Verbindung zwischen Box und Topteil auch durch Gitarrenkabel möglich?

von Demozid, 25.06.07.

  1. Demozid

    Demozid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.07
    Zuletzt hier:
    25.09.08
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 25.06.07   #1
    Ganz einfache Frage.
    Ist die Verbindung zwischen Box und Topteil auch durch Gitarrenkabel möglich?
    Oder sind diese Speakerkabel unbedingt nötig?

    Und ja ich habe die SuFu benutzt... nennt mich doof aber ich habe nichts gefunden :)
     
  2. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 25.06.07   #2
    möglich ja. nur dein amp wirds net lange durchhalten

    Da fließen enorme ströme, für die ein Instrumentenkabel net ausgelegt ist.

    Also: Lautsprecherkabel ist pflicht
     
  3. Demozid

    Demozid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.07
    Zuletzt hier:
    25.09.08
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 25.06.07   #3
    Danke dir für die rasante Antwort. :)
    HdL oO
     
  4. Crestfallen

    Crestfallen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.599
    Erstellt: 25.06.07   #4
    solang das kabel nicht durchbrennt wird nix passieren. ich glaub auch nicht, dass es durchbrennen würde wenn du es zwischen amp und box steckst. ich hab das zumindest schon mal gemacht, und es hat eine probe lang funktioniert.

    mit speakerkabel klingts halt besser.
     
  5. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 25.06.07   #5
    klingt besser,wird nicht einfach durchbrennen und damit so einiges beschädigen UND fördert nicht die abnutzung deines verstärkers.

    also wenn das mal kein gut angelegtes geld ist!
     
  6. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 25.06.07   #6
    Danke, nein!
     
  7. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 25.06.07   #7
    :D:D
    aber DAS is reif für eine signatur
     
  8. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 28.06.07   #8
    najaa...
    als ich mich noch nich mit som Kram befasst hab, hab ich zwei Jahre lang meine 4x12er an meim Engl mit nem 1m Gitarrenpatchkabel gehabt. Nix kaputt, hat alles geklappt..inzwischen bin aber auch ich bei nem normalen Boxenkabel. Aber eigentlich is des kein großes Thema mehr. In fast jedem ordentlich Musikladen krigste des Kabel dazugeschenkt wennde ne Box kaufst.
     
  9. stonedrocker

    stonedrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    26.09.16
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    364
    Erstellt: 28.06.07   #9
    das problem ist auch, dass der querschnitt des innenleiters und des schirms eines gitarrenkabels unterschiedlich sind. dadurch hat man ne unsymmetrische belastung, da ja der strom durch die beiden unterschiedlichen leiter unterschiedlich gut fließt...
    vor allem bei leistungsstärkeren amps kann sowas schon scheisse ausgehen... würde definitiv ein boxenkabel nehmen!!! im zweifel wäre sogar ein umgebautes stromkabel besser als ein gitarrenkabel...
     
  10. Crestfallen

    Crestfallen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.599
    Erstellt: 28.06.07   #10
    meinst du, dass dann mehr strom in die box reinfließt als wieder raus?
     
  11. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 28.06.07   #11
    Dass das Instumentenkabel dafür nicht ausgelegt ist, das stimmt. Enorm sind die Ströme dennoch nicht, nur zuviel für das Kabel.

    Das ist schlicht irrelevant, ob die gleich dick sind oder nicht. Relevant ist der GESAMTwiderstand des Kabels.

    "Sogar ein umgebautes Stromkabel"....Lautsprecherkabel ist absolut nichts anderes als Stromkabel, nur hat es nur zwei Adern. Sonst gibt es keine Unterschiede, vor allem klanglich nicht.

    Wodurch entsteht deiner Meinung nach eine höhere Abnutzung des Verstärkers?

    Nebenbei halte ich Verstärker, die bei Defekten auf der Lastseite abbrennen, immer noch für Fehlkonstruktionen, egal was der Markt sagt. Es geht besser, nur interessierts keinen Hersteller....kostet ein bisschen und würde den Absatz schädigen, wenn die defekten Amps in der Planung fehlen...
     
  12. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 28.06.07   #12
    erhöhter leiterinnenwiderstand z.b.durch die sehr geringe fläche,ferner induktives verhalten.ich bin kein e-techniker,aber abstreiten lassen sich solche negativfaktoren nicht!
    ein stromkabel mit 2 schönproportionierten adern ist da schon was ganz anderes.
     
  13. moe8

    moe8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 28.06.07   #13
    So ich hab das mal gleich dreisterweise umgesetzt :D
    Wenns einen von den beiden stört mit den Namen--->PN und das ist gegessen:great: ;)
    Gruß
    Moritz
     
  14. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 28.06.07   #14
    Bezüglich des Stromkabels stimme ich dir zu. Induktivität ist allerdings hier irrelevant, kannste dir ja ausrechnen. Die geringe (Querschnitts-)fläche des Leiters verursacht auch keine Abnutzungserscheinungen am Verstärker sondern tut wenn überhaupt eher das Gegenteil.
     
  15. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 28.06.07   #15
    argh stimmt,hab auch kapazitives verhalten gemeint bei koaxialkabelform mit schirmung.->filterverhalten
     
  16. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 28.06.07   #16
    berechne das ebenfalls... nimm eine utopisch hohe Kabelkapazität von 10nF (das sind 100m Kabel...) und einen Innenwiderstand des Verstärkers von 4 Ohm (das ist auch ziemlich viel....normal is was um 1-2 Ohm), dann hast du eine Eckfrequenz von ca. 400kHz bzw 0,4MHz. Das hörst du nicht mehr, und bei besseren Leitungen und besseren Amps (realistischeren Werten von C und R) hast du eine noch höhere Grenzfrequenz. Die meisten Gitarrenboxen machen nebenbei unter 10kHz dicht.

    Es gibt genau EINEN Grund, keine Instrumentenkabel zu verwenden: Die meisten Amps brennen bei abgebrannten Kabeln mit ab, und die Instrumentenkabel können den Strom unter Umständen nicht ab.
    Okay, noch einer, der aber im Bezug auf Defekte unbedeutend ist: Es kann besonders bei strafferen Verstärkern (hoher Dämpfungsfaktor) desweiteren zum "Matschen" durch den den verringerten Dämpfungsfaktor kommen (würdet ihr ein Auto mit einem Gummiseil abschleppen?).
     
  17. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 28.06.07   #17
    hab gerademal was nachgerechnet,ist ja ok,grenzfrequenz wär VIEL zu hoch.
     
  18. Demozid

    Demozid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.07
    Zuletzt hier:
    25.09.08
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 29.06.07   #18
    Jungs wir sind hier im Musiker-Board und nicht in dem für Elektrotechnik :D.
    Habe mir nen Speakerkabel zugelegt danke für die Beiträge :)
     
  19. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 29.06.07   #19
    Ich schwöre auch auf Speakerkabel, aber tut mir mal den Gefallen und guckt mal in eure Box, was da zum Teil für Klingeldrähte verlegt sind, dagegen sind die Litzen im Instrumentenkabel meist noch relativ dick :o
    An meinem Beispiel ne Marshall 1960 Lead 4x12, da lacht Ihr euch kaputt!
    Gruß
     
  20. nite-spot

    nite-spot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.03.16
    Beiträge:
    619
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.699
    Erstellt: 29.06.07   #20
    hi demozid,

    ich BIN musiker und heilfroh beiträge wie die von onestone zu lesen, die vermuten lassen dass da einer intime detailkenntnisse von den dingen hat, über die er redet.

    gruß hanno
     
Die Seite wird geladen...

mapping