Ventile ploppen total, schon am zweiten Tag...?

von HarpGreenhorn, 04.02.08.

  1. HarpGreenhorn

    HarpGreenhorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    1
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.08   #1
    Hallo,
    spiele erst seit drei Wochen.

    Habe mir eine Super 64 (und noch ein paar) gekauft und der Klang ansich gefällt mir wirklich super. Habe auch diverse Foren und Seiten durchgelesen, wo darauf hingewiesen wird, dass man immer schön Zähneputzen soll, immer gut anwärmen vor dem Spiel, keine Flusen usw. damit die MuHa immer gut bleibt.

    Leider hat ein Ventil schon am zweiten Tag deutlich geploppt beim Blasen (Kanzelle 3).
    Wenn man zuerst zieht u. dann leicht reinbläst, geht zuerst nix, dann macht es plopp und dann kommt der Ton. Nun etliche Tage später ist der Effekt schon sehr extrem, so dass man eigentlich garnicht mehr vernünftig spielen kann, zum einen weil der Ton beim normalen Spielen erst wegbleibt und erst wenn man kräftiger bläst, dann ploppt es und er kommt. Und zum Anderen sind es jetzt schon drei Kanzellen wo das der Fall ist, bei einigen stärker bei anderen schwächer.
    Kanzelle 1, 2, 3.

    Wenn man ne Zeit spielt, geht der Effekt manchmal weg (vermutlich wenn alles schon feucht ist) kommt aber dann auch trotzdem immer wieder.

    Ausserdem habe ich noch eine Hohner Toots Mellow Tone, hier ist der Effekt
    auch schon leicht zu spüren bei einigen Tönen, aber es geht noch,
    ich mache mir nur Sorgen...

    Wie gesagt, ich achtete immer sehr darauf nur sauber zu spielen und spiele auch
    nicht wirklich sabbernd.

    Also, jetzt frage ich mich, ist das ein grundsätzliches Problem von MuHas mit Ventilen,
    oder ein Hohner-Problem (schlechte Verarbeitung, Kleber?), ein Problem von ausgerechnet meinen MuHas oder mache ich doch was falsch?

    Muss ich noch irgendwas warten um die Ventile in gutem Zustand zu halten?
    Sollte ich diese Ventile irgendwie reinigen?

    Geht es nur mir so, oder haben alle Spieler dieses Problem?

    Würde mich über Feedback freuen, da ich keinen Menschen persönlich kenne, der MuHa spielt u. den ich fragen könnte :-)

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  2. Domes

    Domes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    14.01.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.08   #2
    Hallo Jürgen
    Natürlich hast du eine Harp und kein Schlagzeug J
    Generell sollte dies nicht der Fall sein, dass die Ventile ploppen, da sie speziell gegen diesen Effekt an der Ventilunterseite (zur Stimmplatte hin) mit einer speziellen Schicht ausgestattet sind, die dies zu verhindern hat.
    Wenn nun die Ventile trotzdem ploppen, kann dies daran liegen, dass sie nicht mehr plan auf der Stimmplatte aufliegen und somit beim schließen des Ventils einen verhältnismäßig weiten Weg bis zur Stimmplatte zurücklegen müssen. Durch die Geschwindigkeit, welche das Ventil hierdurch erhält, kann das Geräusch entstehen.
    Feuchtigkeit im Allgemeinen lässt die Ventile auf den Stimmplatten ebenfalls haften.
    Auch wenn du versuchst, immer „trocken“ zu spielen, wird immer genügend Feuchtigkeit über die Atemluft in die Harp und zwischen Stimmplatte und Ventil transportiert, um diese einfach verkleben zu lassen.
    Es handelt sich bei deinen Harps um keine Fabrikationsfehler oder um schlechte Ware, etc.
    Dieses „ploppen“ wirst du mit jeder chromatischen Mundharmonika früher oder später hören, da das System der Ventile bei ALLEN Herstellern das Selbe ist.
    Du könntest deine Harp entweder neu ventilieren oder zum Hohner- Service schicken(dann machen die das für dich). Vielleicht kannst du so das Ploppen etwas reduzieren.


    Viele Grüße
    Domes
     
Die Seite wird geladen...

mapping