Verstärker/Boxen für Nord Stage?

von SOTW, 25.03.06.

  1. SOTW

    SOTW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.06
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 25.03.06   #1
    Hallo,
    nachdem ich bisher immer unsere Verstärkeranlage im Proberaum benutzt habe, möchte ich mir ein eigene kaufen. Benutze primär Nordstage 88. Da alle Sounds (Hammond, Rhodes, Synth) gut rüber kommen sollen, weiss ich nicht, in welche Richtung ich mich orientieren soll, Leslie, Aktiv-Boxen, Verstärker+Boxen, .... Hat einer eine Empfehlung? Musik-Richtung ist Blues, Hard-Rock. Anlage ist für den Hausgebrauch und kleine Auftritte gedacht.
    Danke, Wilfried
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 25.03.06   #2
    http://www.syrincs.de/new/m3sw.htm

    Das ist ganz nett für 30 Leute sowie für Zuhause. Per DI Boxen symmetrieren vom Keyboard. Streetpreis ca. 450 €

    Sonst auch Powermixer mit 2 Boxen, Aktivboxen etc

    Kommt auf das Budget an
     
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 25.03.06   #3
    Eine oder zwei Aktivboxen würde ich empfehlen.
    Sehr beliebt ist der KME 1122 AE mit Monitorschräge, wenn du zwei nimmst, hast du sogar Stereosound.
    Ich selbst hab eine Dynacord AM12, ebenfalls sehr gut, aber ziemlich teuer.
    Leslie ist natürlich super für die Orgelsounds, aber nicht zwingend nötig, da du ja eine Simulation hast. Geschleppt werden will so ein Ding ja auch.
    Eine Alternative zum echten Leslie wären die Motionsound-Verstärker, die kombinieren Keyboardverstärker und Leslie, sind ganz gut tragbar, aber grausig teuer.
     
  4. d135-1r43

    d135-1r43 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    27.08.16
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 25.03.06   #4
    Ich habe mein Nord Stage über einen Hartke KM 200 laufen. Bei Club-Gigs direkt, bei Hallen-Gigs als Monitor. Der Amp hat 4 Eingänge (stereo), Equalizer, Stereo Line Out XLR und Klinke, Kopfhöreranschluß Klinke stereo. Alles separat regelbar. Die Tontechniker sind jedesmal hellauf begeistert, wenn sie mich mit normalen XLR-Kabeln anstöpseln können.

    Zum Klang: Hartke ist ein etablierter Hersteller für Bass-Amps. Das zeigt sich auch beim KM. Der Klaviersound ist ziemlich dumpf und basslastig, der Hammond-Sound gefällt mir aber extrem gut. Ich komme perfekt gegen die Marshall-Boxen meiner Kollegen durch und habe einen zu Hard-Rock gut passenden druckvollen Klang. Für dezentere Einsätze ist der Amp aber auf keinen Fall geeignet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping