versetzte/schiefe pu's???

  • Ersteller abrocker
  • Erstellt am

abrocker
abrocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.09.09
Registriert
16.02.05
Beiträge
102
Kekse
85
Ort
Kassel
also hab ne frage zu versetzten / schiefen pu's(was sagt man dazu??) !!
klingen die anders als die normalen??wuerde es gleich klingen wenn man z.b. den steg
sc einer strat gerade setzt???oda ist das nur so weils besser aussieht????

rock on!
der abrocker
 
Eigenschaft
 
Hellfire
Hellfire
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.11.12
Registriert
01.07.04
Beiträge
2.461
Kekse
1.163
Also genau weiß ich es nicht. Aber grundsätzlich ist es ja so, dass der Ton bassiger und wärmer wird, je weiter man mit dem Tonabnehmer in Richtung Hals geht. Vielleicht hat Leo Fender mit dieser Methode die für sich optimale klangliche Balance zwischen den umwickelten (EAD) und nicht-umwickelten (GHE) Saiten gefunden.
 
Ray
Ray
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
22.08.03
Beiträge
13.292
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
Man kann halt ne Gitarre haben, die auf den oberen Saiten schöne Höhen liefert, ohne auf den Baßsaiten gleich dünn und plinkig zu klingen. Besonders die Tele ist a ja Meister drin, da steht der Steg-PU enorm schräg. Wobei die Diskansaiten-Pole in etwa der Strat entsprechen, während die Bass-Pole deutlich weiter Richtung Hals liegen.

Ähnliche Effekte kann man auch mit dem Anschlag erziehlen, wenn man diagonal über die Saiten geht. Downstrokes schräg von vorne nach hinten: viel Bass auf den Baßsaiten und perlige Höhen auf den Diskantsaiten. Downstrokes von hinten nach vorne: ziemlich flaches mittiges Tonbild. Schlappe Bässe auf den Baßsaiten, wenig Höhen auf den Diskantsaiten.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben