Verstärker für Keyboard

von moritz-t, 17.08.06.

  1. moritz-t

    moritz-t Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    3.09.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.06   #1
    Hallo,
    ich spiele seit kurzem in einer Band Keyboard/Orgel. Mit den kleinen Boxen an meinem Yamaha PSR3000 kann ich mich aber nicht wirklich gegenüber den Gitarren und dem Schlagzeug durchsetzen. Es muss also wohl ein Verstärker her. Kann ich einfach einen Gitarrenverstärker nehmen, oder gibt es spezielle Keyboardverstärker und wenn ja, was ist bei denen der Unterschied gegenüber den Gitarrenverstärkern?

    Wahrscheinlich ne ziemlich dumme Frage, aber wäre nett wenn ihr mir helfen könntet :great:

    Moritz
     
  2. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 17.08.06   #2
    Keyboards gehören in die PA-/Gesangsanlage und dann ggf. über Monitor zu dir zurück. Es gibt aber meines Wissens auch extra Amps dafür. Bin aber kein Freund von Viele-Boxen-Matschsound, von daher rate ich davon ab.
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 17.08.06   #3
    Suchfunktion... :rolleyes:
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 17.08.06   #4
    Zu Paddys Beitrag noch: Was sich bei mir am besten bewährt hat, war das Signal vom Keyboard in eine DI-Box zu schicken, von dort mit XLR ins Pult - und dann den Parallel-Out von der DI-Box in den eigenen Monitor, der dann direkt bei mir steht.
    So kann ich mich mit lauter / leiser / EQ vergnügen, ohne dass die Front beeinflusst wird.
    Außerdem hört man sich dann auch wirklich gut (weniger vom Volumen her, sondern von der Klarheit)
     
  5. ukm

    ukm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    723
    Erstellt: 19.08.06   #5
    Hat schon 'mal jemand die "Groove Tubes SFX 100" getestet ? Ich dachte da nur an die Funktion als Stütz-Monitore für die Keyboards, damit man sich selbst gut hören kann - man kann ja nicht immer genau wissen, welche Monitor-Varianten bei den Beschallungen angeboten werden, wenn man häufiger mit Fremdanbietern zu tun hat.
    Bis jetzt hatte ich zwei KME (die großen aktiven; 1122 oder so); hab' die aber vor einiger Zeit nahezu verschenkt, da ich z. Zt. nicht live spiele (waren technisch ok, aber optisch schon ein wenig mitgenommen durch die vielen Transporte).
    Falls die SFX 100 den Zweck hinreichend erfüllen, wäre das eine sehr "tragbare" Alternative, oder ?

    ukm
     
  6. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 19.08.06   #6
  7. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 28.08.06   #7
    Jo...ich hab den etwas kleineren KC-350 mit 120 Watt. Spiel damit in meiner Hardrockband, und hab ihn, solang ich ihn allein benutz (2 mics gehen bei mir mit rein), noch nie richtig aufgedreht...Kann ich auch nur weiterempfehlen!:great:
     
  8. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 28.08.06   #8
    Meinen Glückwunsch!
    War ne gute Entscheidung!
    Viel Spaß damit :great:
     
  9. Aepsylot

    Aepsylot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Wiehl
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.07   #9
    kann man nicht theoreitsch auch einen gitarrenamp als verstärker nutzen (rein theoretisch, ist doch technisch sehr ähnlich..dachte ich..)

    steinigt mich nicht, bitte^^
    lg
     
  10. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 23.05.07   #10
    ja. kann man.
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 23.05.07   #11
    ... bedingt
    es ist hoffentlich kein Röhrenamp, und dann noch die Vorstufe aufgedreht?

    Keys sollen klar und deutlich kommen - d.h. die Übertragung sollte möglichst linear und natürlich unverzerrt sein. Das ist üblicherweise bei einem Gitte-Amp bewusst nicht so.
    Ich empfehle entweder einen dafür ausgelegten Keyboard-Combo (siehe oben), wenn mehrere Signalquellen benötigt werden.
    Oder aber einen amtlichen Aktiv-Monitor, evtl. mit kleinem Keyboard-Mix davor falls notwendig. Unter 500 Euros ist da allerdings kaum was zu machen sofern Wert auf Soundqualität gelegt wird.
     
  12. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 23.05.07   #12
    er fragte "rein theoretisch", und rein theoretisch funktioniert das ja wohl ;)

    ob (bzw. dass ;)) es scheiße klingt, weiß er vermutlich schon selber, sonst hätte er die frage nicht so gestellt ;)
     
  13. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 23.05.07   #13
    ja - weiß schon
    deshalb schraip ich ja ".... bedingt"
     
  14. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 23.05.07   #14
    Ich finde, das klingt selbst mit einem Cleansound-Monster wie dem JC-120 nicht gescheit. Mein Rat ist immer Aktivmonitor - ist am vielseitigsten.
     
  15. Aepsylot

    Aepsylot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Wiehl
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.07   #15
    noch ist es garnichts :)
    DAS ist mal ne aussage mit der ich was anfangen kann :)
     
  16. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 24.05.07   #16
    die frage ist natürlich auch, was du machen möchtest. es gibt auch leute, die ihre hammond durch nen rotosphere und dann in nen marshall jagen, damit sie die gewollte zerre erreichen. und ich würde mit meinem hohner e-piano auch gerne mal über den vox meines gitarristen spielen, nur braucht der den meistens, und ich kann leider noch keine kohle kacken :-). also manchmal sind git-amps gewollt, vor allem wenn du die typische röhren-zerre haben möchtest.

    ansonsten empfehle ich jedoch auch nen aktivmonitor. die amps, die man sich kaufen kann sind zwar billiger, sind aber 10 mal so groß und 100 mal so schwer wie ein guter aktivmonitor, und bringen klanglich nur die hälfte.
     
  17. Spencer

    Spencer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.07   #17
    Versuchwe es mal mit einer separaten Verstärkeranlage.
    Ich benutze eine "PEAVEY" ESCORT 2000 150 Watt hat 5 Kanäle eingänge für Micro
    zwei große Boxen funzt super sogar in Sälen mit 300 Leuten
    selbst schon ausprobiert.
     
  18. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 28.05.07   #18
    Schon klar, aber das macht man m.E. am besten mit "rohen" Signalen (also das, was direkt am Rhodes / Wurlitzer / Hohner / wasweißich-Ausgang anliegt). Ich kann nicht genau sagen, woran es liegt, aber irgendwie wird mir der Klang bei Digitalkeyboard + Gitarrenamp immer zu spitz.
     
Die Seite wird geladen...

mapping