Vintage V100 Griffbrettholz?

von beautifulmind, 25.02.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. beautifulmind

    beautifulmind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.09
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Waldshut-Tiengen
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    937
    Erstellt: 25.02.12   #1
    Hallo Zusammen

    Ich habe zwei Vintage V100 Les Paul Copys. Eine Gold Top und eine Weisse (Custom?).
    Die Gold Top hat ein wunderschönes Palisandergriffbrett:

    DSC_0018.jpg

    Die weisse Custom hat jedoch ein sehr seltsames "Material" - glaube langsam schon dass das kein Holz ist sondern Kunststoff, sieht so aus und fühlt sich auch so an:

    DSC_0015.jpg

    Komischerweise habe ich schon viele andere V100er gesehen, jedoch keine hatte ein solches Griffbrett. Sie spielt sich super, keine Frage, aber die Optik ist meinenr Meinung nach da nicht so der Hit... wurde da bei Vintage schon öfter was dran geändert? Habe mich noch nicht getraut da mal rüberzuschleifen, das Gefühl mit den Fingern entspricht auch mehr grobporiger Plaste als Holz....

    Grüssle
    Jürgen
     
  2. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    14.12.18
    Beiträge:
    2.837
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.049
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 25.02.12   #2
    Also für mich sieht das schon nach Palisander aus :confused:

    Habe aber auch schon gelesen, dass dieses ''Plastikgefühl'' häufiger bei Gitarren auftritt, deren Griffbrett von Werk aus recht stark gewachst wurde. Ich schätze mal, dass das auch bei Deiner Paula zutrifft!

    MfG

    Edit: http://www.mylespaul.com/forums/epiphone-les-pauls/14714-complete-epi-custom-setup.html

    Da modifiziert jmd. seine Epiphone Paula und schrieb auch was zu dem Plastikgefühl:

    (Beitrag #25)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. beautifulmind

    beautifulmind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.09
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Waldshut-Tiengen
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    937
    Erstellt: 25.02.12   #3
    Hm.... da scheint wirklich so eine Schicht drauf zu sein. Werde mal versuchen das runterzubekommen. Danke :-)
     
  4. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    15.12.18
    Beiträge:
    3.661
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.313
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 25.02.12   #4
    Das runterzubekommen würde ich aber machen lassen. Sprich Bundstäbchen runter, das Ding nachschleifen lassen und dann wieder neue Bundstäbchen drauf ... Weil selbst dran rumschleifen (auch wenn man vorsichtig ist) kann gerne mal dazu führen, dass auf einmal bei einem Bund etwas "mehr" geschliffen wurde als beim anderen und sich dann das Spielgefühl wirklich vollkommen anders anfühlt über die Bünde hinweg, da jeder unterschiedlich stark geschliffen ist. Oder kennt vlt. noch jemand 'ne andere Methode die zu starke Wachsung loszuwerden?
     
  5. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    15.12.18
    Beiträge:
    1.758
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    375
    Kekse:
    10.936
    Erstellt: 25.02.12   #5
    Für den Preis, den das kostet, kann er sich gleich ein neues Griffbrett aufleimen lassen.

    Ich würde erst einmal versuchen, mit sehr feinem Schleifpapier (über 1000er Körnung)/0000er Stahlwolle vorher Pickups abkleben und aufpassen, dass deren Fasern nicht an den Pickups landen) zu arbeiten.
    Dick wird die Wachsschicht nicht sein, wenn da überhaupt eine drauf ist. Für mich sieht's eher so aus, als ob das Palisander rissiger ist, größere vertiefungen in der Struktur hat (kommt selbst bei teureren Marken vor), vielleicht ist's auch noch lackiert, was bei Billigmarken durchaus vorkommt.
     
  6. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    15.12.18
    Beiträge:
    3.661
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.313
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 25.02.12   #6
    Wenn ich die Bilder betrachte, ist natürlich eine Lackierung auch mgl....
    Fragt sich nur: warum ein Griffbrett derart "dunkel lackieren", damit es nicht mehr nach Holz aussieht ... egal ...das werden die Gitarrenbauer besser wissen ...

    Ansonsten könnte es nicht auch sein, dass das wirklich kein Palisander, sondern Katalox ist? ...Das sieht nämlich auch sehr ähnlich aus?!?
     
  7. Vester

    Vester E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.10
    Zuletzt hier:
    14.12.18
    Beiträge:
    8.585
    Ort:
    Norddeutschland
    Zustimmungen:
    3.962
    Kekse:
    76.210
    Erstellt: 25.02.12   #7
    ich finde die weiße Gitarre vollkommen in Ordnung. Warum sollte die Holzqualität schlecht sein - das Griffbrett der weißen ist doch homogener als das der goldenen Gitarre?
    Katalox ist es meiner Meinung nach nicht, weil Katalox sehr feinporig ist und auch eine etwas andere Farbe hat (trotz der vielen Nuancen)

    Ich hätte das Ding so gelassen und gut is:) Palisandergriffbretter fallen nun einmal unterschiedlich aus.
    Nur meine Meinung
     
  8. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    15.12.18
    Beiträge:
    3.967
    Ort:
    Kraichgau
    Zustimmungen:
    3.344
    Kekse:
    40.972
    Erstellt: 25.02.12   #8
    Hi,

    das ist mit ziemlicher Sicherheit Palisander. Eventuell färbt Vintage es bei weißen Lackierungen nach ("ebonized"), um einen schöneren Kontrast zu erhalten. Ein Lack im eigentlich Sinn wird dafür aber nicht verwendet. Dass es etwas grobporiger ausfällt als bei der Goldtop, ist nichts besonderes, ist halt ein Naturprodukt. Die relativ tiefen Rillen sind für dieses Holz auch nicht untypisch, ist halt kein sagenumwobenes Rio-Palisander.

    Wenn es sich etwas ungewohnt anfühlt, hat man vielleicht auch versucht, es durch kräftiges Einölen glatter und härter zu bekommen, das tut dem Holz aber nur gut. Auf keinen Fall würde ich da versuchen, irgendwas abzuschleifen o.ä.. Da kannst Du höchstens Sachen zum Vorschein bringen, die Du gar nicht sehen willst oder gar die Bespielbarkeit ruinieren.

    Gruß, bagotrix
     
  9. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    15.12.18
    Beiträge:
    3.661
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.313
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 25.02.12   #9
    Stimmt ..wenn ich da an meine Sammlung an Gitarren denke habe ich auch eine weißen Gibson Paula, bei der das palisander-Griffbrett "gedunkelt" wurde ..und kontrasttechnisch kommt das wirklich besser
     
  10. gidarr

    gidarr Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.11
    Beiträge:
    5.546
    Ort:
    Ostalb
    Zustimmungen:
    5.190
    Kekse:
    69.205
    Erstellt: 25.02.12   #10
    Katalox dürfte schon aus Kostengründen nicht in Frage kommen. Was selten ist, ist teuer. Farbe und Struktur passen auch nicht:

     
  11. beautifulmind

    beautifulmind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.09
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Waldshut-Tiengen
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    937
    Erstellt: 26.02.12   #11
    Okay dann lasse ich es lieber, sie spielt sich ja hervorragend, wie alle Vintage Les Pauls...
     
  12. OdinWothan

    OdinWothan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.12
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.12   #12
    Sieht total Ok aus, habe ich bei all meinen Les Pauls - sogar bei den höherklassigen
     
Die Seite wird geladen...

mapping