Verstärker bis 75€? Auch über PC!

von Bluedragon, 07.08.07.

  1. Bluedragon

    Bluedragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    16.10.07
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.07   #1
    Hi,

    ich wollte mal fragen ob man für 75€ schon nen einigermaßen gescheiten Anfänger Verstärker bekommt?
    Oder was anderes das es über PC läuft? Ich hab an mein PC sowieso ein Verstärker dran und richtig schöne boxen wenn sich da was machen lässt was vom geld her billiger kommt. Wär es echt super.

    Grüße
    Bluedragon
     
  2. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 07.08.07   #2
    Also für die Bühne bekommst du fast 100%ig nix gescheites, aber für zu Hause sicher!

    Versuch mal gebraucht an einen davon zu kommen:
    Roland MicroCube
    Roland Cube15x
    Vox DA5


    Wenns unbedingt neu sein soll und du keine Effekte brachst, versuch mal die hier:
    Orange CR-10
    Peavey Rage 158

    Lass auf jeden Fall die Figner von Billigkacke ;)

    MfG Mathew
     
  3. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 07.08.07   #3
    Hi,
    du bekommst gebraucht zu dem Kurs manchmal einen Line 6 Pod 2. Der ist schon sehr ordentlich, und den kannst du auch - jetzt oder später - ganz gut zum recorden benutzen (dafür bräuchtest du jedoch noch ein interface)...
    Falls du lieber was neues kaufen oder noch weniger Geld ausgeben möchtest, so sei dir der V-Amp 2 von Behringer ans Herz gelegt. Der liegt neu auch noch leicht über deinem Budget, das müsstest du dann entscheiden (20€ sind ja vielleicht noch ok). Gebraucht geht er oft sogar unter 50€ weg.
    Ich halte das für sinnvoller, als sich einen Amp in der Preisklasse zu kaufen. Damit wärst du halt vielseitiger.
    Falls dir ein "richtiger Amp" dennoch lieber ist würde ich dir bspw. den Micro Cube von Roland empfehlen. Der klingt sehr brauchbar und du kannst ihn überall mit hinnehmen (man kann ihn sogar mit Batterien betreiben).

    Gruß,
    Florian
     
  4. Bluedragon

    Bluedragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    16.10.07
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.07   #4
    Vielen Dank. Ich denke ich schaue dann mal wo ich ein gebrauchten V-Amp 2 von Behringer herbekomme bis 50€ ist es ok oder bis wieviel könnte ich so einen nehmen höchstpreis der noch akzeptabel wär?
    Kennst du eventuell auch was wo ich schauen könnte wo man das gebraucht bekommt? Ich wohne in Nürnberg ich dachte da evtl. an die Alles, Ebay kann man denk ich mal komplett vergessen oder?.

    Gibs da noch andere möglichkeiten an sowas gebraucht zu kommen?
    Ich bin grad noch am überlegen wie wärs wenn ich den auch in ein Proberaum später nutzen möchte was wär dann da das nächst teure was man da empfehlen könnte? evtl das doppelte? Weil sonst bin ich stark am überlegen ob ich etwas länger warten soll und dann was besseres.
    Oder was sagt ihr zu diesen Verstärker:
    http://cgi.ebay.de/100W-E-Gitarren-...ryZ21763QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Weil ich bin schwer am überlegen ob ich mir evtl. so einen holen werde in 2 Monaten dann weil soviel hab ich grad nit parat. Weil wenn ich mir ja ne e-gitarre hol aus den internet muss ich sie ja auch gleich testen sonst bringt es ja nix.

    Grüße
    Bluedragon
     
  5. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 07.08.07   #5
    hi,

    hab den v-amp 2 von behringer (benutz ihn aber inzwischen nicht mehr da ich meinen eigenen sound gefunden habe). das ding hat sehr sehr viele effekte und simulationen on board und der sound ist auch gut. kann ihn dir also auch empfehlen.
     
  6. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 07.08.07   #6
    Also der von dir vorgeschlagene Amp sagt mir nix, aber der Preis lässt nicht unbedingt auf ein gutes Teil schließen (sollte es anders sein: Ich lasse mich gern eines besseren belehren)... für einen bandtauglichen Amp würde ich mir schon ~150-300 Euro einplanen (neu oder gebraucht), da gibts schon mehr als ordentliche Teile (Fender FR212R, Peavey Bandit 112, Hartke Piggy Back, Hughes&Kettner Attax etc.). Je nachdem was du damit machen willst...
    Gebraucht kann man sowas immer gut auf eBay schießen ;)
     
  7. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 07.08.07   #7
    Für das Budget würde ich - einen halbwegs aktuellen PC und latenzfreie Soundkarte vorausgesetzt - einen Ampmodeller bevorzugen. Für 75,- € wird's wohl eng (obwohl ich noch eine gültige Amplitube Live/LE-Lizenz zum Verkauf hätte :rolleyes:), meine Empfehlung wäre Revalver MK II (http://www.alienconnections.com/.

    So einen Sound inkl. dutzender Effekte etc. holt man nicht aus Billigamps raus...
     
  8. Bluedragon

    Bluedragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    16.10.07
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.07   #8
    Gibt es eigentlich Amps mit effekten? Ne Freundin will mir weis machen das es amps gibt mit effekten aber ich hab bis jetzt keinen mit effekten gesehen nur welche wo man extra geräte mit effekten anschließen kann.

    Und was würdet ihr zu den Verstärker sagen:
    http://www.afterbuy.de/afterbuy/shop/storefront/produkt.aspx?shopid=12584&produktid=1259008

    der denk ich mal ist noch der beste den ich gefunden hab man kann effekte noch extra anschließen aber ich weis nit wie der anschluss heißen muss für effecte weshalb ich irgend wie nit schlau werd.

    Grüße
    Bluedragon
     
  9. Marvin4

    Marvin4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.07
    Zuletzt hier:
    15.02.08
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Neufeld an der Leitha
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 07.08.07   #9
    Solche Amps gibt es ... mit dem Alesis Spitfire 60 kann man unzählige Effekte einstellen. Ich rate dir davon jedoch ab. War nie wirklich zufrieden damit und jetzt ist er auch noch kaputt.
     
  10. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.546
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 07.08.07   #10
    Aber klar gibt es Amps mit Effekten.Meistens sind das dann die Modeller wie zbs. der MicroCube den du unbedingt mal anspielen solltest.
    Sonst würde ich dir auch ein Multi mit Amp-Simulation empfehlen.So mache ich das zu Hause auch obwohl ich hier noch 2-3 Amps stehen habe.
     
  11. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.546
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 07.08.07   #11

    Die Zerren kann man allesamt in die Tonne treten.Clean jedoch macht der einen sehr ordentlichen Dienst und er arbeitet sehr gut mit jeglichen Effekten/Tretern zusammen.
    Und ausserdem ist er ordentlich laut und für eine Band gut zu gebrauchen.
     
  12. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 07.08.07   #12
    Hi,
    Also bei ebay gehen die V-Amps zwischen 40€ und 60€ raus. Du solltest also wenn du nicht gleich den erstbesten nimmst mit 50€ hinkommen. Und dann hast du wirklich eine Menge für's Geld.
    Neben Ebay kannst du gut hier im Boardeigenen Flohmarkt gucken, sonst gibt es noch diverse Kleinanzeigenseiten im Internet. Die Anzeigen bei Thomann bieten bspw. oft was.

    Das kommt sehr auf euer Equipment im Probenraum an. Sollte dort eine P.A. oder eine kleine Gesangsanlage vorhanden sein, dann kannst du den V-Amp ohne Probleme dort anschließen und bist nicht auf einen gesonderten Verstärker angewiesen. Der V-Amp hat ja auch schon viele Effekte und verschiedene Simulationen von bekannten Verstärkern integriert. Das hilft dir gerade am Anfang die Richtung zu finden, in die du soundtechnisch gerne gehen möchtest. Wenn du dir einen günstigen Verstärker wie den von dir verlinkten kaufst, dann hat der halt ein oder zwei Sounds. Mit Glück sind es genau die Sounds, die du suchst, aber gerade, wenn man am Anfang seiner Gitarrenkarriere (*g*) steht ändert sich das noch häufig, da hilft es enorm, wenn auch das Equipment anpassungsfähig ist.
    Theoretisch könntest du sogar Auftritte mit dem V-Amp spielen, wenn dieser direkt in die Anlage geht. Aber bis dahin kennst du dich vermutlich eh mit allem besser aus :-)
    Der Pod ist halt noch eine Stufe hochwertiger, und meiner Meinung nach klingen die Amps auch besser. Ob es dir den Preis wert ist musst du wissen.
    Du kannst ja auch ohne Probleme einen V-Amp - sagen wir mal für 50€ - kaufen; wenn er dir dann in zwei Monaten, zwei Jahren, oder kurz vor deinem Tode nicht mehr zusagt, so kannst du ihn immernoch wieder verkaufen. Ich glaube nicht, dass die Gebrauchtpreise noch dramatisch sinken. Selbst wenn du ihn schlecht findest und ihn in einem Monat schon wieder verkaufen wollen würdest: Mehr als 10€ Verlust machst du bestimmt nicht.

    Edit: Heyhey, mein 600 Beitrag :-)
     
  13. Bluedragon

    Bluedragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    16.10.07
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.07   #13
    Ok ihr habt mich jetzt überzeugt hab jetzt bei ebay bei nen Behringer V-Amp 2 geboten. Ich würde nur gern näher wissen muss ich den direkt an mein pc dann anschließen oder an mein Verstärker vom pc?
    Ist dann eigentlich die kabel zum anschließen am verstärker/PC dann dabei oder braucht man da extra nen kabel? Falls ja welches wäre das dann dann würde ich mir eins besorgen zusammen mit gitarrenanschlusskabel. Dann noch etwas warten dann kann mir meine e-gitarre holn *hrhr*

    Und man kann wirklich den Behringer V-Amp 2 auch an einer PA-Anlage anschließen oder wenn man im Proberaum verstärker hat auch daran? Dann wär es gerade zu perfekt ;D

    Vielen Dank an euch allen
    Grüße
    Bluedragon

    EDIT: Und mit den Behringer V-Amp 2 kann man auch dann aufnehmen was man spiel? aber da braucht man ja dann nen extra gerät und welches in welcher preisklasse befindet sich das widerum?
     
  14. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 07.08.07   #14
    Was meinst du jetzt mit "Verstärker vom PC?"? Der V-Amp hat neben einem normalen Klinkenausgang (womit du ihn zwischen Gitarre und Verstärker hängen könntest) auch einen Kopfhörerausgang (hier 1/4" Klinke). Ich würde den Kopfhörerausgang einfach mit einem Kabel an meinen (HiFi-)Verstärker hängen. Dazu benötigst du ein Klinke- auf Cinch Kabel, wie im Bild:
    [​IMG]

    Das Kabel wird nicht dabei sein, bekommst du aber in jedem Elektromarkt bei dir.
    Dabei sein sollte die Tasche und der Fußschalter für den V-Amp. Falls die nicht dabei sind solltest du auf jeden Fall weniger bezahlen.
    Falls du den V-Amp an einen "normalen" PC anschließen möchtest (ich gehe davon aus, dass du keine Recording-Soundkarte hast), dann könntest du einfach ein Kabel von großer auf Kleine Klinke kaufen. Das was du "gitarrenanschlusskabel" nennst ist übrigens einfach ein Klinkenkabel :-)



    Ja, das geht beides. Im ersten Fall würde man den Gitarrenverstärker und die Box vom V-Amp simulieren lassen, wenn du einen Amp im Probenraum hast kannst du den V-Amp davorhängen und die Ampsimulation ausschalten. Dann kannst du immernoch die Effekte benutzen und hast einen "echten" Amp mit ner Menge Effekten.

    Du kannst ihn in den PC stöpseln und dir dann gratis ein Programm runterladen womit man aufnehmen kann. Ich mag da z.B. Reaper. Das gibt dann auch schon ganz brauchbare Ergebnisse.
    Du kannst dir übrigens auch Editoren für den PC runterladen, womit du dann die Presets und so des V-Amps ändern kannst. Das sieht dann etwa so aus wie bei dem Link hier (Als Bild wäre das nen bisschen groß gewesen). Jedoch brauchst du um den V-Amp "Softwaremäßig" mit dem PC zu verbinden noch ein Kabel welches nicht ganz so billig ist, aber das geht mittlerweile eigentlich auch,... ist halt die Frage ob du das brauchst.
     
  15. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 07.08.07   #15

    1) du kannst ihn direkt an die Soundkarte vom PC anschließen, dann kannst du so direkt auch Aufnahmen auf den PC machen, oder, wenn du hinter dem PC einen extra Verstärker oder Aktivboxen hast, direkt an diese.
    Passenndes Kabel wirst du dir wol extra holen müssen. Der V-Amp hat als Aus gang vermutlich ein normales 6,3 mm Klinkenkabel, so wie auch die normalen Gitarrenkabel sind, und die andere Seite hängt von dem Gerät ab, in das du reingehen möchtest.

    2) Du kannst einen Preamp wie den Behringer direkt mittels Klinkenkabel an eine PA oder auch an irgend einen Verstärker anschließen, der im Proberaum steht.
     
  16. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 07.08.07   #16
    Es gibt in jedem gutsortiertem Elektroladen auch einen Adapter, mit dem du ne große Klinke auf klein machen kannst. Kostet 1-2 Euro. Dann einfach ein Klinke-Klinke Kabel nehmen und ab in den Link-In der Soundkarte damit ;)
     
  17. Bluedragon

    Bluedragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    16.10.07
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.07   #17
    Das würde mich schon interesieren welches kabel braucht man um den V-Amp 2 mit den PC zu verbinden das man vom PC aus mit der software von Behringer am gerät einstellungen machen kann?
    Und wie teuer? Kann doch nit sein das es so teuer ist oder doch? ich schätze mal so zwischen 10-20€ ?

    Ich danke euch dann haben sich all meine fragen dann geklärt :)

    Grüße
    Bluedragon
     
  18. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 08.08.07   #18
    Ich zitiere mal die Behringer Homepage:
    Du benötigst also ein Midikabel/Interface. Da gibt es recht günstige PC Lösungen, ich habe aber gerade nicht so den Preis im Kopf. Um 20€ liegen meiner Erinnerung nach die Billigsten. Nach oben ists natürlich offen. Und ich fände 20€ bei einem V-Amp Preis von 40€ schon recht viel. Man kanns natürlich auch so rum sehen: Wenn man so günstig einen "Amp" kauft kann das Kabel ruhig mehr kosten.
    Die Adaptersteckeridee von Mathew ist übrigens viel besser als meine ein extra Kabel zu kaufen. Damit kommst du deutlich billiger weg.
     
  19. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 08.08.07   #19
    Im Grunde reicht ein normales Gameport->Midi-Kabel sofern du noch einen
    Gameport an deinem Computer hast- und der bei dir nicht auch durch USB
    abgelöst wurde. Ansonsten bräuchtest du ein Midi Interface. Zwecks der
    Zukunftstauglichkeit wäre ein USB- Midi-Interface sicherlich brauchbarer.

    Aber denkst du, dass es zwingend notwendig ist, irgendwann die Software
    zu benutzen ? Der V-Amp ist recht intuitiv bedienbar- und mit der Software
    habe ich z.B. nie wirklich gearbeitet. :D
     
  20. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 08.08.07   #20
    Ich habe jetzt doe Posts nur überflogen - ich konnte nirgends etwas vom Toneport GX lesen. Scheint für mich optimal zu sein (es sei denn es hat sich erausgestellt, dass er doch keinen Bock hat, zum spielen den PC angeschaltet haben zu müssen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping