Vier oder fünfteiliges Schlagzeug für Anfänger?

von Diffusy, 02.09.19.

  1. Diffusy

    Diffusy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.17
    Zuletzt hier:
    12.09.19
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.09.19   #1
    Hallo,

    wie der Titel schon sagt, möchte ich mit dem Schlagzeug spielen anfangen. Kämpfe aber noch mit der Wahl zwischen einem vier oder fünfteiligen Schlagzeug.

    Reicht ein vierteiliges Schlagzeug für den Anfang oder startet man lieber fünfteilig?

    Vielen Dank
     
  2. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    7.323
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.125
    Kekse:
    17.206
    Erstellt: 02.09.19   #2
    Ist eigentlich egal. Eigentlich würde schon BD, SD, HH und Ride ausreichen. Dazu noch einen Lehrer und ab geht die Luzie!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    10.287
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.058
    Kekse:
    15.751
    Erstellt: 02.09.19   #3
    Geschmackssache.

    Theoretisch kannst du ca. 90% aller Songs der letzten 50 Jahre nur mit Bassdrum, Snare, Hihat und meinetwegen einem Crashbecken spielen.

    Kommt auch auf das/die Genre(s) an, welche man überwiegend spielt. Je komplexer die Songs, wie z. B. bei progressiven Rock, desto aufwändiger sind die Drumsets. Wobei da Ausnahmen auch die Regel bestätigen.

    Zwei der bekanntesten Drummer der Rock- und Popgeschichte (Ringo und Charlie Watts) haben/hatten nur "Minimalsets" und haben alles darauf gespielt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Diffusy

    Diffusy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.17
    Zuletzt hier:
    12.09.19
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.09.19   #4
  5. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    7.323
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.125
    Kekse:
    17.206
    Erstellt: 02.09.19   #5
    Wieviel Budget steht zur Verfügung?
     
  6. Diffusy

    Diffusy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.17
    Zuletzt hier:
    12.09.19
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.09.19   #6
    Für das Shell Set um die 550 € Hardware und Becken könnte ich mir dann erst in den nächsten paar Monaten leisten
     
  7. ThaInsane88

    ThaInsane88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    273
    Kekse:
    4.501
    Erstellt: 02.09.19   #7
    Muss es zwangsläufig neu sein?

    Das Mapex Mars ist für den Beginn gar nicht mal schlecht. Es gibt mit Sicherheit bessere aber darauf kannst du problemlos die ersten paar Jahre spielen, ohne dass es dir zu doof wird.

    Becken sind halt das Thema. Die kosten - selbst unsere Preishits (Zultan, Istanbul Agop etc). Kosten dich Zumindest als Standardset um die 300 Euro neu.
    Hardware ist auch so ein Thema. Allerdings kann man die schwereren Hausmarken (Millennium) Auch ruhig nehmen. Insbesondere wenn nicht ständig Auf- und Abgebaut wird, ist das alles nicht so das Thema.

    Vor Allem beim Hocker darfst du - auch wenns Budgettechnsich mau aussieht - nicht sparen. Mit den Billigteilen kannst du Rückenprobleme ohne Ende bekommen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Afterburner

    Afterburner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    490
    Erstellt: 02.09.19   #8
    Und eine 24" BD für den Anfang?
     
  9. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    10.09.19
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    2.726
    Erstellt: 02.09.19   #9
    das ist etwas seltsam, du hast dann 4 Trommeln zuhause, die du nicht spielen kannst, bis das Geld für Hardware und Becken da ist ?
    Ich würde in deinem Fall zu einem Anfänger Komplett Set (mit Hardware und Becken) greifen, die es auch schon in deinem Budget gibt.
    Ein günstiges Set kann man dann nach und nach mit erstmal besseren Fellen (die 60 Prozent des Sound ausmachen) und das ein oder andere bessere Becken ausstatten.
    Die Verarbeitungsqualität der Hardware ist für zu hause und ggf. Proberaum bei fast allen Markenherstellern (und den jeweiligen "Hausmarken" der Musikgeschäfte) auf einen absolut akzeptablen Niveau.
    Selbst der ein oder andere GIG ist bei sorgsamen Umgang problemlos (Transport).
    Den Klangunterschied der Kessel eines Anfängersets (gleiche Felle/Stimmung vorausgesetzt) zu einem etwas besseren Set (50 Prozent teurer) wirst du als Anfänger nicht raushören.
    Beispiele:
    https://www.thomann.de/de/schlagzeu...8702=true&feature-8703=true&feature-8704=true
     
  10. Diffusy

    Diffusy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.17
    Zuletzt hier:
    12.09.19
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.09.19   #10
    Oh okay. Ich dachte dass sich die Geduld bis ich alles zusammen habe dann im Ton bzw. der Qualität auszahlt. Jetzt überlege ich doch ob es sich dann überhaupt lohnt
     
  11. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    7.323
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.125
    Kekse:
    17.206
    Erstellt: 02.09.19   #11
    Doch, lohnt sich. Selbst, wenn Du feststellen solltest, dass es nix für Dich ist, hast Du immer noch einen höheren Wiederverkaufswert. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    13.09.19
    Beiträge:
    15.244
    Ort:
    CH
    Zustimmungen:
    1.981
    Kekse:
    73.693
    Erstellt: 02.09.19   #12
    Würde ich auch vorschlagen ...
    Würde ich eher nicht vorschlagen. Hochwertiges Equipment erfordert nunmal etwas Geduld, vor allem als Schüler. Da kann man sich nicht auf Anhieb alles leisten. Falls er die Zeit und die Geduld also aufbringen kann - und das wird er beim Erlernen des Schlagzeugs früher oder später sowieso müssen - würde ich auch lieber von Anfang an in ein gutes Drum und hochwertige Becken investieren. Natürlich nur in so viele Komponenten, wie tatsächlich nötig. Lieber wenig dafür gute Qualität, als vollausgestattet zum Spottpreis.

    Alles Liebe,

    Lim
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. ThaInsane88

    ThaInsane88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    273
    Kekse:
    4.501
    Erstellt: 02.09.19   #13
    Die Problematik bei den Billig-Einsteigern war auch nie der Klang der Trommeln.

    Die Kesselhardware und die Verarbeitung an sich ist bei den teilen aber recht... nö.
    Becken sind da auch so n Ding. Ich erinner mich noch an meine Messingbecken als Kind. Die Dinger waren schneller zerbeult als n Fiat Panda bei nem Auffahrunfall.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  14. Charvelniklas

    Charvelniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    1.131
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    335
    Kekse:
    1.844
    Erstellt: 02.09.19   #14
    Bei den ganz billigen Sets kann man halt davon ausgehen, dass die Felle mehr als Frisbee geeignet sind denn als Fell. Man kann Markenfelle draufziehen und dann nen ordentlichen Klang bekommen, aber dafür neigen billige Trommeln immer noch dazu, sich schnell zu verstimmen. Das nervt auch, wenn man damit nur zuhause spielt und nicht gerade auf Tourgeht.

    Die Billigbecken in solchen Sets sind tatsächlich rausgeworfenes Geld. Deswegen finde ich den Gedanken sehr sehr vernünftig, gleich auf bessere zu sparen. Es kommt bei Beckensätzen aus Messing mal vor, dass was dabei ist, was ganz gut klingt, aber das ist die Ausnahme.

    Ich würde von der Kickdrum in 24" allerdings eher abraten, weil ein ergonimischer Aufbau mit einer 22"-Kick einfacher ist. Das soll kein pauschales Argument gegen 24" sein, aber da du erst anfängst, vermute ich, dass es dir nicht um diese Größe geht und die auch nicht nötig ist, damit du mit dem Sound zufrieden bist.
    Deswegen könnte es sein, dass ein Set mit 22" für dich die bessere Wahl wäre. Auch wenn das beim Mapex Mars bedeutet, dass du ein teureres Set mit mehr Kesseln nehmen müsstest.

    Konkret zum Mapex Mars möchte ich übrigens hinzufügen, dass es zwar vernünftig klingen kann, bei mir aber einen etwas billigen Eindruck hinterlassen hat. Die Snareabhebung fand ich bäh und auch die Folie fand ich in echt nicht so schön - einfach eher künstlich. Ansonsten machst du damit nichts falsch.
     
  15. Diffusy

    Diffusy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.17
    Zuletzt hier:
    12.09.19
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.09.19   #15
    Vielen Dank für die ganzen ausführlichen Antworten :)

    Gibt es denn eine gute Alternative zum Mapex Mars das ungefähr im gleichen preislichen Rahmen liegen würde?
     
  16. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    3.273
    Zustimmungen:
    2.134
    Kekse:
    8.649
    Erstellt: 02.09.19   #16
    Ich würde jedem Anfänger raten, gebraucht zu kaufen und die erste Anschaffung nicht als Investitionen fürs Leben zu betrachten.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  17. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    7.323
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.125
    Kekse:
    17.206
    Erstellt: 03.09.19   #17
    Naja, ein neues Shellset zum Schnapperpreis von 440 ist wohl garantiert keine Anschaffung fürs Leben, oder? :thumb_twiddle:
     
  18. ThaInsane88

    ThaInsane88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    273
    Kekse:
    4.501
    Erstellt: 03.09.19   #18
    Kommt drauf an. Ich erinnere mich noch an das PDP schlagmichtot, das es vor ein paar Jahren lange bei Thomann für rund 450 Euro gab. Das war in jeder Kaufberatung dabei.
    Schnäppchen gibts immer wieder mal. Es gab auch mal Shellsets von Fame, die Ihr Geld tatsächlich wert waren.

    Andererseits hat es schon nen Grund, warum es Snaredrums gibt, die mehr kosten als das ganze Mapex Mars.

    Felle sind auch bei den Sets um die 800 bis 900 Euro oftmals so n Ding. Da sind dann Remo UX drauf, die mit den tatsächlichen Remofellen nicht mehr als das Logo gemeinsam haben.
    Im Grunde wäre gebraucht tatsächlich das realistischste.
     
  19. MS-SPO

    MS-SPO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.19
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    235
    Kekse:
    997
    Erstellt: 03.09.19   #19
    Kann ich nur zustimmen. Der Trend geht zum Zweitset und Folgende. Auch Schlagzeuger sammeln gerne und mitunter viel Zubehör aller Art, wie Stöcken, Beckchen usw. :D

    Als Vorabcheck: Hast Du denn schon einmal an eniem Set gespielt? Oder kannst Du es irgendwo ausprobieren? Wenn beispielsweise eins der größeren Musikgeschäfte in Deiner Nähe ist, wäre das eine Möglichkeit.

    Was sagt denn Deine Umwelt dazu, dort, wo Dein Schlagzeug stehen wird? Also direkt Mitwohnende, Nachbarn über oder unter dem Set?
     
  20. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    10.287
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.058
    Kekse:
    15.751
    Erstellt: 03.09.19   #20
    Die von @MS-SPO vorgebrachten "Bedenken" hast du hoffentlich im Vorfeld geklärt. Sonst wäre alles hinfällig.
    Es hat ja keinen Sinn, sich ein Set ins Haus zu stellen und eine halbe Stunde später kommt die Ordnungsmacht, weil den Nachbarn der Lärm auf den Zeiger geht.

    So viel vorab: in einer Mietwohnung (Wohnkomplex) ist ein Akustikdrumset ein No-Go. Und selbst bei einem Eigenheim sollte man die Nachbarn schon einmal vorwarnen.

    Ist dies alles ok, würde ich auch zu einem Gebrauchtset raten. Gebrauchtpreis ist ca. 60% vom Neupreis - da kann man einiges sparen. Markendrumsets sind auch nach Jahren, wenn nicht Jahrzehnten, noch spielbar (klar, bis auf die Felle, die man turnusmäßig wechseln sollte).
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping