Verstärker umbau

von MDS, 29.11.03.

  1. MDS

    MDS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    19.09.14
    Beiträge:
    332
    Ort:
    Petterweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 29.11.03   #1
    Ich würde gerne meinen Behringer GX-110 umbauen. Ich möchte eine Leistungsfähigere Endstufe einbauen (von 30Watt auf ca 80-100Watt) und die Boxenausgänge um einen erweitern.
    Da mir aber die genauen Kenntnisse fehlen, wo ich die Teile, die ich brauche herbekomme und auf was ich achten muss, bräuchte ich ein paar Informationen.
     
  2. murdoc

    murdoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.07.12
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.03   #2
    ich würd dir raten nen neuen amp zu kaufen weil dir das sicher weniger zeit & nerven kostet ;)
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 30.11.03   #3
    versuchs erst garnicht. die gefahr dass du scheisse baust ist so groß dass der kauf eines neuen amps weitaus günstiger kommt. und wer sich überhaupt nicht damit auskennt sollte auch die finger davon lassen.
     
  4. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 30.11.03   #4
    du kannst nicht so einfach ne endstufe umbauen. das geht ohne hohen finanziellen aufwand nicht ( und, um ehrlich zu sein, lohnt sich bei deinem amp auch nicht ).

    und da dir eh die kenntnisse fehlen, ist es schonmal unmöglich.

    es ist ja nicht so, daß man mal eben hier und da n kleinen kondensator und dann dort noch n anderes bauteil einlötet ( ist dank platinenaufbau sowieso nahezu unmöglich ), sondern du müsstest dir ne komplette endstufe selber bauen ( selber entwerfen usw )


    also. lass es, bringt eh nix. spar lieber auf nen neuen amp, der relativ günstig ist und viel für sein geld bietet ( beispiel: line 6 Spider II, hughes & kettner combo usw. )
     
  5. MDS

    MDS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    19.09.14
    Beiträge:
    332
    Ort:
    Petterweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 30.11.03   #5
    Es geht mir nicht darum einen besseren Amp zu bauen, denn ich hab sowieso schon einen besseren, ich wollte einfach ein wenig an meinem alten Amp rumspielen. Verkaufen lohnt sich sowieso nicht, denn der speaker ist fast kaputt und klingt grässlich...
     
  6. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 30.11.03   #6
    naja, lohnt sich trotzdem nicht, weil es beinahe genauso viel kosten würde wie einen neuen amp zu kaufen.

    Und falls es ein röhren-amp ist (ist der behringer aber nicht, glaub ich) würde ich sowieso die finger davon lassen, 250-600V können einem ziemlich viel schaden zufügen....
     
Die Seite wird geladen...

mapping