Verstärker-Einstellung für "Metallica-Sound"

von SèRj, 28.11.06.

  1. SèRj

    SèRj Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.06   #1
    Hallo Leute!
    Ich bin auf der Suche nach der best möglichen Einstellung für Songs von Metallica.
    Jaja, ich weiß: "... den perfekten Sound bekommst du eh nicht hin, da Metallica tausende Amps haben und anderes Zeugs ..." -, aber mir geht es ja auch vielmehr darum den Sound so gut, wie möglich nachzuahmen, da ich mit meinem nicht ganz zufrieden bin. Hierzu noch einige Info's:
    Ich habe einen VOX AD 30 VT (und eine Ibanez 320). Derzeit ist hier meine Einstellung:

    Amp: US HIGAIN, GAIN: 100%, VOLUME: 100%, TREBLE: 100%, MIDDLE: 0%, BASS: 100%, EFFECT: -
    Zudem minimier ich das Volume an meiner Gitarre fast auf 0 (wenn ich es nicht tun würde, würde man die Töne nicht mehr unterscheiden können - zuviel Verzerrung).

    Ich hoffe einige VOX-Besitzer können mir helfen, da ich hier mit dem Sound noch durchdrehe.
    - Gruß, SèRj
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 28.11.06   #2
    Du hast Gain auf 100% und wunderst Dich dann über zu viel Verzerrung?
    Gain runter, Gitarre rauf, Bässe und Höhen etwas runter, Mitten etwas rauf.
     
  3. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 29.11.06   #3
    Wow geile Einstellung ...

    ich fahre Metallicamäßiges: Gain auf halb (im Hot Kanal, nicht im Ultra), Bass und Höhen in etwa 80%, und Mitten ca 40% ...

    ich hab mit meinen Amps lange rumprobiert und mir immer wieder Songs angehört und Sound verglichen, bis ich drauf gekommen bin ... die fahren gar nicht mit soooo viel Gain und sooooo viel Badewanne ... reines Märchen :rolleyes:

    was viel wichtiger ist als der Amp, ist dass James hart anspielt (übrigens mit Tortex in blau und grün - 0.88er und 1.0er - auch dünner als man erwartet) und immer wieder entweder mit der linken Hand oder dem rechten Handballen dämpft ...
    vor allem das Dämpfen ist das Wichtigste ... :great:
     
  4. boomer

    boomer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    21.11.12
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.06   #4
    Krass, wenn ich Gain und Vol auf 100% hab dann zerschmetterz mir das Trommelfell schon wenn ich den Vol Poti an der klampfe nur paar milimeter aufdreh...aber das ist dann halt einfach kein sound sonder krach...
     
  5. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 29.11.06   #5
    :eek: wer hat dir denn gesagt den so einzustellen?

    für metallica nur sehr wenig gain, viele mitten und nicht mit dem bass übertreiben. volumenpoti anner gitarre sollte eigentlich immer aufgedreht sein, denn sonst gibt nicht deine gitarre den sound sondern der amp.
    mfg, kosai
     
  6. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 29.11.06   #6
    nur der Solo Sound von Kirk ist so ... wie ich oben schreibe ... James fährt mittelprächtig Gain mit mittelprächtig Wanne und der liefert schließlich das Fundament das die meisten nachspielen versuchen ...
     
  7. Jimmy365

    Jimmy365 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    19.11.13
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Schwerin, Germany
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.645
    Erstellt: 29.11.06   #7
    kann jetzt doof klingen aber was meint ihr mit wanne? :D:D:D
     
  8. RoKo

    RoKo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    13.09.13
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kalkar am Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 29.11.06   #8
    Also ich hab auch n Metallica Preset und das lautet:

    US HiGain
    Gain fast voll auf
    Volume 1,5 Uhr^^
    Treble voll auf
    Middle 8 Uhr
    Bass voll auf
    Reverb:
    Edit1 und Edit2 auf 9 Uhr
    Edit 3 auf 3 Uhr
    Und Geschwindikkeit...jetzt kommts^^...viertel bei 95 bpm

    Und dann palm-mutes und die gehn imho ab wie sau...
     
  9. Serrin

    Serrin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 29.11.06   #9
    Laut Zeitschrift is charakteristisch für den Sound von Metallica das sogenannte "Metallica V". Das heißt so, weil die Regler am Equalizer eingestellt sind wie ein "V", will heißen: Viel Bass, wenig Mitten und viel Höhen. Von Gain stand da leider nix :/
    Probierts mal aus, bei mir hört sich das ganz nett an :)
    (hab jetzt aber auch kein VOX...)
     
  10. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 29.11.06   #10
    Wanne bezeichnet die Equalizer Einstellung Viel Bass, wenig Mitten, viel Treble. Wenn du das mit nem Equalizer mit deiner aufgenommenen Stimme machst, klingt es ähnlich, als ob du in ne Badewanne sprichst. Daher kommt das.
     
  11. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 30.11.06   #11
    Hier ist immer sehr pauschal von Mitten die Rede. Bedenkt dabei mal, dass der Mittenbreich grob gesagt von ca. 200 HZ (untere Mitten) bis 3000 HZ (obere Mitten) definiert ist.

    Bei jedem Amphersteller und fast jedem Amp sind die Klangregelungen anders definiert. Der eine haut schwerpunktmäßig die Mitten bei 200 - 800 HZ raus oder rein, der andere bei 500 bis 1500. Das sind klanglich äußerst dramatische Unterschiede. Deshalb können Mittenbsenkungen auf Amp A für den Soundgeschmack von Musiker X total geil klingen und für Y völiig shyce. UNd auf Amp B ist das dann genau umgekehrt.

    Profis, die den scooped Sound für sich entwickelt haben, haben ihre Amps meist entsprechend modifizieren lassen. Oder sie verwenden gute Equalizer, die eine gezieltere Frequenzbehandlung zulassen. Und welche zig Regler in Studioproduktionen oder der Nachbearbeitung von Livemitschnitten zum Einsatz kommen - das ist mit dem schnellen Dreh am eigenen Amp ohnehin nicht zu realisieren. Da sitzen erfahrene Tonprofis, die aus einem riesigen Arsenal von teuren Möglichkeiten rauskitzeln, was an keinem Amp der Welt im Detail einstellbar ist.

    Kurzum: Seht bitte nicht im schnellen Dreh an einem einzigen Amp-Regler die Lösung für alle Probleme. Bestimmte Sounds sind das Ergebnis einer Vielzahl von Eingriffen. Und welche das jeweils sind, entscheidet sich im Laufe eines langen Musikerlebens immer wieder neu.

    Konzentriert euch mit eurem Equipment auf das, was damit machbar ist. Hauptsache, man bekommt es überhaupt in irgendeine Richtung zum Klingen. Das ist immer eine bessere Basis für die Weiterentwicklung als ständig nach Sounds zu suchen, die der Amp nicht hergibt. Auch aus einem Marshall MG bekommt man gute Klänge - wenn man will. Das ist dann vielleicht nicht der Traumsound - aber Meilen besser als jeder vergebliche Versuch, aus einem Amp Sounds rauszuholen, den er nicht hergeben kann.
     
  12. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 30.11.06   #12
    Das lese ich nach all den Jahren jetzt zum allererstenmal.
    Eine Badewanne war für mich wirklich immer eine Badewanne,
    weil sie auf einem Equalizer nach einer Wanne aussah. :D ;)
     
  13. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 30.11.06   #13
    Leute, lernt doch einfach spielen, sucht euren eigenen Sound, findet euren Stil und versucht nicht irgendwelche Sounds zu immitieren und irgendwelche Sachen nachzuspielen die schon Millionen Leute vor euch gespielt haben.

    Wenn dir dein Sound nicht gefällt würde ich mir evtl. über mein Equipment Gedanken machen und nicht beigehen und schauen, welche Band mir Soundtechnisch gut gefällt um das dann zu kopieren.

    Außerdem gehören die Potis an der Gitarre grundsätzlich immer ganz auf.

    > Weniger Gain, mehr Mitten - die Mitten machen in dem Fall den Sound.
     
  14. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 30.11.06   #14
    jepp dachte ich auch :D
     
  15. Helle B.eC

    Helle B.eC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    3.04.09
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Kreis Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
    Erstellt: 30.11.06   #15
    Naja Volume schon, bis auf Ausnahmen (Aktive EMGs oder so).
    Aber mit dem Tonepoti kann man relativ schön rumspielen zB. bei Solos ein wenig zudrehen^^


    Übrigens: Auch Kirk Hammett dreht an seiner Klampfe rum (zu sehen bei S&M in der "Pause" bei Enter Sandman :D)
     
  16. Camellion

    Camellion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    29.11.07
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 30.11.06   #16
    Also ich hab den AD50 und find, dass Numetal Metallica am nächsten kommt. Dann noch die Regler wie folgt:
    Gain auf 2-3 uhr (ungefähr so / nur noch n stückchen weiter)
    Trebble ganz auf
    Mitten fast ganz auf, also ca 4 uhr
    Bass genau waagrecht nach rechts
    So spiel ich immer Metallica und mit der richtigen Dämpftechnik (musste rumprobieren) und nem harten anschlag geht des ganz gut ab :) Habs auch schonmal mit dem Higain Modell probiert, geht zwar auch aber ich finds mim numetal realistischer
     
  17. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 30.11.06   #17
    Bei seinem Sound eigentlich Grund genug die Finger von den Potis zu lassen. ;) *duck und wegrenn* :D
     
  18. Stoli

    Stoli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 01.12.06   #18
    N tipp für alle die nen Fetten sound haben wollen:

    Gain rauf
    Mitten raus
    Bass voll aufdrehen

    jedoch ist das keine Bandgerechte Einstellung. Falls du in einer Band spielst solltest du die Mitten reindrehen sonst wird die Gitarre vom E-Bass "Verschlungen". Alleine hörts sich die Einstellung halt geil an ist aber nix für Bands, wie bereits beschrieben.
     
  19. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 01.12.06   #19
    Also wirklich fett ist das nicht. :p
     
  20. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 01.12.06   #20
    Seh ich auch so, die Mitten machen den Gitarrensound erst aus.
    Selbst ohne Band finde ich Badewannen nicht so prickenlnd, da irgendwie der Biss fehlt.
    Bei älteren Metallica Sachen haben sie imho auch keine Badewanne gespielt, sondern mit ordentlich Mitten und relativ wenig Gain (!).
    Je höher der Gain ist, desto verwaschener und druckloser ist der Sound (zumindest meistens).
     
Die Seite wird geladen...

mapping