Volume in FX Loop -> Mastervolume?

von -=Mantas=-, 10.03.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    22.05.18
    Beiträge:
    2.115
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    251
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 10.03.16   #1
    Hi Leute,
    ich spiele einen Marshall JCM 2000 DSL 100 Watt Head (Genauergenommen sinds mittlerweile 2, einen verkaufe ich :D).

    Das Ding hat 2 Kanäle. Jeder Kanal hat einen Volume Regler. Einen gemeinsamen Mastervolumeregler haben sie nicht.
    Das stört mich ein bisschen. (Ist nicht arg schlimm, da die Regler am Marshall verdammt gut reagieren, komfortabler wärs aber halt schon).

    Eine Möglichkeit wäre es, den Amp modden zu lassen. Also ein Gemeinsames Mastervolumepoti einbauen zu lassen. Das will ich aber nicht.

    Meine Überlegung für ne "moddingfreie" Lösung:
    Der Amp hat ja einen seriellen FX Loop. Könnte ich da eine Volumebox (Fußpedal mit nem Volumepoti) in den FX Loop hängen? Würde das dann nicht als gemeinsames Mastervolume Poti dienen?
    Oder würde sich das anders verhalten/anhören als ein "normales" Mastervolume Poti? Würde es sich technisch anders verhalten als ein "normales" Mastervolume?
    Außerdem habe ich Effekte im FX Loop hängen. Gäbe es da Probleme mit?

    Bitte steinigt mich nicht, wenn ich den Begriff "Mastervolume" und "Volume" falsch verwende. Für mich ist ein Mastervolume ein Volume das global agiert (also über beide Kanäle). Bitte berücksichtigen ;)

    Viele Grüße
    Mantas
     
  2. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.470
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    339
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 10.03.16   #2
    Dein Gedankengang ist vollkommen korrekt. Häng ans Ende deiner Effektkette noch ein Volume-Pedal oder eine Kiste mit Poti drin und schon hast du damit deinen Master-Volume realisiert.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    11.328
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.751
    Kekse:
    20.612
    Erstellt: 10.03.16   #3
    Mit nem EHX Signal Pad geht sowas auch gut, ist auch besser zu regeln als ein Volumepedal ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  4. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.632
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 10.03.16   #4
    aber nicht, wenn du für deinen Sound die Endstufensättigung benötigst.
    Kommt auch immer drauf an, wo der Loop sitzt.
     
  5. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.282
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 10.03.16   #5
    Ein Volumenpedal im FX ist wenn man es genau nimmt eigentlich nicht das gleiche wie ein Mastervolume... Ebenso wird sich das Tonverhalten anders äußern...

    Ein Volumenpedal verringert ja genau genommen die Signalitensität, sprich in dem Fall würde das ankommende Signal aus der Vorstufe runter reduziert werden und leiser an die Endstufe weitergegeben werden... Es wird aber nicht wie bei einem Mastervolume das Signal aus der Vorstufe in der Intensität gleich belassen und die Lautstärke der Endstufe reduziert.

    Ein Volumenpedal vor der Endstufe kann bei zu weitem zurück drehen dazu führen, dass der Sound dünner wird, oder der Ton vorzeitig abstirbt, da die Intensität des Signals aus der Vorstufe ja verringert wird...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 10.03.16   #6
    Ausprobieren,
    sollte deinen Wünschen entsprechen.
    Wo und wie ein Mastervolume arbeitet, kann sehr unterschiedlich umgesetzt werden.
    Wenn es mit der o.g. Methode gut klingt, ist doch alles paletti und billig dazu.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    11.328
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.751
    Kekse:
    20.612
    Erstellt: 10.03.16   #7
    Das Mastervolume sitzt doch auch vor der Endstufe? Erst danach kommt der PI, und danach dann die "Intensität" der großen lautmachenden Kolben..
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.801
    Kekse:
    11.810
    Erstellt: 10.03.16   #8
    Ich habe bei meinem alten Marshall Valvestate 8040 längere Zeit mal ein altes ZOOM FP-01 Expression Pedal als zweiten Volume-Regler in den Loop gehängt.
    Ich weiß nicht, ob es am Pedal liegt, aber der Sound war mit dem Pedal im Loop, selbst voll aufgedreht schon etwas dünner.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  9. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.282
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 10.03.16   #9
    Das hat @usdz schon schön beschrieben ... Da gibt es mehrere Methoden, wo ein Master genau angreift, was aber bei allen Mastervolumes der Fall ist (ich nehme jetzt mal bewusst ein anderes Wort), das der geformte Ton der Vorstufe nahezu unverändert bleibt (auch nur bis zu einem gewissen Grad). Bei einem Volumenpedal nach der Vorstufe ist es nicht so ... Das gleiche passiert auch wenn ich ein Volumepedal zwischen Gitarre und Vorstufe platziere ... Die Gitarre verliert ab einem gewissen Grad an Klang und Sustain ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.470
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    339
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 10.03.16   #10
    Das ist genau das, was ein Master Volume macht.


    Und Endstufenzerre... müssen wir darüber 2016 wirklich noch philosophieren? Zumal es um einen JCM 2000 geht.
     
  11. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.282
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 10.03.16   #11
    Es geht ja nicht um Endstufenzerre ...Das Wort wurde bis zu deinem Post auch von niemand in den Mund genommen ;-)

    Klar macht ein mastervolume im Prinzip das gleiche... Aber ein Unterschied muss doch irgendwo sein, da der Sinn von einem Master ja ist, das Signal in der Qualität unverändert zu lassen (bis zu einem gewissen Grad) ...Ein Volumepedal macht das nicht, bzw. ist in dem Punkt wesentlich ineffizienter als ein Mastervolume ... ...
     
  12. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.632
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 10.03.16   #12
    Wieso denn nicht? Ich kenne viele, die mit Endstufenzerre arbeiten.
    Ist die bei dem, da der ja kein Master hat, nicht mit Klangauschlaggebend?
     
  13. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    11.328
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.751
    Kekse:
    20.612
    Erstellt: 10.03.16   #13
    Ja, da die Zerre in der Vorstufe entsteht.
     
  14. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.632
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 10.03.16   #14
    aha, ich kenn die DSL nicht wirklich, weis nur, dass das mit dem fehlenden Master von vielen " bemängelt " wird.
     
  15. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 10.03.16   #15
    Eben nicht, der Mastervolume kann gänzlich anders arbeiten, als nur das Vorstufensignal abzuregeln.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. grimmels

    grimmels Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.07
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    5.531
    Erstellt: 10.03.16   #16
    Mal abgeshen vom ganzen Technischen, und was wie definiert wird: Wenns drum geht den Amp ohne mod oder Attenuator leiser zu kriegen habe ich da folgende Erfahrung:

    Habe mit meinem Laney Lionheart 20 auch MXR EQ Pedal in den FX-Loop gehängt um den leiser regeln zu können.
    Hat nur sehr bescheiden funktioniert. Will heissen, ich konnte nicht genügend Lautstärke verbraten.

    Andererseits verwende ich das eingebaute fx level Poti in meinen Carol-Ann, damit ich das Gesamtvolumen besser regeln kann.

    Ich denke mal einfach probieren.
     
  17. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.282
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 10.03.16   #17
    Das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen und ich nutze schon seit Jahren unterschiedliche Volumenpedale (aber nur um einen ganz minimalen Lautstärkesprung zwischen Rhythm- und Leadsound bei gleicher Ampeinstellung zu realisieren...ich verwende nicht mal 1/3 des Effektweges und habe daher nahezu nur eine Tonveränderung in Nuancen mit der ich leben kann) ...
     
  18. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    11.328
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.751
    Kekse:
    20.612
    Erstellt: 10.03.16   #18
    Wie denn? Ich dachte immer, die seien alle recht gleich :gruebel:
     
  19. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.282
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 10.03.16   #19
    Schau dir mal im Netz einfach ein paar Schaltbilder an von unterschiedlichen Amps mit Mastervoluem ...da wird dir sicher was auffallen :D
     
  20. Edged

    Edged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.09
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Am Wasser
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    1.642
    Erstellt: 10.03.16   #20
    Endstufenzerre kannst nur nutzen, wennst sowohl Vorstufe (Gain) als auch Endstufe (Master/Vol.) voll aufdrehst.
    Sowas macht nur niemand. Warum? Weil man anschließend taub ist. Selbst bei 'nem 5W-Amp.
    Gain niedrig und Master voll auf, fettet den Ton allerdings schon angenehm an. Auch wenn's ggf nur clean aus dem Speaker kommt; ... muß natürlich zur Musik passen. Manche Sachen gehören ja auch dünn gespielt. :)

    Wenn kein Master vorhanden, dann ist die Endstufe immer voll auf. Da wird dann alles über die Vorstufe geregelt. Schränkt halt die regelbaren Klangmöglichkeiten (gewollt) ein.

    Fazit: Um so richtig Endstufenzerre zu erreichen, muß die Vorstufe die Endstufe mit Vollgas anfahren: Verdammt laut ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping