Verschimmeltes Akkordeon

von Enthusiast, 13.10.07.

  1. Enthusiast

    Enthusiast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.07
    Zuletzt hier:
    15.07.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Oberpfalz/Bayern
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    454
    Erstellt: 13.10.07   #1
    Hallo, und guten Abend,

    ich besitze ein altes Akkordeon (Hohner Tango II M, ca. Mitte der 50er Jahre), das ich seit Jahrzehnten nicht mehr angerührt habe. Ich weiss nicht, ob es Feuchtigkeit abbekommen hat (es stand im Keller), oder ob an dem Instrument noch Körperschweiss gewesen ist, auf jedenfalls ist der Balg leicht angeschimmelt. Kann ich da noch irgendetwas tun, oder ist das hoffnungslos? Und falls etwas getan werden könnte, WAS? Ich möchte ungern Geld in eine professionelle Reinigung stecken, gleichzeitig aber auch ungern das Instrument in den Müll geben. Und schon gar nicht möchte ich mich gesundheitlich irgendwie gefährden. Wie reinigt man so etwas?

    Liebe Grüsse

    Enthusiast
     
  2. senseo

    senseo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    552
    Erstellt: 14.10.07   #2
    Ich fürchte, da kann man nicht ganz viel machen. So ein Balg besteht in der Regel aus Papier, Pappe und Stoff, mit irgendwelchen Reinigungsmitteln da dran zu gehen ist also eher nicht möglich. Einzige Möglichkeit wird wahrscheinlich sein, den Balg komplett auszutauschen, wobei die Kosten dafür wahrscheinlich den Wert des Akkordeons übersteigen.

    Schimmelbildung am Balg ist leider häufig bei Instrumenten, die im Keller oder auf dem Dachboden gelagert wurden, anzutreffen.

    Gruss, Senseo
     
  3. Ydufree

    Ydufree Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.07
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Solothurn - Schweiz
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    97
    Erstellt: 14.10.07   #3
    Hallo Enthusiast,
    ich habe auch ein Tango II M. Ich würde versuchen den Schimmel zu entfernen. Du kannst es trocken mit einer Bürste oder einem Tuch versuchen. Sollte da noch etwas übrig bleiben kannst Du das sicher mit einem feuchten Tuch entfernen. Einfach nicht zu viel Wasser nehmen. Dann gut trocknen und auslüften lassen. Ich habe schon das 2. Akkordeon das ich selber repariere. Viel spielen hilft auch. Dann geht der Müffelgeruch weg... Ich wünsche Dir jedenfalls viel Vergnügen beim Spielen.
    Gruss, Ydufree
     
  4. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 14.10.07   #4
    Einfach ein Tuch mit Essigwasser anfeuchten und damit abputzen! Natürlich nicht zu nass arbeiten!
     
  5. Enthusiast

    Enthusiast Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.07
    Zuletzt hier:
    15.07.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Oberpfalz/Bayern
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    454
    Erstellt: 14.10.07   #5
    Danke für Eure Tips. Ich werde das auf jeden Fall mal machen, denn mehr als völlig unbrauchbar machen, kann ich das Akkordeon ja nicht. So wie es jetzt ist, ist es jedenfalls nicht zu spielen, das wäre gesundheitsschädlich und eklig. Ich hatte schon gedacht, mit einem Desinfektionsmittel (Sarg*t*n) da dran zu gehen, aber Essigwasser ist wohl etwas besser.

    Danke jedenfalls.

    Gruss

    Enthusiast
     
  6. Balgseele

    Balgseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    989
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    7.952
    Erstellt: 14.10.07   #6
    Schimmelspray für Bad und Zimmerecken behutsam aufsprühen, nicht zu nass, wenn wieder trocken vorsichtig bürsten mit einer kleinen Schuhbürste oder Zahnbürste in den Falten (ohne Schuhcreme), der außere Schimmel müsste abstauben. Das mehrmals abwechselnd, zum
    Schluss evtl. leicht parfümieren, nicht zu aufdringlich;)

    mfg Balgseele
     
  7. Enthusiast

    Enthusiast Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.07
    Zuletzt hier:
    15.07.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Oberpfalz/Bayern
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    454
    Erstellt: 14.10.07   #7
    Hallo, Balgseele,

    meinst Du wirklich dieses chlorhaltige Spray??? Uuupps...

    Liebe Grüsse

    Enthusiast
     
  8. Balgseele

    Balgseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    989
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    7.952
    Erstellt: 14.10.07   #8
    ja, aber eben ganz wenig! Echter Schimmel ist ein Organismus, der muss sterben sonst frist er Leder und Papier ganz auf. Wenns vorher mit Essig funktioniert ist natürlich auch gut.

    mfg Balgseele
     
  9. marisch

    marisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    6.02.11
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 14.10.07   #9
    Essig funktioniert sehr gut!!
    Meine Oma hat damit immer die Rinde von Käselaiben bzw. von geräucherter Wurst abgewaschen, die damals frei in der Küche hingen bzw. lagen.
    Der Schimmel ist damit gar nicht gekommen und wenn doch mal eine Spur aufgetaucht ist, war der nachhaltig damit beseitigt.
    Sie hat damit auch nach dem Schlachten die großen Holz-Schneidebretter gewaschen, die max. 2x pro Jahr gebraucht wurden - auch die wurden nie gammelig (wie das in anderen Haushalten gelegentlich zu sehen war).
    Gibt ja auch fertige Essigreiniger für vielerlei Zwecke zu kaufen - die ich jetzt fürs Akkordeon aber nicht verwenden würde, da ist Essigwasser sicherlich besser geeignet.
     
  10. Enthusiast

    Enthusiast Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.07
    Zuletzt hier:
    15.07.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Oberpfalz/Bayern
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    454
    Erstellt: 14.10.07   #10
    Hallo, Marisch, hallo, Ihr anderen,

    ich habe jetzt eine Essig-Tunke angesetzt aus 10 ml Essigessenz und 100 ml Wasser, also ca. 2,5% Säure. Damit habe ich vorsichtig (nicht angenässt, nur etwas angefeuchtet) die Ränder des Balgs (nur dort war der Schimmel) abgerieben, den Bald gaaaanz weit geöffnet und so steht das Akkordeon nun da und "dunstet" die Reste hoffentlich aus.

    Vorher habe ich das Akkordeon geöffnet und mich gewundert, weil da NICHTS locker war, kein Ventil, keine Zunge, kein Lederchen, NIX. Alles noch fest... Und das bei einem Akkordeon, das ich seit 45 Jahren besitze (und als Kind sehr intensiv bespielt habe, ca. 10 Jahre Unterricht), und das mir damals schon gebraucht von den Eltern gekauft worden war. Ich schätze, es ist 50-55 Jahre alt.

    Eine Frage habe ich noch: Diese "Balg-Ränder" sind ja an allen vier Seiten mit schwarzen Klebestreifen beklebt. 3 von diesen Streifen (unten, wo das Akkordeon auf den Oberschenkeln aufsitzt, obwohl es ja dort nicht aufsetzen soll ;-)) sind etwas locker, ich würde die gerne ersetzen. Was kann ich da nehmen? Gibt es da war Spezielles oder kann ich Isolierband nutzen?

    Liebe Grüsse und schönen Abend

    Enthusiast
     
  11. senseo

    senseo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    552
    Erstellt: 14.10.07   #11
    Doch, eigentlich sollte es da schon aufsetzen, genauer gesagt sollte der Balg auf dem linken Oberschenkel aufsetzen. Klar kann man dafür Isolierband benutzen, ich würde aber die dafür gebräuchlichen Kalikostreifen empfehlen. Kann man günstig im Internet bestellen oder auch für kleines Geld vom Fachmann anbringen lassen.

    Gruss, Senseo
     
  12. Enthusiast

    Enthusiast Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.07
    Zuletzt hier:
    15.07.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Oberpfalz/Bayern
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    454
    Erstellt: 14.10.07   #12
    Danke, Senseo, ich wusste gar nicht, dass die einen Namen haben. Dann googel ich mal.

    Liebe Grüsse

    Enthusiast
     
  13. Enthusiast

    Enthusiast Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.07
    Zuletzt hier:
    15.07.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Oberpfalz/Bayern
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    454
    Erstellt: 15.10.07   #13
    Noch zwei Fragen:

    1. Wenn man die Kalikostreifen ausbessert, sollte man dann den alten Streifen als Ganzes entfernen (ich habe Angst, dass dabei der Karton einreisst) oder nur das lockere Stückchen? Oder gar einfach nur den neuen über den bisherigen Streifen kleben?

    2. Ich möchte jetzt den Balg als Abschluss meiner Reinigungs-und-Essig-Aktion noch mit einem Pilzmittel "anhauchen" (sehr vorsichtig). Wäre es da empfehlenswert, das mit gezogenem (offenen) oder lieber mit geschlossenem Balg zu machen?

    Liebe Grüsse

    Enthusiast
     
  14. druckluft

    druckluft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.06
    Zuletzt hier:
    14.11.13
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    43
    Erstellt: 15.10.07   #14
    Ein Bekannter sagte mir einmal, dass man vorher immer den alten Streifen entfernen sollte (schon aus optischen Gründen). Ich hab aber auch schon teilweise Reparaturen gesehen.
    Was ich nicht weiß: Welchen Kleber sollte man nehmen, um die Kaliko-Streifen aufzubringen? Sie müssten im Reparaturfall nach einigen Jahren noch problemlos abzuziehen sein... vielleicht weiß das jemand?

    Gruß druckluft
     
  15. Enthusiast

    Enthusiast Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.07
    Zuletzt hier:
    15.07.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Oberpfalz/Bayern
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    454
    Erstellt: 15.10.07   #15
    Ups, ja, dieser Frage schliesse ich mich an...

    Gruss

    Enthusiast
     
  16. Ydufree

    Ydufree Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.07
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Solothurn - Schweiz
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    97
    Erstellt: 15.10.07   #16
    Liebe Balgflicker,
    ich würde das mit einem Weissleim machen (Holz-/Papierkleber). Ein Leim der nach vielen Jahren noch problemlos entfernt werden kann müsste wasserlöslich sein. Aber da wäre das Problem, dass die Haftung ungenügen ist. Zum entfernen könnt ihr zB feines Schleifpapier nehmen und so Unebenheiten vor dem Überkleben ausgleichen ohne den Karton zu beschädigen!
    Gruss, Ydufree
     
  17. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.912
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    486
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 15.10.07   #17
    es gibt speziellen Buchbinderleim, der klebt außerordendlich gut und läßt sich trotzdem wieder abziehen (und zwar im Ganzen!)
     
  18. Sir_Falk

    Sir_Falk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    9.11.14
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Dinkelscherben
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.07   #18
    Was sind denn bitte Kaliko-Streifen. Den Zewck habe ich ja hier gelesen, aber was unterscheiden diese Streifen von einem Leinen- oder sontigem Texitlband? Nur so der Interesse halber.
     
  19. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 15.10.07   #19
  20. Enthusiast

    Enthusiast Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.07
    Zuletzt hier:
    15.07.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Oberpfalz/Bayern
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    454
    Erstellt: 15.10.07   #20
    Danke schön. So einen Weissleim (Holzkleber) habe ich sogar hier :-)

    Habt Ihr vielleicht auch eine Idee bzgl. der anderen Frage, also, ob ich beim Schimmelpilzmittel-Sprayen den Balg offen lassen soll oder schliessen?

    Schönen Gruss

    Enthusiast
     
Die Seite wird geladen...

mapping