Vom GT-8 zu EInzeleffekten wechseln?

von re5pect, 14.08.08.

  1. re5pect

    re5pect Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    3.07.09
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 14.08.08   #1
    Hallo zusammen,

    wie der TItel vlt. schon verrät benutze ich im Moment ein Boss GT-8 vor meinem HK Duotone-Combo und einem Madmap M15 mit 2x12er Box.

    Aus dem GT-8 benutze ich nur einige wenige Effekte wie Pedalband und ein Fuzz sowie manchmal das Wah und das Uni-V. Allerdings nie die Ampmodels oder sonstige Effekte ausser eben für irgendwelche Probe-Pause-Spielereien.

    Da ich den Eindruck habe, dass das GT-8 einen guten Teil des "Tones" schluckt, trage ich mich nun mit dem Gedanken mein RIG ein wenig zu verändern;

    Ich baue momentag als DIY ein Fuzz und ein ABY-Switch. Zudem spiele ich mit der Überlegung mir das Boss PW-10 zu kaufen, womit ich den Wah/Fuzz/Uni-V Bereich abgedeckt hätte und somit auch alles was eigentlich vor den Amp gehört, bzw. ich würde mir dann noch ein Digitech Whammy kaufen, sodass wirklich alles abgedeckt wäre.
    Nun fehlt allerdings ein Effektgerät das Modulationseffekte erzeugt, hier habe ich noch das G-Sharp zu Hause herumliegen, das wäre doch für den Loop des Duotone wie gemacht, allerdings würde ich gerne die Effekte in Stereo in Verbindung mit dem Madamp benutzen. Ach ja; der Madamp läuft eg immer im ersten Kanal, leicht angezerrt während ich beim Duotone zwischen Clean und Drive sowie Drive+Booste mit dem Footswitch wechsele.

    Meine Idee war nun folgende Reihenfolge:

    Whammy-PW10-Fuzz-ABY:

    1: AY:-Duotone Vorstufe-G-Shar"Links"-Duotone Endstufe
    2: BY:-G-Sharp "Rechts"-Madamp Vorstufe-Madamp Endstufe

    Und genau hier sehe ich auch das Problem, dadurch dass der Madamp keinen Loop besitzt, müsste das G-Sharp hier vor die Vorstufe, wofür das G-Sharp aber eigentlich überhaupt nicht gedacht ist und laut Hersteller nicht verwendet werden soll, da es keinen Instrumenteneingang besitzt.

    Meine Frage sind nun;

    1) Was haltet ihr von der Kombination? Wird das gut klingen?

    2) Wohin soll das G-Sharp gebaut werden? Auf dem Effektboard nervt es und in nem Extracase muss auch nicht sein. Ich dachte daran es in den Duotone einzubauen. Diesem Hab ich schon ein neues Baffle gebaut um ihn von 1x12 auf 2x12 aufzurüsten, allerdings fehlt noch die Bespannung. Einen Schlitz für 19" zu sägen wäre also eg kein Problem und von der Bedienung her sogar richtig gut, da der Amp sowieso auf einem Podest von 50cm Höhe steht.

    3) Brauche ich noch eine kleine Midileiste und das Whammy komfortabel umzuschalten?
    Wenn ja, was gibt es da mit weniger als 5 Knöppen? (Alles andere ist zu groß/braucht zuviel Platz)

    4) Kann ich das G-Sharp auch so zwischen ABY und Madamp betreiben wie ich mir das vorstelle?

    5) Sollte ich das PW-10 mit einem zusätzlichen True-Bypass Pedal ausrüsten bzw. alle Effekte vor dem Amp? Im Einschleifweg ist es ja kein Problem beim Duotone, der ist eh parallel. Wenn das Signal für den Madamp nicht direkt aus der Gitarre sondern noch durch das G-Sharp geht ist das egal, weil der Madamp eher dazu dient den Sound ein wenig fetter und breiter zu machen und die Stereoeffekte besser rüberzubringen, als mein Monitor dient der Duotone und für die meisten Gigs brauchen wir auch keine Abnahme (weil klein :) )

    Danke für eure Antworten,

    Gruß Johannes
     
  2. Black Sheep 91

    Black Sheep 91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Neudorf - Sehmatal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    333
    Erstellt: 14.08.08   #2
    Ob das mit dem G-Sharp so funktioniert? Ich glaub da wird's brummen, aber kA musst du ausprobieren.

    Wenn du das G-Sharp verwendest würde ich mir an deiner Stelle sowieso eine Midi-Leiste besorgen. z.B.:https://www.thomann.de/de/roland_gfc50_midi_controller.htm
    (sry hab's bei Musikservice nicht gefunden)
     
  3. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 14.08.08   #3
    ich sags mal so...

    für dsa GT8 bekommste derzeit in etwa nur 250 euro.

    das GT8 kannste ja wie das G-Sharp in den loop hängen und bei entsprechender einstellung schluckt das GT8 auch nicht mehr sound wie das G-Sharp. das GT8 ist dank der umfangreichen midi-funktionen auch ne passable midileiste. ob du deine zusätzlichen effekte vor den amp hängst oder nicht, macht dem GT8 nicht sonderlich viel aus. das GT8 kannste zudem viel feiner einstellen und vor allem auch mal chorus, hall und delay gleichzeitig nutzen, was beim G-Sharp eben nicht geht. ausserdem ist ein noisegate drin, stagetuner und eben die midileiste in einem. du brauchst fürs G-Sharp dann auch wieder ein rack oder ähnliches für den sicheren transport.
    stereo vom GT8 in den MadAmp zu gehen ist auch kein problem, dafür wurde das teil ja schließlich gemacht.

    der vorteil beim GT8 ist einfach die preampsektion, wenn der amp mal beim gig den geist aufgibt, hast du immer ein backup-system dabei (und das ist nie verkehrt)

    ich würds an deiner stelle behalten und in dein setup einbauen. neues oder zusätzliches zu kaufen macht m.E. wenig sinn. aber ist deine entscheidung.
    ich würde mich lieber mit dem GT8 spielen (ich weiß, ist nervig und aufwendig) um die, für dein setup optimalen einstellungen zu finden. wenn du da nicht mehr weiter kommst kannste das GT8 immer noch verkaufen

    letztlich musst du entscheiden, ist eben nur meine bescheidene meinung zu dem thema
     
Die Seite wird geladen...

mapping