Wackelkontakt Jack-Anschluss

von Mambobz, 02.01.17.

  1. Mambobz

    Mambobz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.16
    Zuletzt hier:
    9.01.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.01.17   #1
    Hallo Leute,

    ich habe eine Yamaha APX 9C Akustikgitarre mit Tonabnehmer.
    Zum Anschluss an die P.A. verwende ich ein neues, äußerst hochwertiges Instrumenten-Kabel, das auf einer Seite einen Angled Jack (also einen abgewinkelten Stecker) und auf der anderen einen "normalen" Jack hat. Kabel ist einwandfrei, kein Wackelkontakt oder dergleichen, z.B. auch mit E-Gitarre keine Probleme.

    nun mein Problem:
    Schließe ich den abgewinkelten Jack an die Gitarrenbuchse an, dann funktioniert die Gitarre einwandfrei. Drehe ich die ganze Sache um (also "normaler" Jack an Gitarre, Angled an P.A.), dann habe ich massive Probleme bzw. teilweise kein Signal. Rüttle ich etwas dann funktioniert es kurz, aber an einen Live-Einsatz ist nicht zu denken. Ich denke der abgewinkelte Stecker hat weniger Zug und somit passt der Kontakt...?? Auch mit anderen "normalen" Kabeln >>> kein Signal bzw. Wackelkontakt ohne Ende...

    bin leider etwas ratlos was man hier machen kann bzw. wie ich eingreifen soll... aufschrauben (wie bei E-Gitarre) ist bei den akustischen ja nicht so easy... was meint ihr?

    spiele momentan alle Gigs mit Angled Jack an der Gitarre, das läuft (bisher) seit Monaten ohne Probleme.
    ...hab aber jetzt schon Angst dass irgendwann mitten in einem Gig mal gar nichts mehr geht :eek: hoffe deswegen auf Eure geschätzte Hilfe!!!

    Danke im Voraus für Eure Hilfe
    Heinz
     
  2. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    3.852
    Zustimmungen:
    1.954
    Kekse:
    26.495
    Erstellt: 02.01.17   #2
    Ich vermute, dass die Kontaktzungen der Klinkenbuchse nicht mehr richtig zupacken. Meist hilft es diese wieder etwas zusammen zu biegen. Wie das bei Deiner Gitarre am besten geht, kann ich Dir von unterwegs nicht sagen, da ich sie nicht kenne, aber da findet sich der ein oder ander Tipp hier im Board.
     
  3. toni12345

    toni12345 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    2.741
    Zustimmungen:
    912
    Kekse:
    20.224
    Erstellt: 02.01.17   #3
    Du wirst da wohl nicht drum rum kommen, die Klinkenbuchse auszubauen und mal genauer anzuschauen. Das ist auch bei einer A-Gitarre nicht allzu schwer, wenn man die entsprechenden Tricks kennt. Wenn du mal ein Detailfoto deiner Buchse postest, können wir dir hier u.U. weiterhelfen. Das dürfte aber auch jeder ordentliche Musikladen einigermaßen flott wieder hinkriegen, wenn du dir das nicht selber zutraust.
     
  4. Mambobz

    Mambobz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.16
    Zuletzt hier:
    9.01.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.01.17   #4
    vielen Dank Euch für die Tips bzw. Ratschläge! Dann werd ich mal schauen was der Musikladen um die Ecke dazu sagt :-)
     
  5. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.011
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    768
    Kekse:
    4.388
    Erstellt: 09.01.17   #5
    Hi,

    bei Akustikgitarren wird über den Kontakt in der Ausgangsbuchse zusätzlich noch die Batteriespannung des Preamps mit eingeschaltet. Das führt dazu, dass hier deutlich mehr Inkompatibilitäten gegenüber leicht vom "Üblichen" abweichenden Bauformen der Klinke selbst führt. Es gibt zwar keine genaue Definition des Standards, jedoch gilt dabei die Neutrik Klinke als Referenz-soll heißen: so lange die Ausgangsbuchse einer Akustikgitarre mit einer Neutrik Klinke problemlos funktioniert, ist sie in Ordnung. Es gibt Kabel mit "besonderen" Steckern die da einfach (je nach Modell) gar nicht funktionieren-zB bestimmte Planet Waves Produkte oder "Vintage" Teile aus amerikanischer Produktion.

    Es gibt sicherlich so manchen Edel Hersteller der sich um ein Neu-Design zur Verbesserung seiner Klinkenstecker viele gute Gedanken machte und dabei Endergebnisse erzielt die dann nicht mehr z.B. mit einer Endpinbuchse funtionieren.

    Bei den Schaltbuchsen von Aktiv-Bässen gibt es teilweise ähnliche Probleme.

    Bernie
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Mambobz

    Mambobz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.16
    Zuletzt hier:
    9.01.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.01.17   #6
    wow! auf das wäre ich im Leben nicht gekommen. Der Kabel ist tatsächlich ein "Vintage" Kabel von Fender... ich probier dann mal einen guten Neutrik, wenn dieser passt dann wars das! Danke jedenfalls für die äußerst informative Antwort OldRocker!
     
Die Seite wird geladen...

mapping