Volle Pulle aufdrehen?

  • Ersteller Schwarzer Ritter
  • Erstellt am
S

Schwarzer Ritter

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.08
Mitglied seit
29.10.03
Beiträge
48
Kekse
0
Ort
Dortmund
Habe mal ne Frage an euch: Ich besitze den Behringer 1200 Ultrabass und wollte nur aus Interesse (nicht dass ich es bräuchte) mal fragen ob man den bis zum Anschlag ohne Probleme aufdrehen kann ohne dass man den schrottet. Dreht ihr eure Verstärker wenn ihr es brauch voll auf oder sollte man doch besser kurz vorher bei 4/5 der max Leistung aufhören?
 
Willi

Willi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.08.19
Mitglied seit
30.08.03
Beiträge
680
Kekse
33
man sollte es grundsätzlich vermeiden für ne kruze zeit nicht ganz so schlimm

wenn dein behringer (glaub ich aber nicht) nen limiter drin hat kannst du ihn auhc voll aufdrehen
 
S

stagediver

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.20
Mitglied seit
01.10.03
Beiträge
1.203
Kekse
133
Ort
Schramberg
Ich denk auch mal das das eine Frage des Soundgeschmacks ist.
MIR würde es nicht gefallen wenn wenn der Sound sehr stark zerrt.



btw...100stest Post. Wollte ich nur mal so anmerken.... 8)
 
Dan Kenobi

Dan Kenobi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.21
Mitglied seit
30.12.03
Beiträge
366
Kekse
32
Ort
Frankfurt am Main
überhaupt kommt bei vollem anschlag kein gescheiter ton mehr raus. entweder verzerrt der verstärker bei hohen lautstärkepegeln, wie von stagediver angemerkt, oder, wenn du einen mit clip control hast, nimmt die lautstärke sogar wieder ab.
mir reicht mit 150 watt meistens die hälfte gegen gittare und drums, ohne dass wir irgendwie leise spielen.
 
Satan Claus

Satan Claus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.10
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
514
Kekse
326
Ort
Pulsnitz
Ich hab meinen ( Behringer BX 3000 T an 410er ) heute mal voll ( Gain und Master auf 10 ).
Wenn man den Amp warmwerden lässt, erst mal auf normaler Lautstärke spielt und dann langsam ans Maximum rangeht, ist das kein Problem.
Bei mir kam heute nicht ein einziges mal das Clip-Lämpchen, der Klang war dementsprechend auch noch ganz in Ordnung.
Allerdings ist es für die Wohnungseinrichtung nicht sehr vorteilhaft, wenn man das ( wie ich heute ) in der Wohnung ausprobiert, weil der Verstärker zwecks Aufnahmen auf PC für ein paar Wochen dort steht.

PS: EQ sollte beim vollen aufdrehen immer neutral sein, oder sogar Bässe und Tiefmitten abgeschwächt, sonst haste frühzeitig ein Problem mit dem Clippen des Amps.
 
L

Larry_Croft

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.10
Mitglied seit
03.10.03
Beiträge
1.215
Kekse
0
Ort
NRW
is das clip lämpchen ein limiter oder einfach nur der hinweiß "ich clippe gerade"?
wenns wirklich clippt werden sich deine speaker schon mit ner defekten spule bedanken -> nicht machen
 
Willi

Willi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.08.19
Mitglied seit
30.08.03
Beiträge
680
Kekse
33
das ist nur ein hinweis
 
Dan Kenobi

Dan Kenobi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.21
Mitglied seit
30.12.03
Beiträge
366
Kekse
32
Ort
Frankfurt am Main
also bei mir ist das so weit ein limiter, da die leistung auch wieder abnimmt, wenn man drüberdreht. hab den warwick sw. 15 übrigens.
 
Willi

Willi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.08.19
Mitglied seit
30.08.03
Beiträge
680
Kekse
33
der sweet 15 hat kein limiter
ich glaub die sind erst ab den cl
 
Dan Kenobi

Dan Kenobi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.21
Mitglied seit
30.12.03
Beiträge
366
Kekse
32
Ort
Frankfurt am Main
oh, dann ist das gefährlich, was ich mache, also weiterspielen, wenn das lämpchen blinkt?
 
Willi

Willi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.08.19
Mitglied seit
30.08.03
Beiträge
680
Kekse
33
kommt drauf an wie lange
 
Dan Kenobi

Dan Kenobi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.21
Mitglied seit
30.12.03
Beiträge
366
Kekse
32
Ort
Frankfurt am Main
naja, eigentlich immer ich hab den gain regler bis knapp unterm clipleuchten, und wenn ich mal ein bißchen fester spiele oder slappe, dann tut das auch schon mal blinken. oder meinst du so insgesamt? wenn ich mit der band probe so 3-4 stunden mit pause.
 
M

Matzmatiks

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.05
Mitglied seit
28.09.03
Beiträge
246
Kekse
0
Ich hab ein Warwick ProFet 3.
WEnn ich den Limiter einschalte, kann dann der Box noch irgendwas passsieren oder kann ich dann aufdrehen wie ich lustig bin, da der Limiter auf die Box aufpasst? (Box is ne Hartke VX410)
 
Willi

Willi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.08.19
Mitglied seit
30.08.03
Beiträge
680
Kekse
33
Matzmatiks schrieb:
Ich hab ein Warwick ProFet 3.
WEnn ich den Limiter einschalte, kann dann der Box noch irgendwas passsieren oder kann ich dann aufdrehen wie ich lustig bin, da der Limiter auf die Box aufpasst? (Box is ne Hartke VX410)

der limiter dient dazu den amp zuschützen vor übersteuerung
bei der box hat man meißtens leistungsreserven also 300 watt box an ein 200 watt topteil
 
J

JeffersonTull

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.04
Mitglied seit
02.09.03
Beiträge
306
Kekse
8
also ich hab auch den bx1200 und im proberaum dreh ich den auch ohne probleme voll auf(ohne das dann alles verzerrt und einfach nur zum kotzen klingt),sonst würd ich nicht gegen unseren gitarristen angekommen was ich eh kaum tue(100watt top 4x10 box =(
 
L

Larry_Croft

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.10
Mitglied seit
03.10.03
Beiträge
1.215
Kekse
0
Ort
NRW
wenn deine box mehr leistung verträgt als dein amp bringt und der amp nen eingeschalteten compressor hat kann deiner box nix passieren. hat der amp keinen compressor oder er ist nicht an spielt es keine rolle ob deine box mehr leistung verträgt oder nicht, es ist in keinem der fälle gut
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben