Vorschläge für Gitarrenmodifikation?

von guitardoc, 10.09.07.

  1. guitardoc

    guitardoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 10.09.07   #1
    Moin!

    Ich bin wieder mal dabei eine meiner Gitarren umzubauen. Es handelt sich um eine PRS-Kopie, komplett aus Mahagoni. Dort hatte ich Seymour Duncan's Pearly Gates drauf, aber die sollen jetzt auf meine Paula da sie dort für mein Gefühl besser klingen. Für die PRS habe ich ein paar Retrotron-Humbucker bestellt, so im Stil frühe Gretsch.

    Jetzt suche ich noch Ideen wie man die Schaltung gestalten könnte. Ich habe zur Verfügung:

    2 nicht-splittbare Retrotron Humbucker,
    3 Potentiometer (davon war ursprünglich mal eines das Lautstärke-Poti und zwei Ton-Potis),
    1 Paula-3-Wege-Schalter (zum Umschalten der Pickups),
    2 Mini-2-Wege-Kippschalter (damit konnte man die Pearly Gates splitten, die neuen sind allerdings nicht auf Single Coils splittbar).

    In meiner Vorstellung sollte die Gitarre schon sehr hohe Verzerrungen vertragen können, aber trotzdem noch transparent und durchsetzungsfähig klingen. Vielleicht gibt es ja gute Ideen wie man das Ganze sinnvollerweise verkabeln kann um die größtmögliche Vielfalt herauszuholen?
     
  2. Big Daddy

    Big Daddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Großostheim
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    3.874
    Erstellt: 10.09.07   #2
    Da deine Humbucker nicht splitbar sind (also nur 2-adrig) halten sich die Möglichkeiten der verkabelung in Grenzen. Um genau zu sein kannst du nur Neck, Bridge oder beide schalten. Das ganze mit dem 3-Weg-Schalter.
    Also die herkömmliche Les Paul-Schaltung.

    Die Mini-Switches kannst du als "Killswitch" nutzen, wenn du auf solche Spielereien stehst. Oder damit anstelle eines 3-Wege-Schalters die PU´s einzeln an- und ausschalten

    Bei drei Potis würde ich zwei Volume und ein Master-Tone nehmen.

    Viel mehr geht mE nicht. Oder hat jemand noch Vorschläge. Bin schließlich auch nur Hobby-Bastler.
     
  3. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 10.09.07   #3
    Naja, Kill-Switches sind nicht so mein Ding. Aber vielleicht kann man die Humbucker ja noch Out of Phase schalten wenn sowas geht (kenne mich diesbezüglich nur bei Singlecoils aus) oder noch entsprechende Kondensatoren für die Klangbeeinflussung dazwischenschalten...
     
  4. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 10.09.07   #4
    Du könntest hinter die PU's LED's rein bauen und die mit einem Kippschalter de-/aktivieren. Mit dem anderen könntest du wirklich ein Killswitch oder sonstige Spielerreien einbaun.
    Ansonsten, wie Big Daddy schon gesagt hat, 2 Volume und 1 Tone.. sofern dir das gefällt.

    Edit: Ouh sorry, hab grad erst deinen Beitrag gelesen. Wenn du keine Killswitches magst, dann nicht ^^
     
  5. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 10.09.07   #5
    Tja ... Mit den 2 Schaltern kannst Du auch nen Seriell/Parallel oder nen Out Of Phase - schalter machen.

    Für hohe Verzerrungen ist Seriell/Parallel wohl interessanter für dich. Geht auch mit nem Paula-Toggle-Switch. Interesse?

    Der hier:

    https://www.musiker-board.de/vb/tec...e-plus-serie-fuer-toggle-switch-klampfen.html

    läßt sich auch auf 2 Schalter "aufteilen".

    Statt dem zweiten Tone-Poti könntest Du nen 6-Fach-Schalter mit versch. Kondensatoren reinmachen - und eine schaltposition, die die Tone-Regelung ganz rausnimmt - für noch mehr Wumms zum Verzerren.

    Gruß Bernhard
     
  6. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 10.09.07   #6
    Hallo Bernhard,

    Also seriell/parallel klingt gut. Out of Phase habe ich bei meiner Tele geschaltet - das klingt sogar bei hohen Verzerrungen (also was heißt hoch, kein Heavy Metal, nur Rock) richtig geil. Twääääng pur. Wenn sowas auch noch machbar ist dann wäre das super. Und die Idee mit den Kondensatoren und dem Sechsfachschalter klingt auch gut! Nun ist nur noch die Frage wie man das alles verdrahten würde und wo man so einen Sechsfachschalter herbekommt? Welche Kondensatorwerte wären denn empfehlenswert? Fragen über Fragen...

    Grüße,

    Mirko
     
  7. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 10.09.07   #7
    Also mit den Kondensatorwerten: Ausprobieren!
    Da gibts auch schon ne Menge Beiträge hier, mußt mal suchen...

    Der Out Of Phase-Schalter wurde hier auch schon desöfteren beschrieben ... Nen 2xUM-Schalter kreuzweise verdrahten und so... Findeste schon. -> Jimmy-Page-Schaltung

    Der Seriell/Parallel-Schalter ist ganz einfach: Mittelabgriff an kaltes Ende des Hals-PU.
    Eine Position (Parallel) auf Masse führen und die andere (Seriell) zum Anschluß des Steg-PU (!!) am Toggle-Switch. Da reicht ein 1xUM-schalter.

    Ist der Toggle Switch in Hals-Position, dann hast Du die 2 Pickups in Serie. In der Mitte und in Steg-Position ist nur der Steg-PU aktiv. Überlegs mal durch... Wenns nicht einleuchtet, kann ichs nochmal genauer beschreiben, was passiert.

    Mit nem 2-Weg-3-Positionen-schalter kannst Du beides haben, wie in dem von mir verlinkten Post beschrieben.

    Gruß Bernhard
     
  8. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 10.09.07   #8
    Hi Bernhard,

    Ich will ja nicht unverschämt erscheinen, aber kannst du mir mal einen Schaltplan mit Beschreibung der entsprechenden Elemente malen? Kann mir nicht so richtig was unter der Beschreibung vorstellen... Bitte... :o

    Gruß,

    Mirko
     
  9. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 10.09.07   #9
    Ok, kann ich machen, komm aber nicht vor heut abend dazu..

    Gruß Bernhard
     
  10. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 10.09.07   #10
    Das reicht völlig - ich habe den Lötkolben ja auch noch nicht angeworfen... *lach* DANKE!!!!!!
     
  11. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 10.09.07   #11
    Wenn, solltest Du schon den ganzen Schritt gehen! Ich habe mal in meiner Kiste gewühlt. Das ist das Ergebnis:

    [​IMG]

    Features:

    • 6 Sounds durch Tonabnehmerkombinationen
    • 12 Sounds durch C-Switch
    • Total 72 Sounds
    Worauf in jedem Fall zu achten ist, ist die Führung der Abschirmung. Man erkennt hier einen sternförmigen Aufbau derselben.

    Es ist zwingend notwendig, daß die Abschirmung nicht mit der Signalmasse im Tonabnehmer verbunden wird. Sie darf erst später erfolgen, sonst baut man sich durch die beiden Schalter schaltbare Kurzschlüsse ein! Was da zum Beispiel geschieht, ist hier nachzulesen, aber das kennst Du ja schon. ;)

    Eine leichte Modifikation der 2-adrigen Humbucker ist also in jedem Fall notwendig, um die Signalmasse im Pickup von der Abschirmung zu trennen!

    Eine Phasendrehung eines 2-adrigen Humbuckers funktioniert, ist jedoch problematisch, da in einem Fall die Abschirmung als "heißer" Draht verwendet wird. Das mindeste, was man dadurch erhält, ist ein erhöhter Störpegel.

    Die Werte für die Kondensatoren C02 bis C12 lassen sich aus Guitar-Letter II entnehmen.

    Ulf
     
  12. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 11.09.07   #12
    Hey Ulf, vielen Dank! In der Qualität hätt ichs so schnell nicht hinbekommen...
    So wie in deiner Zeichnung hab ich mir das gedacht.. Echt der Hammer, was Du alles in deiner Kiste schlummern hast ;)

    Dann kannste den Lötkolben ja mal anschmeißen, Doc!

    Gruß Bernhard
     
  13. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 11.09.07   #13
    Hallo Ulf,

    Vielen Dank für diese Beschreibung! Das sieht super aus und ist sogar für mich verständlich! Die Sprache des Ingenieurs ist eben die Zeichnung... ;-)

    Mal sehen ob ich das mit der Abschirmung hinbekomme oder ob ich mir wieder Kurzschlüsse einbaue wie schon mal geschehen... *lach*

    So, dann mal an die Arbeit!

    Viele Grüße,

    Mirko
     
  14. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 11.09.07   #14
    @Ulf:

    Bei deiner Schaltung ist eine Position des Toggle Switch tot, oder?
    Ist, wenn mans will, als Stummschalter gut.

    Was denkt Ihr beide zu ner alternativen Beschaltung des Seriell-Switch, bei der in jeder Position des Toggle ein Signal kommt?

    Ist der Toggle auf "rot", dann sind beide Tonabnehmer in Serie, sonst ist nur der "grüne" Pickup in Aktion.

    Die Abschirmung muß natürlich genauso unabhängig geführt werden, wie in Ulfs Verdrahtungsplan.

    Gruß Bernhard
     

    Anhänge:

  15. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 11.09.07   #15
    @ Ulf:

    Doch noch ein paar Fragen:

    1. Das sind doch On/On-Kippschalter, oder?
    2. Ich nehme mal an dass die Potis wie bei HBs üblich bei 500 kOhm liegen?
    3. Welche Werte würdest du für die Kondensatoren ct und cv empfehlen?

    Schon mal Danke im Voraus,

    Mirko

    Edith fragt noch: Ich habe mal bei verschiedenen Elektronikläden nachgesehen. Die Kondensatoren die ich jetzt zu vernünftigen Preisen (sprich zu weniger als 1 Euro) bekommen könnte sind allerdings unterschiedlicher Bauart. Ich habe jetzt
    - keramische Kondensatoren
    - Polypropylen-Kondensatoren und
    - Glimmer-Kondensatoren (was auch immer das ist, aber in Größe 6.800 pF gabs nix anderes)
    ausfindig gemacht. Ich muss mischen, da ich keine Chance habe bei den im Guitar Letter II angegebenen Werten nur eine Bauart zu verwenden (es sei denn ich vergrößere das Elektronikfach und packe 11 von diesen Monsterteilen auf zwei Füßen rein). Hast du Erfahrungen damit ob/wie diese sich auf den Klang auswirken und ob ein Mischen der Bauart einen tatsächlich wahrnehmbaren Einfluss hat?
    Gleich noch mal Danke!
     
  16. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 12.09.07   #16
    Stimmt, habe ich auch gerade gesehen und hoffentlich nichts übersehen (bevor wir verbale Haue vom Onkel bekommen weil wir die Zeichnung nicht richtig gelesen haben... *lach*)

    Klar, schöner wäre es schon eine Variante zu finden wo alle Toggle-Switch-Stellungen Töne von sich geben. Aber wie könnte die aussehen?
     
  17. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 12.09.07   #17
    Meinen Alternativvorschlag - bzw. den Ausschnitt mit der Belegung des Ser/Par - schalters, hab ich ja mitgepostet. Kommst mit der Zeichnung klar?

    Ist keine große Änderung, nur der Ser/Par-Schalter ist anders belegt, und das "blaue" Kabel vom OOP-schalter geht direkt zum Toggle-Switch ("grün").

    Gruß Bernhard
     
  18. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 12.09.07   #18
    Hallo Bernhard,

    Ja, stimmt, hatte den Verdrahtungsplan völlig übersehen! Sorry...

    Aber würde das dann nicht bedeuten dass bei zwei Stellungen des Toggle-Switch die Schaltung gleich ist? Oder verstehe ich es falsch... Ansonsten einfach die Änderung noch mal in Ulfs Zeichnung einfügen, dann habe ich einen besseren Überblick.

    Viele Grüße,

    Mirko
     
  19. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 12.09.07   #19
    Ja, stimmt, das ist aber bei beiden so.

    Ulfs Variante: Rot und Mitte: Beide PU in Serie; Grün: tot.

    Meine Variante: Rot: Beide PU in Serie; Mitte und Grün: "Grüner" PU alleine.

    Das Einfügen in die Zeichnung geht einfach anhand der Kabelfarben, die hab ich von Ulfs Zeichnung übernommen.

    Gruß Bernhard
     
  20. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 12.09.07   #20
    Ich bin gerade am Überlegen ob man die Mittelstellung nicht noch für eine weitere Schaltungsvariante "missbrauchen" könnte. Hab aber noch keine Idee wofür... Obwohl, vielleicht zum Anschalten eines Vorverstärkers gemeinsam mit den Bridge-PU oder sowas. Oder hast du eine Idee?
     
Die Seite wird geladen...

mapping