Vox AD30VT getestet. Ein paar Fragen dazu.

von thyme, 30.06.08.

  1. thyme

    thyme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.08   #1
    Moin,

    so ich hab jetzt mal den Vox AD30VT getestet und habe mal wieder ein paar Fragen dazu: (ich bin übrigens Neuling was Amps angeht, hab' jahrelang A-Gitarre gespielt...)

    1. Laut Bedienungsanleitung kann man über den Masterregler die Röhre in der Endstufe zum Zerren bringen, je mehr man ihn aufdreht. An die, die diesen Amp haben: Merkt ihr da eine stärkere Verzerrung bei voll aufgedrehtem Master? Ich hab' jedenfalls keine stärkere Verzerrung festgestellt...

    2. Clean-Sounds sind scheinbar immer leiser als verzerrte Sounds, da man ja den Gainregler runterdrehen muss. Damit man beim Wechsel von clean zu verzerrt nicht an Lautstärke verliert (z.B in einem Musikstück, bei dem clean und verzerrt gleichlaut sein sollten) kann man es nur so regeln:
    verzerrt: Gain rauf, Volume runter.
    clean: Gain runter, Volume rauf.
    Fazit: Der Amp ist immer nur so laut, wie der lauteste saubere Cleansound (wenn man die Lautstärke in einem Stück nicht ändert). Richtig?

    3. Ist die Regelung der Wattzahl am Verstärker linear? Also 0% bedeutet 0,1 Watt, 25% bedeutet 7,5 Watt, 50% bedeutet 15 Watt und 100% bedeutet 30 Watt?
     
  2. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 01.07.08   #2
    Zumindest zu 3. kann ich sagen, dass dem nicht so ist. Die Lautstärke verhält sich logarithmisch zur Leistung, folglich ist das von dir angegebene Verhältnis so nicht richtig.
    Außerdem weiß das Poti ja auch nicht, was du vorne am Amp hängen hast...

    MfG OneStone
     
  3. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.08   #3
    zu 3. Ich meine nicht die Lautstärke sondern einfach nur dei Wattzahl.
    Wenn ich denn Regler auf ganz klein Stelle habe ich laut Anleitung 0,1 Watt. Wenn ich ihn voll aufdrehe habe ich 30 Watt. Wenn ich ihn aber nur ein Drittel aufdrehe, was habe ich dann? 10 Watt?
     
  4. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 02.07.08   #4
    Achso, der hat ein Poti für die Leistung...ich dachte an das Volume-Poti.

    Dazu kann ich nichts sagen, aber wie das skaliert ist ist relativ egal, weil man das eh nach Gehör einstellt. Ich tippe aber durch Logik auf eine logarithmische Kennlinie, alles andere wäre sinnfrei. Auch bei diesem Poti gilt: Der Amp macht nur soviel Leistung, wie man ihm auch Signal reinschickt...

    MfG OneStone
     
  5. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 02.07.08   #5
    Hi,
    Der Master regelt nicht NUR die Lautstärke wie der VOlumeregler am Amp,sondern er regelt die Gesamtleistung sozusagen.
    hier ein schmuckes bild zu :
    http://upload.wikimedia.org/wikiped...chema.png/800px-Gitarrenverstärker-Schema.png
    Der Masterregler kann kann also das Signal schon VOR der Endstufe verzerren.
    jay Marshall hat damals ich glaub den ersten Amp mit Mastersektion gebaut,das hatte eben zur Folge dass man das Signal vor der Endstufe verzerren konnte und dass man damit verzerrten Klang bekam,OHNE den Amp bis zum geht nicht mehr aufzureißen.(Volume)
    bei Verzerrtem Ampsetting wie NUMETAL hört man (ich ) da keinen unterschied,erst bei cleanen settings bei dem Tweed oder dem Black2x12 hört man da schon ziemlich angezerrten Sound.
    Probier's einfach mal;)
    Ich mach das immer so. Der Amp hat ja 2 Speicherplätze. Dann programmier ich mir halt meinen Clean Sound,und dann meinen Verzerrten Sound. Dann achte ich halt darauf dass der Volume Regler beim Cleanen wesentlich höher eingestellt ist als beim Verzerrer Sound,denn der VolumeRegler wird im Gegensatz zum Masterregler gespeichert.
    Dürfte dann kein Problem geben. Also einfach beim Volume richtig und gleichlaut einstellen.

    Zu 3 kann ich dir nix sagen..

    jaja.schon scheiße wenn man nicht schlafen kann....:rolleyes::D

    Hoff geholfen zu haben
    Grüße
     
  6. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 02.07.08   #6
    1. Du hast eine Bedienungsanleitung? Ich hatte nur das Blättchen, was oben drauf lag. Dass es beim Master auf voller Leistung immer leicht verzerrt, ist normal, würd ich aber tunlichst von abraten. Das ist eher das Krächzen der letzten Atemzüge. Mach die Verzerrung mit dem Gain-Regler, alles andere ist Mist. Und die cleanen Sound swillst du ja schließlich wohl kaum leicht anzerren, oder?


    2. Sollte ich jemals etwas entdecken, wo der verzerrte Sound nicht gefühlt doppelt so laut ist, werde ich nie wieder etwas anderes nehmen. Mit dem Ding hast du, wie überall, Pech. Das einzige, was du machen könntest, wäre die beiden Presets so zu legen, dass bei der Zerre der Volume neben Gain recht niedrig ist, dürfte aber viel nervige Arbeit sein. Der Amp ist immer maximal so laut, wie der lauteste verzerrte Sound (subjektiv wahrgenommen, verzerrt klingt bei gleicher Lautstärke für den Hörer immer lauter, das ist wie mit hohen und tiefen Tönen), aber ich nehme an, das ist bei dir ein Tippfehler.

    3. Habe ich keine Ahnung, war mir immer ziemlich gleich. Ich hab den immer auf ca. 1/3 stehen, damit ich auch mal etwas leiser spielen kann. Auf max. Leistung ist der Unterschied zwischen kaum hörbar und vierfache Zimmerlautstärke nur ungefähr 1 mm des Masterreglers, weshalb ich sehr froh bin, dass der das überhaupt kann.



    Aber trotz der Macken soll es einer der mit Abstand besten Amps in dem Bereich sein, also nicht gleich zurückschicken.
     
  7. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 02.07.08   #7
    Lautstärke ist Leistung, egal was ihr jetzt da für Begriffe verwendet. Darauf wollte ich hinaus.

    MfG OneStone
     
  8. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.08   #8
    Danke für die Antworten.

    zu 3.
    Ich habe deshalb gefragt, weil ich beim der Einstellung in der Mitte (also 50% aufgedreht) kaum einen lauten Cleansound hinbekomme.
    Im Grunde simuliere ich ja mit dieser Einstellung einen AD15VT. Mit dem Ding kann man dann scheinbar kaum laute Cleansound erzeugen... laut wirds erst ab 50% Gain und da zerrt es schon...

    Nein, so meint ich das nicht. Eher genau andersherum.
    Beispiel:
    Angenommen man spielt Nothing else matters von Metallica. Fast das ganze Stück hat einen cleanen Gitarresound. Ich stelle jetzt also (weil ich auf ner Bühne stehe) den lautesten Cleansound ein, den ich habe. Das Solo spiele ich auch, das ist allerdings verzerrt. Ich muss aber den verzerrten Sound auf die Lautstärke des Cleansounds runterregeln, weil ich ja mitten im Stück nicht plötzlich doppelt so laut werden kann. Es hilft mir also nicht wenn die Verzerrung lauter ist. Daher: Der Amp ist immer nur so laut, wie der lauteste saubere Cleansound (wenn man die Lautstärke in einem Stück nicht ändert).
     
  9. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 02.07.08   #9
    Woraus schließt du das? Lies mal hier:

    Erklärung zu Leistung und Potis...

    MfG OneStone
     
  10. Fred99

    Fred99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 02.07.08   #10
    Hallo,

    ich verstehe das ganze Problem nicht. Der Vox verhält sich doch wie jeder Röhrenverstärker (obwohl er keiner ist): Clean bis zu einer bestimmten Lautstärke. Danach verzerrt er. Je nach gewähltem Modell zerrt er früher oder später. Fender Black2x12 zerrt erst dann, wenn man Gain und Volume weit aufreisst, NuMetal viel früher. So soll es doch auch sein, oder?
    Die Zerre beim Vox entspricht ja nicht einem Bodentreter. Den kann man so einstellen, dass er bei gleichbleibender Lautstärke eine Verzerrung hinzuschaltet.

    Will man sowas wie "zwei Kanäle" haben, so muss man die Speicherplätze nutzen. Einmal Clean mit weniger Gain und mehr Volume, einmal verzerrt mit mehr Gain und weniger Volume. Dann kann man mit einem Footswitch bei "gleicher" Lautstärke hin und herschalten.
    Wem Clean dabei zu leise ist, der muss sich ein leistungsstärkeres Modell kaufen. Das ist beim VOX wie im richtigen (Röhrenverstärker-)leben.
    Gruß,
    Fred
     
  11. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.08   #11
    Ich meine wieder den Regler für die Leistung. Wenn ich ihn auf 15 Watt stelle, habe ich einen AD15VT. Und dann sind Cleansounds leise...

    Was mich an meinem AD30VT nervt sind die drei Regler (Leistung, Volume und Master). Im Grunde regle ich über alles drei die Lautstärke... man weiß garnicht wo man drehen soll... (aber das kommt sicher nur daher, weil ich ihn gerade gekauft habe und noch nicht weiß wie alles so funktioniert)

    @Fred99: Jo.
     
  12. fauler_Zauber

    fauler_Zauber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    700
    Erstellt: 02.07.08   #12
    Die Anleitung kann man sich im Netz bei VOX runterladen und ausdrucken...
    nur mal so ein Tipp...
     
  13. Dark Lord

    Dark Lord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    10.12.09
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 02.07.08   #13

    Also ich hör sehr wohl einen Unterschied, gerade bei verzerrten Sounds...Bei aufgedrehtem Master britzeln die Höhen deutlich mehr, ausserdem kommt alles etwas differenzierter und frischer daher, bei wenig Master klingt dagegen alles etwas dumpfer...hat irgendwie was von nem Presence:)
     
  14. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 02.07.08   #14

    am Volume-Regler, um die verschiedenen Sounds (Clean/OD) lautstärkemäßig aneinander anzupassen, am Master-Regler für die eingebaute Röhre in der Endstufe (wie schon angesprochen, anderes Klangverhalten) und am Leistungsregler dann, wenn du deine eingestellten sounds möglichst gleichklingend auf ein anderes Umfeld (Wohnzimmer <-> Proberaum) anpassen willst
     
  15. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.08   #15
    Bis jetzt habe ich immer nur gelesen, dass man möglichst oft den Master volle Pulle aufdrehen soll... Ist das nun eher schlecht für den Amp?
     
  16. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 02.07.08   #16
    nö, wohl eher nicht
     
  17. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.08   #17
    Mir ist gerade noch eine Frage aufgekommen:

    Wenn ich mich nicht irre ist es so, dass ein Verstärker mit verdoppelung der Wattzahl nicht seine Lautstärke verdoppelt (also z.B. sind nicht 10 Watt doppelt so laut wie 5 Watt, sondern erst 50 Watt sind doppelt so laut wie 5 Watt).
    D.h. es dürfte eigentlich nicht sein, dass mir der AD30VT bei voll aufgedrehtem Power Level (= 30 Watt) sogar mehr als doppelt so laut vorkommt, als wie bei mittigem Power Level (=15 Watt).
    Wie kann das sein?
     
  18. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 07.07.08   #18
    bist du dir da sicher, dass die Mittelstellung 15 Watt entspricht? Ist ja letztendlich ziemlich egal, wie viel Watt das genau sind, reicht doch, wenn du's nach Gehör anpassen kannst
     
  19. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.08   #19
    Klar, ich mache es sowieso nach Gehör, aber es interessiert mich einfach... von der technischen Seite her gesehen.

    Hier ist eine Antwort von jemand, der bei VOX arbeitet und eine Anfrage folgendermaßen beantwortet hat:
    "das Poti arbeitet Linear und nicht algorithmisch.

    Insofern ist die Mitte (als Anhaltspunkt) in der Tat die 15 Watt Einstellung."

    Die Mitte sind also 15 Watt... komisch nur, dass 30 Watt dann soviel lauter sind...
     
  20. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.08   #20
    Weiß dazu keiner was?
     
Die Seite wird geladen...

mapping