Verständnisfrage Routing

von Dauphin, 09.06.16.

  1. Dauphin

    Dauphin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.13
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    742
    Erstellt: 09.06.16   #1
    Hallo allerseits,

    ich muss jetzt einfach mal eine vielleicht dumme Frage stellen. Für ein Live-Recording überlege ich mir ein Interface in der Kategorie Scarlett 18i20, Tascam 20x20, oder auch das neue Behringer UMC1820 (so denn verfügbar), anzuschaffen. Da unser Mischpult (Soundcraft MFXi20) aber leider keine Direct Outs hat und wir an einigen Kanälen auch die Inserts für Compressoren brauchen, überlege ich, ob es möglich ist, das Interface als Mikrofonverstärker quasi vor das Mischpult einzuschleifen. Sprich Mikro -> Eingang Interface -> Ausgang Interface -> Line Eingang Mischpult. Geht das grundsätzlich mit allen Interfaces, oder ist das eine Funktion, die so überhaupt nicht geht?
    Und wie sähe das aus, wenn ich über ADAT weitere Kanäle bräuchte? Eingänge klar, aber kann ich die Ausgänge vom z.B. ADA8200 auch direkt weiterrouten wie oben?

    Bevor ich mich hier verrenne, vielen Dank schon jetzt für Eure Antworten!

    Die Alternative, gleich ein Digitalpult anzuschaffen, möchte ich für diese Frage im Moment einfach mal ausschliessen, wobei nicht ausgeschlossen ist, dass das am Ende die einzig sinnvolle Lösung ist :-)

    Bernd
     
  2. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    6.189
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.956
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 09.06.16   #2
    Das geht. Auch mit ADAT. Zumindest beim Scarlett 18i20. Das hat eine Routing Matrix mit der man den Eingang direkt wieder an den Ausgang schicken kann. Und gleichzeitig geht es in die DAW. Tascam weiß ich nicht.....
     
  3. Dauphin

    Dauphin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.13
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    742
    Erstellt: 10.06.16   #3
    Hallo Adrachin,

    danke für Deine Antwort. Das hilft schonmal. Was heisst denn "direkt" konkret? Hab ich dann aber trotzdem die systemimmanenten Latenzen drin, oder? (Ich habe bisher überhaupt keine Ahnung von Interfaces - merkt man, oder?) Sprich, das Routing macht tatsächlich eine A/D-Wandlung und dann für die Ausgänge wieder eine D/A-Wandlung? Oder kann ich dem Interface tatsächlich sagen, dass es das analoge Signal gleich auf die Ausgänge routen soll - was ja dann ohne Latenz wäre?

    Kann denn jemand noch was zum Tascam sagen? Nach Lektüre der Anleitung scheint mir der PreAmp-Modus genau das zu sein, was ich möchte, nur kann ich nicht herauslesen, ob in diesem Modus überhaupt noch ein Aufzeichen in der DAW möglich ist.

    Dank und Grüße, Bernd
     
  4. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    6.189
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.956
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 10.06.16   #4
    Ne. Eingang auf Ausgang durch das Interface ist nur die Latenz der ADDA Wandlung. Sollte unter 2ms liegen. Gemessen habe ich das aber auch noch nicht. In der Praxis kein Problem.

    Genau.

    So weit ich mich erinnere geht das bei einigen ADAT Wandlern. Mit einem Schalter direkt out schleifen die analog durch. Ich habe aber noch keines in der Mangel gehabt.

    Bei dem Tascam bist Du auf 8 Kanäle festgelegt. Das hat kein ADAT in. Die Bedienungsanleitung ist etwas undurchsichtig. Aber die 8 Kanäle sollte man auch im Interface modus auf die 8 Ausgänge bringen. Du brauchst auf jeden Fall den Interface Modus. Du willst das ja aufnehmen.

    Was für ein Computer steht denn zur Verfügung? Firewire dran?
     
  5. Dauphin

    Dauphin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.13
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    742
    Erstellt: 11.06.16   #5
    Das Tascam US-20x20 hat doch ADAT-Ein- und Ausgang
    [​IMG]
    oder verstehe ich da was falsch?

    Da muss ich mal nach entsprechenden ADAT-Wandlern suchen.

    Als Computer hätte ich entweder eine Win10 Rechner mit Core i5, 8GB RAM und SSD, oder eine älteren MacBook (ca. von 2010, muss ich nochmal genauer nachschauen, was das für einer ist) mit Firewire zur Verfügung.

    Grüße, Bernd
     
  6. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    8.062
    Zustimmungen:
    3.568
    Kekse:
    17.223
    Erstellt: 11.06.16   #6
    Nö, hat es nicht. Es ist immer anzuraten sich über ein Produkt auf der Produktseite des Herstellers zu informieren.

    Und was willst Du dann mit einem Umsetzer der via ADAT angebunden wird?
     
  7. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    6.189
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.956
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 11.06.16   #7
    Stimmt. Muss ich irgendwie auf ein falsches Manual gekommen sein.

    Da konnte eventuell auch was gebrauchtes in Frage kommen. PC mit Firewire gibt es nicht mehr so viele weshalb die relativ günstig zu haben sind. Focusrite Saffire Pro 40 FireWire:

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...inkl-3-port-firewire-800pc/458115001-172-9628

    Motu oder Steinberg wäre auch noch eine Möglichkeit mit Firewire.

    Das hier ist mir noch über den Weg gelaufen unterwegs:

    http://www.gear4music.ch/de/Recording-and-Computer/Zoom-UAC-8-18-x-20-USB-Audiointerface/1A2T?utm_campaign=bEngine - Zoom&utm_medium=paid_search&network=google&adgroup=22351482981&matchtype=b&utm_term=+zoom +uac +8&device=c&creative=104462968221&adposition=1t1&gclid=CjwKEAjw7e66BRDhnrizmcGc8VcSJABR6gaR3CbzVlieDKcEiIsG1NSUfYMN42hlXrR7mwRINqH-mxoCPcbw_wcB#full-des

    Fast geschenkt für CHF 349. USB. Aber macht ja nix.

    Oder Mackie:

    https://www.friendlyhouse.at/de/studio/firewire-interfaces/studio/mackie-onyx-blackbird.html
    --- Beiträge zusammengefasst, 11.06.16 ---
    Hat es doch:

    Mehrkanaliger optischer Digitaleingang und -ausgang über TOS LINK-Buchsen (8 Kanäle bei 44,1/48 kHz, unterstützt S/MUX4 und S/MUX2)

    Kanäle erweitern? Eventuell. Könnte man zumindest......
     
  8. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 11.06.16   #8


    ...rechts neben dem USB...



    [​IMG]








    [​IMG]




    [:D]



    HTH
    :hat:
     
  9. Dauphin

    Dauphin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.13
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    742
    Erstellt: 12.06.16   #9
    Danke, ich war schon ganz verzeifelt, ob ich da nicht doch was falsch verstanden habe....

    Die gebrauchten Geräte schauen auch ganz interessant aus, insbesondere das Saffire.... Nach Motu 828 schaue ich auch schon, allerdings bin ich mir da nicht sicher, ob das MkII da noch StateoftheArt-genug ist? Oder was ist vom 896 zu halten?

    Zum Mackie finde ich irgendwie nicht viel. Gibt es da Erfahrungen mit?

    Und ja: Ich brauch ziemlich sicher mehr als acht Kanäle: 2x Keys, 4 x Solisten-Mikros, 4 x Chorabnahme-Mikros, (plus ggf. Cajon-Abnahme)
    Daher bin ich auf jeden Fall auch noch dankbar nach Tipps bzgl. ADAT-PreAmps mit direct outs, die Suche danach gestaltet sich etwas schwierig :-)


    Grüße, Bernd
     
  10. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    6.189
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.956
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 12.06.16   #10
    Motu kenne ich nur aus Erfahrungen in einem Proberaum, wo das als Hauptinterface an einem MAC hing. Das konnte nicht als Slave angehängt werden. An ein RME als Master. Ging dann in der Konfiguration. Grund unbekannt. Hatte sonst keine weiteren Auffälligkeiten und Klang ging in Ordnung. Mackie kenne ich auch nur vom lesen.

    Die Saffire Range kenne ich aus verschiedenen Erfahrungen. Saffire 24 DSP und aktuell ein Liquid Saffire 56. Das hat sogar 2 x ADAT in/out. Hatte ich für 450 relativ günstig bekommen.

    Das Saffire geht übrigens auch in Dual Unit Mode:

    http://www.sweetwater.com/sweetcare...ite-saffires-can-i-combine-in-dual-unit-mode/

    Das heißt, Du kannst zwei Pro 40 anschließen und siehst die beide in der DAW. In Windows. Kannst sonst fast keiner. Ich habe das ausprobiert. Und geht. Das kann auch Standalone. Soll heißen, man legt ein Routing an, speichert das im Gerät und dann kann man das abziehen. Lässt sich also auch ohne PC für alle möglichen Zwecke gebrauchen.

    ADAT habe ich einen FOCUSRITE OCTOPRE MKII 8 CHANNEL MIC PREAMP Dynamic. Geht gut. Verzichtet man auf das Dynamic (analoger Kompressor im analog Zweig vor AD) wird es was günstiger.

    Oder Behringer Ultragain:

    https://www.thomann.de/de/behringer_ada_8200_ultragain.htm?ref=prod_rel_304653_0

    kenne ich persönlich nicht, aber man hört zumindest nichts schlechtes davon Auch hier im Board nicht. Die haben auch ein Interface:

    https://www.thomann.de/de/behringer_fca1616.htm

    die beiden sind zusammen 439 neu. Vom Preis her natürliche eine gute Ansage. Geht mit USB und Firewire. ADA8200 Ultragain geht sicher. Mit dem Interface wäre ich eher vorsichtig. Da müssen auch die Treiber stimmten und Behringer ist nicht unbedingt bekannt für gute Treiber.

    Was willst Du denn ausgeben so insgesamt max? Min ist klar. Immer so wenig wie möglich..... (;
     
  11. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 12.06.16   #11
    Auch wenn ich hier mit Kollege Adrachin wohl im Clinch liegen werde:


    Von gebrauchten Firewire-Interfaces würde ich die Pfoten lassen... Welches Notebook unterstützt diese Schnittstelle denn heute noch...?

    Selbst Apple (auf deren Mist diese Schnittstelle ja gewachsen ist!) hat sie beim aktuellen MBP nicht verbaut ...also quasi "fallengelassen".


    (Überhaupt denkt sich Apple gerne mal neue (inkompatible?!) Anschlüsse aus...
    Firewire --> Thunderbolt, 30-Pin --> Lightning, USB-3 --> USB Type-C; ...wobei auch Thunderbolt aktuell irgendwie nicht so richtig "zu Potte" zu kommen scheint...)


    :nix:



    Mackie's grosse waren austattungsmässig an sich nicht schlecht.

    Dennoch: Es waren eben typische "Me too"-Produkte, forciert von LOUD Technologies - Interfaces waren definitiv nicht die "Kernkompetenz" einer P.A.-Marke wie Mackie!



    Mit einem Wandler mit Direct Outs je Kanal ist auch das einschleifen vor dem Mischpult kein Problem...





    :hat:
     
  12. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    5.857
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 12.06.16   #12
    Kann man viel drüber erzählen - ein guter Mic Preamp ist das nicht.
    Seine Popularität liegt darin begründet, dass der ADA8200 ein ganz tauglicher Wandler ist - für Line-Pegel Quellen mit externen Preamps. Die Preamps des ADA8200 sind unteres Niveau.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    6.189
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.956
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 12.06.16   #13
    Weiss ich gar nichts von.

    Meins. HP zbook 15. Ueber Thundebolt-Firewire Adapter oder gerne auch über PCI Express 800 Karte. Desktop PC ebenso. Aktuelles Board mit Skylake Prozessor. Firewire 800 Karte. Ich habe auch noch eine PCI Express 400 Karte. Geht genauso. Einzig entscheidend bei Firewire Schnittstellen am PC ist, es sollten Texas Instrument sein. VIA geht eher nicht bis gar nicht. Mit PCI Express geht auch ein schon etwas älterer HP Elitebook, den ich günstig als Backup gekauft habe. Mit der eingebauten mini-Firewire Schnittstelle geht es nicht.

    Ich zähle mal auf:

    - Liquid Saffire 56
    - Focusrite Liquid Mix
    - UAD Satellite Quad
    - Terratec Mic 8 Producer
    - TC electronic Twin

    Alles Firewire. Läuft alles an allen drei PC. Unter Windows 10.

    Ihr könnt mir gerne alle alten Firewire Teile schicken, die vor sich hin stauben. Ich nehme die gerne......
     
  14. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.234
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.925
    Kekse:
    48.000
    Erstellt: 12.06.16   #14
    Hallo,

    ...dazu kann ich ein wenig beisteuern. Ich habe jahrelang mobil mit einem MotU 896/III (ohne "Hybrid", also nur mit FW) recordet und war immer zufrieden, bis das Bessere der Feind des Guten wurde und ich zu RME gewechselt bin.
    Die Mic-Preamps des 896/III fand ich besser als die des 828/II (so einer lief im Bekanntenkreis), aber Welten lagen da nicht drin. Angenehm beim 896: Die großen Pegelanzeigen, die allerdings nicht frei mit Quellen belegbar sind, sondern nur vorgegebenen Kombinationen zugewiesen werden können. Am 896/III Hybrid fehlen leider die Knebelschalter für Phantomspeisung und Pad, die die reine FW-Version noch hatte, das fand ich bedienfreundlicher als die jetzigen Potis mit Push-Funktion. Die integrierten Effekte sind eine nette Spielerei, aber kein zwingender Kaufgrund. Können allerdings das Monitorsignal "geschmeidiger" machen - der Hall ist zwar keine Weltklasse, aber immerhin... praktisch fand ich die Möglichkeit, sich mit dem EQ einen lowcut zu basteln und den direkt in den Aufnahmeweg zu legen (live-Aufzeichnungen in Kirchen bollern oft ganz schön im tiefsten Keller...).
    Die Mic-Ins des 896/III waren mir zuletzt - ich bekam halt immer häufiger auch leise Quellen vor die Mics - nicht mehr rauscharm genug, ab Potistellung 3 Uhr wird ein Rauschen recht deutlich vernehmbar. Kein Vergleich mit meinem UFX... (aber gut, da reden wir von einer anderen Preisklasse...)
    Die beigefügte CueMix-Software habe ich all die Jahre über nicht vollständig verstanden :D - ich bekam zwar hin, was ich im Routing machen wollte, aber gut bedienbar ist sie nicht. Da ist Total Mix bei RME ein ganz, ganz anderes Kaliber, das habe ich ohne einen einzigen Blick ins Manual in den Grundzügen ans Laufen bekommen...

    ...ä-hemm... z. B. eine ganze Reihe Business-Notebooks, die noch einen PC-Expreß-Slot haben (teilweise haben die sogar die kleine FW-Buchse dran). Mein vor noch nicht allzulanger Zeit gebraucht und wiederaufbereit gekauftes HP Elitebook 8760 hat auch noch beides.
    Richtig ist, daß die aktuellen Consumer-Notebooks üblicherweise keine PC-Expreß-Slots und FW-Anschlüsse mehr haben.
    Bei Desktops stellt sich das Problem ja nicht - einfach per Steckkarte nachrüsten....

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Dauphin

    Dauphin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.13
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    742
    Erstellt: 13.06.16   #15
    Ui, vielen Dank für die vielen Inputs und Erfahrungsberichte hier. Insbesondere auch @The_Dark_Lord zum ADA8200 - sehr aufschlußreich und in der Kürze sogar differenzierter als so mancher andere Bericht im WWW.... Aber auch an alle anderen!!!

    Bzgl. Budget: Naja, irgendwie schwebt über allem doch noch die Lösung, ein Behringer X32 Compact zu kaufen. So wäre der Preis des X32 sicherlich absolutes Maximum, wobei ich eher bei unter 1000,-€ fürs Interface+ADAT-PreAmp bleiben möchte.

    Ich habe jetzt auf jeden Fall wieder viel zum drauf rumdenken, meine Ideen sind grundsätzlich wohl umsetzbar, und das war mir wichtig im Moment heraus zu finden.

    Grüße, Bernd
     
  16. Dauphin

    Dauphin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.13
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    742
    Erstellt: 28.06.16   #16
    So, mal eine kurze Rückmeldung.
    Ich habe kurzentschlossen bei oben genannten Angebot für ein Zoom UAC-8 zugeschlagen (ist auf Nachfrage auch beim deutschen Shop zu bekommen). Das liegt jetzt schonmal hier und wartet darauf, ausprobiert zu werden....

    Und dann ist mir doch auch noch ein Saffire Pro 40 zu einem sensationellen Preis zugelaufen, so dass ich da gleich mal einen Vergleich anstellen kann und in der ADAT-Verbindung ZOOM+Saffire auch meine benötigten mehr als 8 Eingänge habe.
    Dabei war dann sogar noch eine eine Behringer Patchbay, inkl. Mono-Patchkabel. Die will ich dann im Half-Normal-Modus quasi als Splitter ausprobieren, oder?

    Ich habe schon vor, insbesondere zum Zoom ein review fürs MB zu schreiben. Wäre mein erster hier. Habt Ihr irgendwelche Inputs / Wünsche, was in ein solches review speziell eines Interface reinsollte?
     
  17. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    6.189
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.956
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 28.06.16   #17
    Eine Hörprobe. Am besten ein Vergleich zum Focusrite.....
     
Die Seite wird geladen...

mapping