Verstärker gesucht! Pop/Rock ca.1000

von Spawn_Ric, 01.07.07.

  1. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 01.07.07   #1
    Hallo Leute,

    da ich Sommer arbeiten gehe aber gleichzeitig Geburtstag und Abschluß (da gibt's auch noch mal kräftig Kohle!) auf mich zu kommen, werde ich wohl mitte Juli 'ne menge Moneten zur Verfügung haben. Bevor ich dieses Geld aber wieder verprasse, wollte ich mir davon einen neuen Verstärker zulegen. Da ich im Verstärkerbereich nicht ganz den Überblick habe hier mal meine Vorraussetzungen:

    Ob Combo oder Halfstack ist jetzt erstmal egal, genügend Leistung sollte aber schon vorhanden sein (ich denke so um die 350 - 400 Watt, laut sollte er sein!). Ich spiele in einer Pop/Rock - Band, wir machen aber auch gern mal ein paar experiementelle Ausflüge in andere stilistische Gebiete weshalb mein zukünftiger Verstärker auch flexibel genug sein sollte. Begrüßen würde ich einen Sound der in allen frequenzbereichen sehr ausgewogen klingt, welcher wiederum aber durch den EQ des Verstärkers auch gut zu beeinflussen ist.

    Sehr wichtig ist mir auch, dass die Anlage gut zu tranportieren ist und nicht all zu viel wiegt. Über die Boxengröße hab ich mir noch keine Gedanken gemacht, ich hoffe ihr könnt mir da etwas behilflich sein. Das Budget würde so bei +- 1000 Euro liegen, großartig drüber sollte der Preis aber nicht liegen.

    Bisher aufgefallen sind mir der Roland D Bass 210 und der Markbass cmd 102 p. Beide konnte ich aber noch nicht antesten!

    Schonmal danke für eure Vorschläge!
     
  2. Sipuri

    Sipuri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 01.07.07   #2
    Hab mich monatelang mit dem Thema beschäftigt und einiges ausprobiert. Da Du flexibel sein willst und einen ausgewogenen Klang suchst könntest Du (wie ich) mit der EDEN NEMESIS RS212 (nachfolger der hochgelobten NC212) glücklich werden.
    Bringt wahnsinnig viel Druck, klingt dabei sehr ausgewogen und rund. Vom Design ebenfalls gelungen. Die erste Combo, wo die Klangregler bei mir auf neutral stehen. Meine Effektgeräte (Tech21 Sansamp BDDI, Aphex Punch Factory, Bass Xciter, Behringer BLE100 und Bass V-Amp usw.) sind allesamt arbeitslos, weil ich den Sound dadurch nicht verbessern kann bzw. die Effekte auch durch Nachregeln am Amp erzielen könnte.

    Ist für unter 900 EUR erhältlich (je nach Verhandlungsgeschick) und ihr Geld auf jeden Fall wert! Hier ein Bild vom Vorgänger (die RS212 ist noch nicht lange auf dem Markt und sieht deutlich besseraus!).

    http://www.eden-electronics.com/Nemesis/indiv/images/zoom_nc212.jpg

    Gruß
    Stefan
     
  3. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 02.07.07   #3
    morgen,

    da du ihn schon ins rennen geworfen hast würde ich zum Roland raten. Sehr flexibel, guter Klang und trotz 2*10" auch genug Druck. Der Markbass ist auch nicht schlecht, kenne ihn aber nur aus dem Musikladen und da hat er mich hinsichtlich Bandtauglichkeit nie so richtig überzeugt, kam mir immer recht "leise" vor.
     
  4. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 02.07.07   #4
    wie wärs denn mit nem hartke 3500 top?
    hat 2 vorstufen (einmal röhrenemulation (?),soweit ich weiß, keine echte röhre), hat nen 10 band eq mit dem man/frau verdammt flexibel ist.
    zu den boxen kann ich nicht viel sagen...kenn mich da noch nicht sehr gut aus. und ich denke, die HB boxen schlag ich dir nun mal, aus gewissen gründen ^^, nicht vor ;).

    mfg
    FtH
     
  5. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 02.07.07   #5
    Doch doch. Im hartke 3500 is ne 1 echte Röhre drinne. Aber ich finde röhrig klingt anders...
    Im Hartke 2500 ist keine echte Röhre drin. ;)


    Greetz
    Henea
     
  6. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 02.07.07   #6
    danke für die verbesserung, wusste nur noch das mim 2500, aber bei dem 3500 war ich mir nicht sicher.

    mfg
    FtH

    sorry für ot
     
  7. Lightshow

    Lightshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 02.07.07   #7
    ich würde mir da sofort n trace elliot kaufen. mit top und box:-)
     
  8. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 02.07.07   #8
    Schonmal danke für die vielen Vorschläge!

    @Sipuri
    Der Eden sieht ja schonmal nett aus, den werd ich auf jedenfall im Auge behalten! :)

    @FollowTheHollow
    Das Hartke war mir auch direkt eingefallen, leider aber keine passente Box dazu, ich werd die Combos mir aber mal genauer anschauen.

    @Lightshow
    Noch irgendwelche genaueren Angaben? Welches Top und welche Box?


    Ich werd wohl dann wenn ich die Kohle hab auch mal ins Musik Produktiv fahren und mich dort etwas durchtesten, bis dahin bin ich aber für jeden weiteren Vorschlag sehr dankbar!
     
  9. frantzi

    frantzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.07   #9
    Servus,
    mal ehrlich, bei dem Budget musst du aber Abstriche in der Amp-+Boxenleistung machen; würd sagen so 150-200.
    Nemesis kann ich persönlich, da als Übungsanlage für daheim, wärmstens empfehlen. Der 120Watt FET Combo, kombiniert mit der 1x15er Box kann sich zwar durchsetzen, aber insgesamt, wenns laut werden soll, zu schwach.
    Nemesis ist ne Tochter von Eden und es werden fast identische Bausteine verwendet, dafür billig produziert, was auch gar nicht mal so schlecht sein muss.
    Für die Gigs habe ich einen Trace Elliot AH600X mit ner Box, 3x12, 1x10 und Horn, die ich aber demnächst verkaufen will. Der Schrank ist einfach brüllend laut.
    Ansonsten, Combos gibts wie Sand am Meer, aber wenn du mal etliche, teils
    ultimativ angepriesene ausprobiert hast, wirst du die Spreu selbst vom Weizen trennen können
    Wenn du auf der wasserdichten Seite stehen willst, halte dich an Ampeg (meine persönliche Meinung!!)
    Gruss
    Frantzi
     
  10. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 02.07.07   #10
    Naja, Ampeg ist so 'ne Sache. Bei uns hier im Musikladen steht grad ein Ampeg Halfstack zum Verkauf, Vollröhre mit einer 4x10 Box, glaub das Classic Modell. 130 Watt hat das gute Teil, nur fraglich ob das überhaupt ausreicht, auch denke ich, dass Ampeg nicht gerade super zu transportieren ist (das Halfstack sah schon schwer zu transportieren aus).

    Edit: Sollte um die 1300 Euro kosten, fairer Preis?
     
  11. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 02.07.07   #11
    Ich würde dir da wärmstens zu Nemesis raten. Entweder Top + Box von Nemesis oder Hartke 3500 + Nemesis Box. Wenn es ne Combo sein soll, dann mal die Nemesis Combo die schon genannt würde antesten. Ist der Hammer. Bei Produktiv in Ibb steht auch och ne 4X10 Nemesis Combo. Sehr geiles Gerät. ;)
     
  12. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 02.07.07   #12
    Bzgl Ampeg:
    Kannst du uns genau sagen, um was für Ampegs es sich da handelt?

    gruß
     
  13. Lightshow

    Lightshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 03.07.07   #13
    SORRY! Ich hab mich verschätzt. Ein Topteil alleine kostet von TE schon 1000 €...
    ne Combo wäre aba auch net schlecht
    z.B. Trace Elliot 715X
    https://www.thomann.de/de/trace_elliot_715x.htm
    ansonsten durchwühl doch mal den gerbrauchtmarkt. das ist sowieso immer zu empfehlen
     
  14. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 03.07.07   #14
    Wie ich schon sagte um einen der Classic Serie irgendwas mit V und B, hab mich leider nicht nach dem Namen erkundigt. Die Variante fällt auch leider aus, hab den heut mal angetestet. Der Sound passt aber das Teil ist mal viieeel zu schwer, leider.
     
  15. User X Y Z

    User X Y Z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    29.07.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    266
    Erstellt: 04.07.07   #15
    Das wird der V4-B gewesen sein. Das ist ein Vollröhrenamp, deshalb ist der so schwer. 1300€ ist eigentlich ein guter Preis für ein Halfstack. Der Amp alleine kostet aktuell beim Musikservice schon 950€ und das ist sehr günstig.
     
  16. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 04.07.07   #16
    Also da du ja möglichst flexibel mit dem Amp sein willst würde ich auch zum Roland raten, der hat schon für den Grundsound drei verschiedene möglichkeiten, ich glaube es war Vintage, Flat und Modern oder sowas dafür das bei dem Ding fast alles Digital ist finde ich das er extrem gut klingt beim Markbass finde ich das man das Digitale irgendwie raushört kam mir beim Roland aber überhaupt nicht so vor! Wenn du irgendwann noch mehr druck brauchst kannst du ja noch den Aktiven Monirot von Roland drunter stellen, der ist auch sehr gut gelungen! Ich persönlich finde das der Monitor im vergleich mit anderen 15"er Boxen nicht so träge reagiert mir ist es nicht sonderlich aufgefallen das es ein 15"er war.
     
  17. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 05.07.07   #17
    Den Roland kenne ich nicht, den Markbass find ich allerdings sehr geil, ich denke der Sound vom Markbass ist aber geschmackssache. Flexibel biste auf jedenfall.
     
  18. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 05.07.07   #18
    Ich persönlich hab mich auch in die Markbass Amps verliebt... grad, was ihre Flexibilität (im Cleanbereich!) anbelangt. Test den Amp unbedingt mal an, bevor du dir nen anderen kaufst!
     
  19. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 05.07.07   #19
    Um nochmal eine Stimme für den Roland abzugeben, würde dir empfehlen sowohl den Roland als auch den MarkBass anzuspielen, das sind beides sehr gute Geräte. Wenn du mehr auf die flexibilität wert legst, dann auf jeden Fall der Roland.:great:

    Anonsten hat lampeg ja schon alles gesagt, was es zu sagen gibt.
     
  20. Sipuri

    Sipuri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 05.07.07   #20
    Absolut! Bei mir siehts jetzt so aus: Eden RS212 (neu) 320Watt und Eden NC115 (gebraucht) mit 250Watt als Master/Slave geschaltet. Macht zusammen 570 Watt. Dazu den Tech21 Sansamp BDDI, machte bei mir alles in allem EUR 1300 (mit Verhandlungsgeschick und Glück).
    Klingt absolut geil, hat viel Druck und ist klanglich wirklich sehr variabel (vor allem aufgrund des Sansamp). Zudem sieht die Anlage gestapelt super aus (knappes Fullstack, Höhe 115, Breite 63, Tiefe 41).
    Vor allem aber: Du bist extrem VARIABEL und kannst die NC115 einfach auch getrennt in den Übungsraum mitnehmen (gut transportabel) und die RS212 stehen lassen (die NC115 mit dem 15Zoll steht bei mir auf dem RS212) heißt: die Frage nach einer Übungscombo stellt sich gar nicht, weil Du die mit den NC schon hast. Und wenn du die komplette Anlage transportierst, hast Du genau zwei Teile, die beide sehr gut tragbar sind (auch alleine!). Und falls wirklich mal was kaputt gehen sollte: mit zwei Combos hast Du immer eine in Reserve...
    Für meine Zwecke ist diese Lösung absolut ideal. Hab andere Konfigs ausprobiert, auch viele Effektgeräte (Bodentreter und virtual Amps) aber diese Lösung ist für mich als perfekt und mehr brauch ich einfach nicht.
    Von Vintage über Jazz und Heavy-Sounds kannst Du da alles machen.

    Ich weiss, liegt etwas über Deinem Budget, aber Du kannst mit der RS212 anfangen und nach und nach aufstocken... Foto gern per EMail auf Wunsch.

    VG
    Steve
     
Die Seite wird geladen...

mapping