Mann.

Das mit dem Unterschied vom Sound liegt an der Box glaube ich. Die Mesa Box steht so ein bisschen ausserhalb von allem. Dadurch, dass sie größer ist, und durch die exotischen Custom V30's hebt sich der Sound ein wenig von allen anderen ab. Der Amp funktioniert auf allen Boxen, du musst den Sound danach nur komplett umstellen, da andere Boxen ganz anders reagieren als die Mesa-Box (also mehr/weniger Bass; Mitten usw.)

Grey
 
O
Out of Phase
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.08
Registriert
28.11.04
Beiträge
54
Kekse
0
Grey schrieb:
Das mit dem Unterschied vom Sound liegt an der Box glaube ich. Die Mesa Box steht so ein bisschen ausserhalb von allem. Dadurch, dass sie größer ist, und durch die exotischen Custom V30's hebt sich der Sound ein wenig von allen anderen ab. Der Amp funktioniert auf allen Boxen, du musst den Sound danach nur komplett umstellen, da andere Boxen ganz anders reagieren als die Mesa-Box (also mehr/weniger Bass; Mitten usw.)

Grey

Yes,..solange die Box V30´er oder Greenbacks geladen hat ist noch alles machbar,aber klemm den Recto mal an eine Box mit G12 T75´er ,dann hast du diesen beschriebenen kompriemierten und sägenden Sound,..da kann er irgendwie nicht so gut drauf.
Die Recto Box ist auch wirklich die beste für ihn,auch wenn sie sehr teuer ist,....
 
N
Namenlos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.10
Registriert
30.10.04
Beiträge
320
Kekse
724
Grey schrieb:
Die Erklärung dafür liegt in der Funktion wie gesagt. Der Strom, der bei dir aus der Steckdose kommt ist ja ein Wechselstrom. Ein Amplifier wie der Mesa ist jetzt aber viel zu sensibel, als dass er Schwankungen im Strom wegstecken könnte, ohne dass sich das im Sound bemerkbar machen würde. Diese Röhren sind dann dazu da um den Strom Gleichzurichten. Stell dir den Wechselstrom wie eine Sinuskurve vor. Also immer vom positiven ins negative und zurück. Der Gleichrichter schneidet jetzt sozusagen (und einfach ausgedrückt) die Kurven weg, so dass eine gerade entsteht = Gleichstrom. Der Strom der "abgeschnitten" wird kann sich ja aber nicht einfach in Luft auflösen. Das geht wegen dem Energieerhaltungssatz nicht. Dieser Strom wird dann in Wärme umgewandelt. Die Glühdräte in den Röhren werden also mit dem überschüssigen Strom geladen und strahlen den Strom in Form von Wärme aus. Wenn es besonders viel Strom ist, der Abgeschnitten werden muss, dann kommt es zum Glühen.

Also ich sehe hier keine annähernd richtige Aussage. Elektrotechnisch scheint hier viel angebliches Wissen zu existieren, das mit Freude und ohne vorsichtige Formulierung weitergegeben wird. Schlimm, bitte nicht glauben! Falls es einer erläutert haben will, wozu Gleichrichterröhren usw. da sind und wie Glättung funktioniert, fragt mich nochmal.

Grüße
 
Grey
Grey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.06
Registriert
03.03.05
Beiträge
368
Kekse
91
Ort
Bergisch Gladbach
Ich frage dann jetzt mal, weil das eigentlich die Wahrheit sein sollte (zugegeben ein bisschen platt ausgedrückt, aber ich gehe nicht davon aus, dass hier jeder Physik gut kann).
 
N
Namenlos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.10
Registriert
30.10.04
Beiträge
320
Kekse
724
Hallo,
die Röhren glühen nicht, weil sie die negativen Sinus(-halb)wellen abschneiden, sondern weil sie extra geheizt werden (die Röhren glühen im Inneren immer, wenn sie auch außen glühen werden sie ganz einfach überlastet und der Aufschlag der Elektronen auf das Annodenblech erwärmt diese _soweit ich weiß_ bis zum Glühen). Diese Wellen werden auch nicht einfach verheizt sondern einfach blockiert (, da im Vakuum nur die Elektronen/negativen Ladungsträger beweglich sind). Wenn sie blockiert werden entsteht ein unendlich großer Widerstand, demnach kann keine Wärme entstehen, ein Verweis aus dem Energieerhaltungssatz ist Quatsch, es wird nichts umgewandelt es fleißt einfach kein Strom. Auch ist die Gleichrichtung was komplett anderes als die Glättung (-> Spannungsschwankungen ausgleichen) des Stomes. Auch nach der Gleichrichtung schwankt die Spannung zwischen 0 - ca. 500V, dafür werden dann Kondesatoren und Spulen genutzt um den Strom zu Glätten (nur 500V).
Falls noch fragen offen sind -> fragen.

Grüße
 
Grey
Grey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.06
Registriert
03.03.05
Beiträge
368
Kekse
91
Ort
Bergisch Gladbach
Ja klar. Wo geht der überflüssige Strom hin? Bzw. Was meinst du mit Blockiert?

Nachtrag: Weil eigentlich habe ich in meiner letzten Klausur geschrieben, dass Die Sinusförmige Kurve sozusagen durch eine andere Kurve ausgeglichen wird. Alles was bleibt sind sozusagen die positiven Amplituden = wie gesagt eine gerade entsteht. Das würde mich jetzt nebenbei ziemlich fucken, wenn das falsch wäre.
 
N
Namenlos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.10
Registriert
30.10.04
Beiträge
320
Kekse
724
Grey schrieb:
Ja klar. Wo geht der überflüssige Strom hin?

Es entsteht einfach kein Strom. Leistung (die, die deiner Meinung nach beim Abschneiden entsteht) berechnet sich aus Stromfluss (I in Ampere) mal Spannung (U in Volt). Stromfluss errechnet sich aus Spannung (U in Volt) durch Widerstand (R in Ohm). Das Abschneiden wird durch einen unendlich hohen Widerstand erreicht. Daraus folgt kein Stromfluss, keine Leistung die umgewandelt werden kann.

Als Ergänzung zum vorherigen Beitrag: Wärme entsteht auch durch den Luftwiderstand (diesmal in Ohm) von Kathode zu Anode, ist aber weniger kritisch.

Grüße

p.s.: Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Gleichrichtung http://de.wikipedia.org/wiki/Ohmsches_Gesetz
 
Grey
Grey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.06
Registriert
03.03.05
Beiträge
368
Kekse
91
Ort
Bergisch Gladbach
Ok, ok - ich gebe mich geschlagen. Danke dir.
 
N
Namenlos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.10
Registriert
30.10.04
Beiträge
320
Kekse
724
Grey schrieb:
Nachtrag: Weil eigentlich habe ich in meiner letzten Klausur geschrieben, dass Die Sinusförmige Kurve sozusagen durch eine andere Kurve ausgeglichen wird. Alles was bleibt sind sozusagen die positiven Amplituden = wie gesagt eine gerade entsteht. Das würde mich jetzt nebenbei ziemlich fucken, wenn das falsch wäre.

Gleichrichtung funktioniert mit Bauteilen, die den Strom nur in eine Richtung durchlassen (Dioden und Röhren [früher wurden Selengleichrichter benutzt, die genaue Funktion ist mir unbekannt]). Will man nur eine Halbwelle nutzen ist das kein Problem, sollen beide genutzt werden brach man eine Brückenschaltung (siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Grätzbrücke.PNG) oder einen Trafo mit Mittenanzapfung (wird bei Röhren benutzt Aufgrund des Preises und der technischen Defizite), das ist allerdings nicht anderes als eine "doppelte einfache" Gleichrichtung.

Grüße
 
Grey
Grey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.06
Registriert
03.03.05
Beiträge
368
Kekse
91
Ort
Bergisch Gladbach
Jaaa, ich hab ja schon aufgegeben :D . Nein ist wirklich nett von dir, dass du das hier so genau erklärst. Das mit der Klausur ist glaube ich auch nicht so schlimm, da ich es da eher mit Formeln beschrieben habe, und deine Formulierung nicht ausgeschlossen war.
 
kevin_frustrato
kevin_frustrato
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.20
Registriert
20.12.04
Beiträge
1.224
Kekse
2.050
Ort
Berlin
ja ich bedanke mich auch für die gute ausführung!

die röhren werden übrigens warm, ich denk wenn die hin wären, würde wohl auch garnichtsmehr gehen, oder ziemlich übel klingen.

btw, in der box waren diese celestion gt 75, oder so oder 85(?), jede hatte 16 ohm, wie die geschaltet waren hab ich keine ahnung! auf jedenfall klangs fürchterlich und ging auch nicht durch neuregeln weg, egal was ich versucht habe, der sound war so stark komprimiert, das nur noch gematsche kam!

was mich etwas wundert ist, das ich gelesen hab, das die 1960A jmc 900 oder wie die heißen auch die gt 85 oder so drin hat und keine vintage 30, aber die box macht schon ganz gut druck und der anschlag kommt auch noch sehr tight..

dennoch, an dem gerücht das meistens die entsprechende box zum topteil das beste ergebnis erziehlt, stimmt (zumindest in den preisklassen) schon häufig.


hab zur zeit aber auch nur eine marshall box, bin gerade drei wochen am arbeiten für meine neue box ;) weiß nur noch nicht obs ne traditionell oder standart rectifier box werden soll oder die roadking (ich hoffe mal einen laden zu finden für einen direktvergleich), da ich eigentlich kaum downtunigs spiel und die standart gerade da aufgrund der übergröße stark sein soll.

haut rein und nochmal besten dank für die antworten!:great:

grüße

kev
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben