Verstehe die Pentatonik nicht

von Logos777, 21.03.17.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Logos777

    Logos777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.17
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.03.17   #1
    Neulich habe ich auf https://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Pentatonik_und_Bluesworkshop mir die 5 Pentatonik genauer angesehen und wollte mal von euch wissen ob die so stimmt?

    So wie es bei der erste Pentatonik ist, scheint es aber nicht in G zu sein.

    Mich verwirren die 5 Pentatoniken da ich immer dachte, es gäbe nur die für Moll und Dur

    Hat jemand einen Link wo es deutlicher erklärt wird oder kann mir nochmals bitte einer einen vernünftigen Gedankensanstoß geben damit ich die Pentatoniken Verstehe warum es da geht.

    danke
     
  2. Bolek

    Bolek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.16
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.03.17   #2
    Der Pentatonik fehlen die Leit- und Strebetöne einer vollständigen Dur- oder Molltonleiter, bei C-Dur wären das das F und das H (die Halbtonschritte)......
     
  3. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.679
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.624
    Kekse:
    22.167
    Erstellt: 21.03.17   #3
    Hallo, er schreibt ja nicht von 5 Pentatoniken, sondern von 5 Fingersätzen der Pentatonik. Prinzipiell wird in der Regel nur zwischen Dur und Mollpentatonik unterschieden. Ich persönlich finde, dass man hier gar nicht so exakt unterscheiden kann, weil es sich im Prinzip nur um verschiedene Pattern handelt bzw. diese Patterns unterschiedlich angewandt werden.
    Aber ich geb zu, es ist nicht ganz einfach erklärt. Dabei ist es keine Raketenwissenschaft.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Eyebala

    Eyebala Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.16
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    855
    Erstellt: 21.03.17   #4
    Naja die Typen sind hier etwas Irreführend. Wenn ich das richtig überblickt habe sind diese "Typen" die weitläufig bekannten Boxen. Diese passen fortlaufend aneinander und verbinden sich zu den Pentatoniken. Die Dur- und Moll-Pentatonik ist ja letztendlich das selbe Muster nur das du auf einem anderen Grundton anfängst.
     
  5. bluestime

    bluestime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.12
    Zuletzt hier:
    4.06.18
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    112
    Erstellt: 02.04.17   #5
    Du kannst es dir so vorstellen wie in etwa die Kirchentonleitern. Startet man die Pentatonik auf einem anderen als den "eigentlichen Grundton" ergibt sich ein neues Klangbild. Die Töne bleiben die gleichen, nur der Bezugsrahmen ist anders...
     
Die Seite wird geladen...