Vielseitige Allround-Gitarre bis 500 € +/-100 gesucht

von Schweinshaxe, 17.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Schweinshaxe

    Schweinshaxe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.08
    Zuletzt hier:
    25.06.11
    Beiträge:
    198
    Kekse:
    167
    Erstellt: 17.10.08   #1
    Hallo ihr Musiker!
    Ich spiele schon seit einem knappen halben Jahr akustische Gitarre...

    Jetzt soll was elektrisches her. Möglichst vielseitig, damit ich erstmal alle Stilrichtungen damit abdecken kann...

    Grundsätzlich kann man ja mit jeder Gitarre alles spielen, vielleicht hilft es trotzdem wenn ich hier aufschreibe was ich gerne damit spielen würde:

    Auf der einen Seite:
    - The Who (+++)
    - ACDC (+)
    → wohl in die Richtung SG (oder vielleicht auch LP, aber wohl eher nicht)

    Auf der anderen Seite:
    - Eric Clapton (+)
    - Pink Floyd (+)
    → wohl eher in die Richtung Strat oder etwas in der Art

    Aber auch Stones, Byrds, Kinks, usw... Also vielseitig^^ Also alles ausser Metal und was mit der Zerre über ACDC ist völlig zu vernachlässigen... Aber das ist wohl auch eine Frage des Amps...

    Ich dachte an eine HSH-Bestückung oder HSS oder etwas dergleichen...


    Vom Design her keine speziellen wünsche, sollte aber möglichst schlicht im Design sein.
    D.h. Keine Form bei der man sich fürchten muss aufzuspießen...
    Und auch keine Death-Metal Grafiken auf dem Body oder Inlays oder dergleichen...
    Und Maserung sieht cool aus, muss aber nicht sein... :)


    Gedacht hatte ich an folgende Modelle:

    Godin Freeway Classic Black Pearl
    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Godin-Freeway-Classic-MF-Blackpearl-incl.-Bag/art-GIT0005919-001
    (hab ich ausprobiert und ist grandios verarbeitet, ganz starkes Teil)


    Hagstrom XL5 IS
    https://www.thomann.de/de/hagstrom_xl5is.htm
    (sieht klasse aus :) )

    Ibanez 470
    https://www.thomann.de/de/ibanez_s470bk.htm


    Ibanes S670
    https://www.thomann.de/de/ibanez_s670fm_atf.htm
    (verdammt teuer :O)

    Überhauptnicht gefallen hat mir eine Fender mit einem Humbucker und 2 SCs,
    die hat gegen die Godin richtig billig gewirkt...

    Durch welchen Verstärker ich spielen will weiß ich noch nicht allzugenau, aber ich tendiere zu einer kleinen/mittleren Vollröhre mit OD Pedal davor... :)

    Mehr dazu hier: https://www.musiker-board.de/vb/amp...g-eierlegende-wollmilchsau-f-r-max-300-e.html

    So, und jetzt seit ihr dran...^^
    Was ist wohl das beste für mich? Ich werde die Empfehlung hoffentlich ausprobieren können, denn das ist mir schon recht wichtig, ich möchte eigentlich nicht die Katze im Sack kaufen...

    Ich bedanke mich schonmal im Vorraus bei euch... :)
     
  2. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Westmünsterland
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 17.10.08   #2
    Hallo und willkommen in der E-Gitarristen-Gemeinde,

    du hast ziemlich deutlich beschrieben was du suchst und auch schon einige Modelle gefunden.

    Ich kann dir nur zu einer der von dir in Erwährung gezogenen Gitarren etwas sagen - und zwar zur Hagstrom XL5, die ich seit einiger Zeit mein Eigen nenne.
    Hagstrom baut sehr gute Instrumente ohne große Qualitätsstreuung, die XL5 ist durch die HB-S-HB Bestückung, dazu durch die splitbaren HB's sehr vielseitig. Allerdings verarbeitet Hagstrom eigene Tonabnehmer und die müssen einem halt vom Klang her gefallen. Mir jedenfalls gefällt die XL5 ausgesprochen gut und ich kann sie nur empfehlen.

    Wie immer aber gilt - selber anspielen und sich sein eigenes Urteil bilden.

    Viel Spaß beim anspielen wünscht
    der Rosenfrfeund
     
  3. Schweinshaxe

    Schweinshaxe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.08
    Zuletzt hier:
    25.06.11
    Beiträge:
    198
    Kekse:
    167
    Erstellt: 17.10.08   #3
    Die gefällt mir vom Design auch am besten... :] Also die Sunburst Version...
    Und günstig ist sie auch... Da bleibt für den Amp auch noch was übrig... :)

    Danke für den Tip! Werde mir jetzt mal ein paar Reviews zu dem Teil durchlesen... :)
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    5.243
    Ort:
    Weissach im Tal
    Kekse:
    31.135
    Erstellt: 17.10.08   #4
    Ganz spontan hab ich bei der Auflistung der Bands und der Musik an eine Telecaster gedacht. Obwohl die einfach aufgebaut ist, kann man ihr viele Sounds entlocken und gerade alles was rocken soll und nicht übermßig verzerrt ist, geht meiner Ansicht nach mit einer Tele hervorragend.

    Eine Strat eventuell mit Humbucker am Steg ist natürlich die Allzweckwaffe schlechthin. Zu den von dir gennanten möchte ich noch die Yamaha Pacifica 612/812 hinzufügen. Letztere spiele ich selber und bin sehr zufrieden damit.

    Ich würde dir wirklich raten, auch mal eine Tele zu testen. Welcher Gitarrentyp dir dann von der Bespielbarkeit mehr liegt, wirst du schnell herausfinden.
     
  5. Schweinshaxe

    Schweinshaxe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.08
    Zuletzt hier:
    25.06.11
    Beiträge:
    198
    Kekse:
    167
    Erstellt: 17.10.08   #5
    Hmm... Telecaster... Die mag ich vom Design her nicht so... Erinnern mich immer an einen Klappspaten...
    Aber sicher einen Versuch wert... :) Danke für den Tip... Was sind den gute Teles in der Preisklasse?
    Bzw. kriegt man in der Preisklasse überhaupt ne gute Tele...? Also gut für den Preis und im Verhältnis dazu was bessere und schlechtere Kosten...^^

    Wie sieht es denn mit der Stimmstabilität der Hagstrom aus?
     
  6. cboon

    cboon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    18.06.09
    Beiträge:
    206
    Kekse:
    141
    Erstellt: 17.10.08   #6
    Eventuell wäre ja eine Epiphone SG-400 was für dich. Da hast du dann noch genug Geld um ein SD Hot Rod Set einzubauen. Von der Epiphone solltest du dann, aber mehrere anspielen. Da hat ich von mies bis spitze schon alles in den Fingern(und ich hab grade mal 3Stück angespielt)
     
  7. cikl

    cikl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    10.09.20
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Nidderau
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 18.10.08   #7
    Darf es gebraucht sein? Dnn würde ich dir ne Framus Diablo empfehlen (ca. 400€). Super vielseitig und absolutes Profigerät.
    Aus eigener Erfahrung kann ich dir die Ibanez S470 empfehlen. Tolles Vibratosystem und macht alles mit. Der Aufpreis zur S670 ist eigenlich nur optischer Natur. Die hat schon ein tolles Finish, musst du aber wissen, ob es dir das wert ist.
    Hagstrom und Godin bauen aber auch tolle Klampfen zu einem fairen Preis.
    Vielleicht wäre ne LTD EC auch was (http://www.musik-service.de/esp---ltd-ec-256-ahb-prx395765555de.aspx ) oder ne Ibanez SA(S). Wenn du kein Vibrato brauchst ist die Ibanez RG321 auch toll und günstig.
    Hast auf jeden Fall schonmal ne gute Vorauswahl getroffen.:great:

    Viel Spaß beim Testen.
     
  8. andieymi

    andieymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    767
    Kekse:
    405
    Erstellt: 18.10.08   #8
    Warum sollte er eine Epiphone nehmen und dann Tonabnehmer tauschen, wenn er für unter 600€ schon eine Gibbson SG Special kriegt? -> die da

    Würde auch zu deinem Musikstil passen. Dass Angus Young eine hatte ist ja wohl bekannt, aber auch Eric Clapton hat in seiner Zeit bei Cream ein Sg gespielt, Pete Townshend hatte eine.

    Eine SG wäre imho auch "best of both worlds" für jemandem, dem eine Les Paul zu wuchtig und eine Strat vielleicht zu dünn klingt.
     
  9. Schweinshaxe

    Schweinshaxe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.08
    Zuletzt hier:
    25.06.11
    Beiträge:
    198
    Kekse:
    167
    Erstellt: 18.10.08   #9
    @cikl: Gebraucht eher ungern... Wenn sie sehr gut erhalten ist, und ich sie vorher anschauen kann, ok. Aber eine 10 Jahre alte Katze im Sack kaufe ich nicht...
    Die Humbucker in der LTD kann man nicht splitten, oder?

    @adieymi:
    Das ist wohl ein wahres Wort... Die kam mir auch schon in den Sinn... :)

    Aber kriegt man da den Comfortably Numb Solosound raus?
    Klar, das hängt wohl eher vom Amp ab, trotzdem frag ich mal weil ich nur von akustischen Gitarren Ahnung habe... :D
     
  10. Ronnie van Zant

    Ronnie van Zant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    317
    Kekse:
    567
    Erstellt: 18.10.08   #10
    Also ich hab mir vor einiger Zeit die Hagstrom F-301 gekauft. Sieht aus wie eine Mischung aus Strat und SG. Allerdings mit SSH Bestückung.

    Toll verarbeitet, und ein Sound, der viele Fender Strats die ich in der Hand hatte alt aussehen ließ.

    Als Amp kann ich Dir nur den Laney LC30 ans Herz legen. Toller Clean Sound, Zerre für AC/DC bis Iron Maiden. Ich hab meinen für 390 Euro bekommen.
     
  11. fbx

    fbx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    573
    Kekse:
    2.171
    Erstellt: 18.10.08   #11
    Hallo Schweinshaxe

    vieleicht solltest du die Prioritäten etwas anders setzen

    ich bin der Meinung,das eine 350/400 € Gitarre an einen 500/600€ Amp besser klingt, als umgekehrt
    speziell ,wenn es eine Röhre sein soll
    hier ein paar Anspieltipps von 15 Watt Vollröhren
    https://www.thomann.de/de/laney_vc15_110n.htm
    https://www.thomann.de/de/fender_blues_junior.htm
    https://www.thomann.de/de/vox_ac15_cc1.htm

    zu den Gitarren
    die Godin und Hagström haben ein VintageTremolo
    die beiden Ibanez ein "FloydRose Typ"

    die Vor und Nachteile sind hier erklärt
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tremolo_(Gitarre)

    bezüglich des Halses gibt es bei E-Gitten eine viel größere Bandbreite als bei akustischen G.
    teste mal aus was dir liegt
    Gibson/Epiphone u.a die haben eine kürzere Mensur von 628mm
    Fender u.a in der Regel 648mm (wie die meisten akustischen)
    aber auch 610mm ist möglich (Jaguar)
    Griffbrettradien 7,25" (rund)bis 15,75"(fast gerade) sind gebräuchlich
    Griffbrettmaterial Ahorn(lackiert) oder Palisander ua.dunkle (unlackiert)
    Vintage,-Medium und Jumbo Bünde
    Halsrückseite glänzend oder matt lackiert
    Halsprofile
    siehe hier
    http://www.warmoth.com/guitar/necks/necks.cfm?fuseaction=back_profiles

    viel Spass beim Testen
     
  12. Schweinshaxe

    Schweinshaxe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.08
    Zuletzt hier:
    25.06.11
    Beiträge:
    198
    Kekse:
    167
    Erstellt: 18.10.08   #12
    Naja... Also ich wollte mir eben eine klasse Gitarre kaufen die ich auch in 5 Jahren noch gerne spiele, wer billig kauft kauft 2 mal...

    Und wenn ich sowieso 500€ für eine 15 Watt Vollröhrencombo ausgeben wollen würde, dann würde ich mir http://www.madamp.de/a15mk1.htm den hier bauen, was ich höchstwahrscheinlich sowieso irgendwann tun werde...
    Keine Angst, Elektro-Ingenieur wäre dabei der mir dabei hilft... :)
    Also kaufe ich mir wahrscheinlich eine kleines 5 Watt Röhren-Top und dazu vermutlich eine Box von Harley Benton mit 2*12" Celestion Vintage 30, dann hätte ich schon eine Box für das Bauprojekt, welches ich wirklich gerne durchführen wöllte... Und an einem kleinen günstigen 5 Watter könnte ich mich schonmal ein wenig mit der Elektronik und dem Modding vertraut machen... ;)

    Ich hoffe man versteht das Dilemma... :D

    Danke für eure Hilfe!
    mfg Schweinshaxe
     
  13. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Westmünsterland
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 18.10.08   #13
    Hallo Schweinshaxe,
    du fragst nach der Stimmstabilität der Hagstrom.
    Dazu kann ich folgendes sagen:
    Ich spiele täglich mind. 1 Stunde, die Git wird aber nicht transportiert. Ich "reiße" nicht am Tremolo, sondern benutze es eher selten und dann mit Gefühl. Bei der Spieldauer und - art stimme ich die Git einmal pro Woche nach, wobei die "Verstimmung" wirklich äußerst minimal ist.
    Ich denke, man kann da schon von einer guten Stimmstabilität sprechen.
    Ach so - die Git habe ich nun schon einige Monate - sind immer noch die gelieferten Saiten drauf und bislang muss ich nicht häufiger nachstimmen.
    Der Service des Importeurs ist auch prima - eine Mail von mir mit der Frage, welche Saiten aufgezogen sind wurde innerhalb einer Stunde beantwortet.

    Schönes WE wünscht
    der Rosenfrfeund
     
  14. Explorer500

    Explorer500 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.08
    Zuletzt hier:
    7.03.17
    Beiträge:
    105
    Kekse:
    36
    Erstellt: 18.10.08   #14
    Hi schweinshaxe,
    also da hast du dir schonmal eine gute auswahl getroffen und dich viel informiert, da muss ich dich mal loben^^.

    Ich selber spiele eine Ibanez RG 320 PG P2. Ibanez hat auch in dieser Preisklasse eine klasse verarbeitung ;).

    zum Unterschied zwischen der S470 und der S670:
    Da die S670 ja auch noch eine Ahorndecke hat würde ich doch mal denken, dass diese mehr obertonreich ist als die S470.
    Von der Verarbeitung werden diese höchstwahrscheinlich auch klasse sein so wie so gut wie alle ibanezmodelle^^.

    Zu den anderen modellen kann ich dir leider nichts sagen.
    viel spaß beim antesten^^
    LG
     
  15. ra89mon

    ra89mon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.07
    Zuletzt hier:
    8.04.17
    Beiträge:
    184
    Kekse:
    102
    Erstellt: 18.10.08   #15
    Hi,

    hätte noch nen völlig neuen Vorschlag, nur mal zur Überlegung:
    Hab mir das so durchgelesen und finde eine gebrauchte Duesenberg Starplayer Special würde auch passen oder brauchst du ein Tremolo?
    Guck sie dir mal an, zwar eine Les Paul Form, aber liefert durch Konstruktion/Pickups/Holzauswahl ect mMn auch das oben erwähnte Best-of-both-Worlds.
    Ich denke gebraucht wäre sie im preislichen Rahmen und bei e-bay sind immer mal wieder welche drin.


    Gruß
    ra89mon
     
  16. Mod-Paul

    Mod-Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.08
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    3.120
    Ort:
    One step beyond
    Kekse:
    30.888
    Erstellt: 18.10.08   #16
    Hi,

    The WHO stehen bei dir an erster Stelle. (Das ist schon mal prima). Die Teleform gefällt dir nicht, denn sonst hätte ich die Schecter PT empfohlen. Die hat splitbare Pickups. Townshend hat sehr lange diese Gitarren gespielt.
    Von der Strat würde ich auch abraten, da gibt es von LÂG und Ibanez was den Sound und die Bespielbarkeit angeht viel bessere Gitarren zum günstigeren Preis.

    Was die SG angeht, die Townshend auch sehr lange gespielt hat (der Mann ist ja auch schon etwas älter), so hat er die mit den P90 benutzt. Also nicht die A. Young- Variante. Klingt auch ganz anders.

    Also ich würde an deiner Stelle nach Gitarren mit splitbaren HBs Auschau halten.

    Viel Glück,

    Paul
     
  17. fbx

    fbx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    573
    Kekse:
    2.171
    Erstellt: 18.10.08   #17
    deshalb mein tipp zu selber testen;)
    (1.ich z.B. spiele inzwischen viel lieber auf der "langen Mensur"
    und mein RöhrenAmp ist auch ein ganz anderer geworden, als ursprünglich anvisiert)

    Mfg fbx
     
  18. Schweinshaxe

    Schweinshaxe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.08
    Zuletzt hier:
    25.06.11
    Beiträge:
    198
    Kekse:
    167
    Erstellt: 18.10.08   #18
    Stimmt ja... Townshend hat ja auf seinen SGs Soapbar P90er verwendet...
    Kriegt man aus den normalen 490ern den The Who Sound überhaupt raus, und kriegt man aus P90ern den Angous Young Sound raus? Haben die genug Output für sowas? Ist ja eine Art zwitter zwischen HB und SC...
    Eine SG Special mit P90ern auszurüsten würde so um die 150 nochmal draufkosten, oder?
    Und dann nochmal eine 2te mit A. Young Signature Pickups... :D

    Vermutlich wär eine SG mit splitbaren Humbuckern genau das richtige...

    Blöd dass der nächste Laden der mehr als 5 Gitarren hat ohne Auto fast unerreichbar weit weg liegt... :D
    Naja, da werd ich wohl in den sauren Apfel beissen müssen...


    Und zu dem Amp: Das ist eben auch meine Sorge, wenn ich mir jetzt gleich so ein Teil baue und sich mein Geschmack ändert bzw. ich mir was anderes drunter vorgestellt habe... Das Teil ist sicherlich sehr vielseitig, aber es ist eben nur so flexibel wie eben eine Vollröhre sein kann...



    Tremolo brauch ich wirklich keins...

    Vielen Dank nochmal!
     
  19. fabiank22

    fabiank22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.08
    Zuletzt hier:
    25.01.17
    Beiträge:
    102
    Kekse:
    551
    Erstellt: 18.10.08   #19
    Ich glaube da wirst du mit der Pickup-Bestückung am glücklichsten:

    https://www.thomann.de/de/gibson_bfg_les_paul_tch.htm

    Ich weiß, etwas oberhalb deiner Preisklasse, aber mit ner Ibanez der Sa(s)-Serie(achte darauf das ein TrueDuo-Humbucker am Steg ist) oder S-Serie(der mittlere Singlecoil sollte abschaltbar sein) und 80€ für nen Austausch-P90 von Duncan oder Gibson kommst du da mit gut 500-600€ raus.
     
  20. Mod-Paul

    Mod-Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.08
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    3.120
    Ort:
    One step beyond
    Kekse:
    30.888
    Erstellt: 18.10.08   #20
    Welchen WHO-Sound meinst du denn. Den aus der "Live at Leeds" Zeit? Bei allen Sounds von Townshend gibt es eine Gemeinsamkeit, und zwar den Gebrauch von Single-Coils, die er sich Volumenpotitechnisch dann von verzerrt auf clean gedreht hat. Auch die Les Pauls die er gespielt hat, waren Sonderanfertigungen mit splitbaren HBs. Tonshend spielt unheimlich dynamisch, das kriegt man mit Humbuckern nicht so gut hin.

    Hab früher mal eine SG gespielt (mit HBs) und hab mich gewundert, warum das nicht so klang wie bei Townshend. Bis ich mir mal auf einem Bild die SG von Pete mal näher angeschaut habe. Aber da wusste ich immer noch nicht was ein P90 ist. Jaja, so war das damals...

    Also eine splitbare wäre für dich nicht schlecht.

    Paul
     
Die Seite wird geladen...

mapping