Vintage Sound-Module

von lucjesuistonpere, 20.02.06.

  1. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 20.02.06   #1
    Weil ich beschlossen habe, mich bandtechnisch nun hauptsächlich auf E-Pianos und Vintage-Sounds zu konzentrieren, möchte ich vielleicht mein P120 evtl. dahingehend erweitern oder ersetzen. Wichtig sind vor allem Rhodes, Clavinet und Wurlitzer. Bis jetzt kommen da folgende Optionen in Betracht:
    - GEM Realpiano Expander
    - Nord Electro Rack
    - Software-Instrumente
    Dazu ist zu sagen: Der RP Expander ist sehr, sehr selten und wird mir alle paar Jubeljahre bei Ebay vor der Nase weggeschnappt. Der NE Rack käme finanziell nur dann für mich in Betracht, wenn ich ihn irgendwo gebraucht bekomme, mein P120 verkaufe, provisorisch ein altes 73er-Key als Masterkey benutze und als nächstes auf ein gebrauchtes Doepfer spare. Software-Instrumente werde ich bald mal in den eigenen 4 Wänden ausprobieren, aber verfügen bekanntlich nicht über denselben Bedienkomfort wie Hardware.
    Sampler wäre auch noch eine Möglichkeit, da gibt es aber AFAIK nur Magnetica und das fand ich Rhodes-technisch ein wenig zu glockig (ich benötige in erster Linie so ein 70er Jahre-Herbie Hancock-Rhodes).
    Meine Frage: Gibt es da noch andere Möglichkeiten, die qualitativ in etwa ein vergleichbares Ergebnis erzielen? Irgendein älteres Soundmodul, das ich noch nicht kenne?
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 20.02.06   #2
    Im Prinzip nein - Du alles bereits aufgezählt. Wenn Du aber einen erheblichen Programmieraufwand nicht scheust, dann wäre ein Fantom-/Motif- oder Tritonrack eine Alternative. Ich selber hab's allerdings aufgegeben ;) (Motif-Rack).
     
  3. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 20.02.06   #3
    Hi!

    hab schon des öfteren gehört dass der "EMU Vintage Keys" sehr gut sein soll.
    Als Alternative wäre vielleicht irgendein Modul der Roland JV/XV-Reihe mit
    den "Keys of the 60/70s" + "Vintage Keys" Expansions ne Überlegung wert,
    zumal du bei letzterem (wenn auch in der Summe etwas teurer) noch recht gute andere
    "Brot & Butter Sounds" zur Verfügung hättest die man eigentlich immer mal braucht.
    Und der Programmier-Aufwand ist meines Erachtens = 0 !! Das 60/70s-Board hat mir
    beim antesten gewaltig die Schuhe ausgezogen.

    Gruß
     
  4. Boogie!

    Boogie! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Rosbach bei Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    152
    Erstellt: 20.02.06   #4
     
  5. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 20.02.06   #5
    wie gesagt,
    ich habe es nur gehört, habe das Teil selber noch nie gespielt. Bräuchte es auch nicht,
    da mit meinem Rhodes und der VK8 bestens versorgt bin :D
     
  6. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 21.02.06   #6
    Also wenn das dieselben Sounds sind, die auch im Roland XP-30 stecken, dann hält sich meine Begeisterung aber schwer in Grenzen... :D
     
  7. michaelausS

    michaelausS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 21.02.06   #7
    Ich hab die Karte in meinem JV 80 drin, die Sounds sind schon eine Bereicherung.Allerdings liegt der Schwerpunkt auf Orgel, die Anzahl der Rhodes, Wurlitzers ist jetzt nicht soo üppig. Aber klanglich sind sie schon ok.
     
  8. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 21.02.06   #8
    Ja, das ist schon richtig. Ich verwende z.B. mitunter das "Water-Rhodes". Aber mal Hand aufs Herz: so richtig nach "Suitcase" oder "Wurli 200 A" klingt keiner der Sounds :rolleyes: ; sie kommen m.E. auch nicht an das Scarbee-Sample oder an das Magnetica-Sample heran.
     
  9. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 21.02.06   #9
    Die Qualität liegt im Auge des Betrachters...oder besser im Ohr.
    Wenn jemand nie ein echtes Rhodes oder eine Hammond gespielt hat...dann klingt auch Emu Vintage ganz gut...auch für den Zuhörer...das erfahrenere Klientel ist natürlich nicht so leicht zu befriedigen...da muß dann schon Voce, VK-8m oder Nord ran...
     
  10. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 21.02.06   #10
    stimmt. so war das bei mir auch.

    mir hat dein satz aus dem lowrey-thread so gut gefallen, den hab ich mir mal elegant geklaut :D
     
  11. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 21.02.06   #11
    Kein Problem...
    Hatte früher auch mal eine B-200...fand ich damals super, jetzt würde so ein Gerät nicht mehr in die Tüte kommen.
    Oder die ersten Voce-Module, als die rauskamen...man fand ich die geil...jetzt, na ja...
     
  12. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 21.02.06   #12
    im XP-30 ist das Board gar nicht dabei dabei ....
    die "internen" Sounds sind die gleichen wie beim JVxx80 und XP50 - 80.
    Und was diese Vintage-Sounds angeht, gebe ich dir vollkommen recht,
    die sind wirklich schlecht.

    Richtig !
    Draußen merkt sowieso keiner ob's das Roland Exp.Board das 1GB-Sample oder ein echtes Rhodes ist (wenn man nicht gerade auf die Bühne guckt)
    Und mal davon ab: das Spielerische ist m.E. wichtiger als der Sound ....

    Gruß
     
  13. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 21.02.06   #13
    OK. Danke an alle für die Tips! Die Keys of the 60s and 70s werde ich mir mal irgendwo reinziehen.

    @tritonfreak:
    Sagt eigentlich alles, wieso der EMU nicht infrage kommt.
    Außerdem ist es das wichtigste, daß meine Musik mir selbst gefällt. Und der anspruchsvollste Hörer der Musik, ist bekanntlich immer derjenige, der sie gerade spielt. ;)
     
  14. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 21.02.06   #14
    Ich habe damals noch Akai SG 01 Vintage für 222 DM bekommen bei den Abverkäufen :o
     
  15. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 21.02.06   #15
    Das ist geil - aber nur für synthsounds - mit den ganzen EPs und Orgelgesums hat das ja nix am Hut. Hab selber dieses weit unterschätzte Teilchen....

    EMU Vintage Keys - nicht kaufen als Erweiterung für die Proteus 1000 Plattform, sonst hat man Stress mit Midi-Note-stealing (nur 64-fach Polyphon - da meist gelayert dann nur 32fach) - die Orgeln sind gut aber nicht sehr gut (Voce ab V5 spielt eine Liga weiter oben), die EPs nur teilweise brauchbar.

    ciao,
    Stefan
     
  16. michaelausS

    michaelausS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 22.02.06   #16
    Naja, ich kann ja nur mit dem Clavi vergleichen. Und das ist ja recht gut getroffen, allerdings fehlen die kompletten nebengeräusche. Das Wasserfallartige Rauschen zum Beispiel, oder das Verstimmen, wenn man tüchtig in die Tasten haut. Aber wenn man eh schon einen Roland mit freien Steckplatz hat, dann ist es durchaus eine überlegung wert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping