Vehemence / Helping the world to see / 2004 / CD

von DeathMetal, 01.04.05.

  1. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 01.04.05   #1
    [​IMG]

    VEHEMENCE
    Helping the World to see

    Erscheinungsdatum: 19. April 2004
    Label: Metal Blad (SPV)
    ASIN: B0001NBNJI
    Format: Audio CD (CD-Anzahl: 1)
    Genre: DeathMetal


    Tracklist
    1.By your bedside
    2.Kill for god
    3.Trinity broadcasting (know your enemy)
    4.To the taste
    5.You don't have to be afraid anymore
    6.Alone in your presence
    7.Spirit of the soldier
    8.Darkness is comfort
    9.What could go wrong?
    10.We are all dying
    11.Her beautiful eyes (bonustrack)

    Rezension:
    Nun, wir erinnern uns zurück an die guten alten Bay-Area-Trash Zeiten, damals wie auch heute noch genial, doch es gibt en masse an guten "Kopien", die einem 80-er Jahre Feeling bieten. Wir befinden uns jedoch im Jahre 2005 und da haben sich wohl einige Jungs aus den Staaten gedacht, Veränderungen am "Old-School-Geschehen" vorzunehmen wäre wohl eine gute Idee ... nun ja, ich kann nur sagen, da haben sie verdammt recht! Vehemence bietet uns hier ein astreines DeathMetal Album mit waschechtem New-Wave-of-Death à la Schweden. Das wirklich gute daran ist ja, dass hier nicht einfach versucht wird Mixtouren aus Melodie und Geprügel zu veranstalten, sondern wirklich auf gefühlvolle Art und Weise (man stelle sich vor ...) die Balance zwischen Melancholie und Hasstirade geboten wird. Dieses Album zu rezensieren ist gar keine leichte Aufgabe, da uns hier wirklich innovativer Death an`s Herz gelegt wird, der jeder mal gehört haben sollte. Worauf wartet ihr noch ... kaufen, kaufen, kaufen!

    Viel Spaß mit diesem Album!

    Bewertung:
    9 Punkte / 10 Punkte

    Ich hoffe das passt wenn ich hier auch ab und zu ein Review verfasse!
     
  2. Liwjatan

    Liwjatan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    14.01.07
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    220
    Erstellt: 01.04.05   #2
    Sicher passt das, aber versuch' doch bitte das nächste Mal genauer auf das zu rezensierende Album einzugehen.
    Alben die nach neuer Schule klingen und irgendwie doch nicht so kitschig sind wie At The Gates gibt es ja zu jede Menge und wenn wir die alle mit 9/10 bewerten würden.. wie soll hier je ein Album 0/10 Punkten bekommen? Scheint ja nur Perlen zu geben :hüstel:
     
  3. Der Konrad

    Der Konrad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    933
    Erstellt: 01.04.05   #3
    FInde die God Was Created besser. :great:
     
  4. Matkra

    Matkra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    448
    Erstellt: 01.04.05   #4
    Sehr feiner moderner Death Metal,aber die Wertung finde ich etwas
    übertrieben. Dafür bietet das Album mir zu wenig Höhepunkte.
    Leider tendieren Rezensenten dazu,die Skala nicht auszunutzen
    (nicht nur hier,sondern beinahe überall),so dass die Ergebnisse
    etwas an Aussagekraft verlieren.
    Aber das hatte auch Jay schon gesagt. :o
     
Die Seite wird geladen...