Viper - Gurtpin versetzen

von snoopie, 09.08.06.

  1. snoopie

    snoopie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    15.10.08
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 09.08.06   #1
    Hallo.

    Ich besitze eine Viper (LTD 400). Das Teil ist eigentlich ein Traum, abgesehen von der doch bekannten Kopflastigkeit. Um dieses m.E. einzigste Manko auszugleichen, spiele ich mit dem Gedanken den Gurtpin zu versetzen.

    Hat das schon jemand gemacht. Wenn ja, wohin habt ihr den Gurtpin verpflanzt?
    Kann man was falsch machen (ich habe schon von 'ausgerissenen' Gurtpins gehört, weil sie zu weit links am Horn angebracht waren) ?

    Thanx
     
  2. NotveryevilTobi

    NotveryevilTobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    1.619
    Erstellt: 09.08.06   #2
    Eigentlich sitzt dein Gurtpin schon an nem richtig guten Punkt.. Im Gegensatz zur richtigen SG von Epiphone/Gibson etwas weiter oben und näher in Richtung Hals/Kopf. Desweiteren ist der Korpus diagonal schon etwas gestreckter als bei der klassischen SG Form. Also solltest du zumindest mal ein bisschen froh sein, denn normale SGs sind verdammt kopflastig, das sollte bei deiner schon ein wenig vermindert sein.. Aber zum Problem: Anstatt den Pin zu verschieben könntest du ja auch drüber nachdenken einen Ledergurt zu benutzen. FENDER Gitarrengurt Leder Schwarz GITARREN + Co. Zubehör Gurte OG1546 Musik-Schmidt Frankfurt Gibts halt auch in verschiedenen Längen, aber die musst du ja selbst wissen.
     
  3. snoopie

    snoopie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    15.10.08
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 09.08.06   #3
    Danke für die Antwort erstmal. Ich besitze auch noch 'ne SG von Epi und finde die nicht halb so kopflastig (mag durchaus auch etwas subjektives sein). Mit verschiedenen Gurten, auch 'monsterbreiten' Ledergurten, habe ich auch schon 'rumexperimentiert (lieber versucher natürlich erst einmal 10 Gurte, bevor ich ein Loch in die Viper bohre).
    Aber nochmal zur Viper/SG -> wenn ich bei der Viper den Gurt so testhalber an die Position halte, an der der Gurtpin bei der SG sitzt (also Halsverschraubung) kommt mir das deutlich angenehmer vor (?!). Aber eben, ist nur drangehalten und wahrscheinlich mit tatsächlich angebracht auch nicht zu 100% zu vergleichen.
    Deswegen ja auch die Frage hier. Hat das hier im Forum noch keiner gemacht?
     
  4. Red

    Red Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.06   #4
    Die 400er Viper hat einen geleimten Hals, oder?

    Da fällt die Variante, mit der ich bei meiner 50er die Kopflastigkeit zu ca. 95% beseitigen konnte leider weg. Ich habe den Gurtpin mit an die vordere obere Halsschraube drangeschraubt. Funktioniert perfekt und ich musste kein neues Loch bohren...

    Vorher hatte ich auch mit verschiedenen Gurten herumexperimentiert, war aber aussichtslos. So breit und rutschfest hätte der Gurt gar nicht sein können, damit es hätte klappen können.
     
  5. snoopie

    snoopie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    15.10.08
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 09.08.06   #5
    Ist geleimt, ja.
     
  6. twas_hell

    twas_hell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.12
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Zittau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 10.08.06   #6
    Tschuldigung, das ist jetzt etwas OT, aber ab wann hat LTD eig. die Gurtpins generell an dieser etwas ungünstigeren Stelle angesetzt? Ich hab eine Viper 301, und die hatte den Gurtpin schon von Beginn an am oberen "Horn"

    Zum Thema: Ich habe bei einer Epi-Sg von einem Kumpel schonmal den Gurtpin versetzt, das hat eigentlich sehr gut funktioniert. Habe ihn auf die Rückseite des "oberen" Gurtpins geschraubt und das entstandene Loch mit etwas Leim und feine Holzspänen gefüllt und etwas Lack aufgebracht. Direkt von vorne ins "Horn" (Das Wort klingt voll scheiße) würde ich eventuell lassen, weil da muss man denke ich speziell bei der Viper etwas vorsichtig, da sie ja an besagter Stelle sehr spitz zuläuft.
     

    Anhänge:

  7. glebman

    glebman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.10
    Zuletzt hier:
    9.06.10
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.10   #7
    Also ich war heute mit meiner LTD VIPER 400 beim Gitarrenbauer und hab den Gurtpin ins obere Horn wie bei einer Strat versetzen lassen.
    Sieht alles Stabil aus und die Kopflastigkeit ist weg.
     

    Anhänge:

  8. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    5.729
    Erstellt: 07.06.10   #8
    Also ich habe 2 Viper(s/en/ensen/wie auch immer)

    Eine 100er aus der alten Serie vor 2002, die hat den Pin noch am Horn (wie oben zu sehen) und die Gitarre ist ziemlich gut ausbalanciert.

    Dann hab ich mir eine 1000er angeschafft, mit dem Pin auf der Korpusrückseite. Anfangs eine Katastrophe beim schnellen Umgreifen, hab echt lang gebraucht bis ich daran gewöhnen konnte.
    Hab mir dann einen extra breiten Gurt mit Rauhleder an der Unterseite besorgt. Jetzt hab ich keine Probleme mehr. Einerseits hab ich mich dran gewöhnt (mag komisch klingen, aber mit der Zeit ist auch die Kopflastigkeit kein Problem mehr!) und der Gurt hat auch viel dazu beigetragen. Mittlerweile spiele ich sogar mit der 1000er im Stehen besser als mit der 100er!

    Die Moral der Geschicht: Ich würde mir darüber keine großen Gedanken machen. Einfach daran gewöhnen und du wirst keine Probleme mit der - eigentlich eh relativ geringen - Kopflastigkeit mehr haben. Spiel mal ein paar Wochen damit und du wirst sehen - das Baby liegt perfekt in der Hand :)

    Einfach nur eine wunderschöne, sehr elegante Gitarre!

    Prost,
    Klöte
     
Die Seite wird geladen...

mapping