VSTi, Backingtrack und Click AllInOne

von ArtSoundz, 27.08.15.

Sponsored by
Casio
  1. ArtSoundz

    ArtSoundz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    13.09.19
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    158
    Kekse:
    1.314
    Erstellt: 27.08.15   #1
    Moin Leute,

    ich werde bald in einem Projekt einsteigen, bei dem Backing-Tracks abgespielt werden sollen. Die Sounds, die ich selbst spiele, werden sich wahrscheinlich auf Piano/Rhodes/Brot&Butter beschränken.
    Bisher hatten die keinen Keyboarder und der Drummer hat alles übers Drumpad abgefeuert.

    Wie vielleicht schon einige wissen, bin ich im Besitz eines NI Komplete Audio 6, als DAW würde Cubase dienen. Mit Ableton Live kenn ich mich leider gar nicht aus, müsste es mir also im schlimmsten Notfall raufschaffen.

    Folgende Möglichkeiten kann ich bieten:
    - Entweder ich schlepp mein S90 ES mit und benutze das Laptop nur für Backing-Tracks und Click-Track (Backing-Tracks Ausgang 1&2, Click Ausgang 3)
    - Oder ich lass alles übers Laptop laufen. Dann würden die VSTi's über 1&2, Click über 3 und Backing-Track Mono über 4 laufen. Oder Vielleicht Backings+VST über 1&2, Click über 3 ?

    Bei Letzterem stellt sich mir die Frage, wie ich das schlau anstellen kann. Cubase als DAW, Arranger-Spur als Setlist, wie krieg ich jedoch die VSTi's samt Program-Change druntergebracht? Das einfachste wäre wohl, wenn ich den Kontakt Player oder mein Halion Sonic damit "syncen" könnte.

    Habt ihr Ideen?

    LG
     
  2. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    3.710
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    863
    Kekse:
    6.394
    Erstellt: 27.08.15   #2
    Servus,

    wenn man kein "fertiges" System hat, würde ich zur Aufteilung raten. Nimm den S90ES. Die Sounds sind doch super für die Bühne und mach den Rest separat über den Laptop. Das erspart dir viel Zeit und die Übersicht bleibt ebenso erhalten. Wenn die Tracks nicht nur Shaker und Tambourin enthalten, sondern aus komplexeren Sounds bestehen, würd ich nicht auf Stereo verzichten.

    Natürlich geht das auch alles in Ableton oder in Cubase. Kommt ein bisschen auf den Umfang drauf an.

    Ich hatte in den letzten beiden Tagen einen Showcase vorbereitet. Da hatte ich je nach Song 6-8 Audiospuren Stereo als Backingtrack simultan laufen (ging alles über meine AudioStation). Den Klick hab ich separat rausgeroutet und die Keyboards ebenso. Hat super funktioniert.

    Ich hab deinen Beitrag nochmal durchgelesen: Warum wird denn die Backingtrack- und Klick-Problematik auf dich abgeladen, wenn der Drummer das vorher auch gemacht hat?
     
  3. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    9.592
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.539
    Kekse:
    13.668
    Erstellt: 13.09.15   #3
    Kann ich mich nur anschließen. Lass die Sounds lieber am Board und mach Backings und Click vom Laptop. Dafür dann am Besten Ableton Live. Mit Cubase geht das auch, ist aber weit weniger sinnvoll zu gebrauchen. Live ist genau dafür gemacht.
     
  4. BinaryFinary

    BinaryFinary HCA Workstations (Roland) HCA

    Im Board seit:
    07.02.09
    Zuletzt hier:
    9.09.19
    Beiträge:
    1.568
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    544
    Kekse:
    5.282
    Erstellt: 14.09.15   #4
    Ich schliesse mich dem an, nach allem was ich bisher probiert habe:
    Sounds aus Hardware-Instrumenten und Backing-Tracks aus dem Rechner. Ist IMHO das entspannteste Arbeiten. Ich würde dafür auch eher Ableton Live empfehlen, sage ich als alter Cubase-Hase. :)

    Live ist "live" auf der Bühne einfach DAS Tool für Backing-Tracks und abfeuern und von fertigen Sequenzen...egal ob MIDI oder Audio.
     
  5. ArtSoundz

    ArtSoundz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    13.09.19
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    158
    Kekse:
    1.314
    Erstellt: 14.09.15   #5
    Bei diesem Projekt ist es jetzt darauf hinausgelaufen, dass der Drummer weiterhin die Backing-Tracks aus seinem SPDSX schickt, sodass ich mich nur noch um die Live-Sachen aus meinem S90 ES kümmern mus.

    Trotzdem danke für die Tipps! :)
     
  6. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    9.592
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.539
    Kekse:
    13.668
    Erstellt: 14.09.15   #6
    Na bitte, das ist ja wohl das Beste für dich. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping