Walrus Audio Bellwether bei Aktivität wird's leise

meikie
meikie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.24
Registriert
01.11.14
Beiträge
170
Kekse
1.856
Hallo werte Gemeinde,
folgendes Problem, sobald ich mein delay einschalte gibt's eine Lautstärkereduzierung um ca.30%,
kann mir da jemand weiterhelfen ohne das ich viel Geld ausgeben muss?
Schon mal danke für die Tipps.
 
Die Stromversorgung passt? Hast du auch mal ein anderes Netzteil getestet?
War das schon immer so?
Ist das immer so, oder nur ab und zu, also eine Art "Wackelkontakt? Falls es nur ab und zu ist, tippe ich auf den Schalter, falls immer, könnte vielleicht intern ein Regler für die Lautstärke sitzen?
Wie alt ist das Pedal? Wurde es mal feucht?
Poste hier mal ein Bild deiner Reglereinstellungen @meikie.
Vielleicht kann ja @hack_meck mal parallel die Frage an Walrus weitergeben?
 
Da brauchen wir wirklich erst mal ein Bild mit den Reglern …

Hängt das im Loop vom Amp, oder davor?

Merci
Martin
 
Also, die Stromversorgung passt,das Pedal läuft bei mir seit 2 Jahren tadellos im loop, hat plötzlich angefangen, und ist dann dauerhaft leise.
Ich weis nicht wie alt das Pedal ist, feucht wurde es soviel ich weis nicht.
Bilder schicke ich später, aber schon mal vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
 
Ist der Loop am Amp regelbar? Ist nur das Walrus Audio im Loop?

Nicht das die Ursache eine ganz andere ist 😜.

Gruß
Martin
 
So jetzt, von hinten und vorne :hat:

image.jpgimage.jpg
 
Grund: Bilder eingebunden
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
st der Loop am Amp regelbar? Ist nur das Walrus Audio im Loop?
Ja der Loop ist regelbar, im Loop ist noch ein chorus ein phaser und ein wah.
Alles funktioniert bestens, bis ich das walrus einschalte.
 
Alles funktioniert bestens, bis ich das walrus einschalte.

Ok, dann lassen wir den FX vom Amp mal weg :great: ...

Was passiert, wenn das Walrus vor dem Amp ist?
Was passiert, wenn das Walrus an einem anderen Amp ist?


image-jpg.919910


Sind die "blauen Dinger" (die Kappen stehen in unterschiedliche Richtungen) Trimpotis - oder wirklich nur Abdeckungen?

Gruß
Martin
 
Das sind alles Trimpotis und eines davon könnte jetzt durch ein Kontaktproblem am Schleifer diesen Lautstärkeverlust hervorrufen. Die Frage ist eben welches. Und da kann eventuell walrus helfen.
 
Das hört sich ja schon ganz fein an.
Ihr seid wirklich klasse(y)
 
Das sind alles Trimpotis

Dann könnte man auch mal eins nach dem anderen ein wenig hin und her drehen (und dann in die gemerkte Position zurück). Das könnte ja das Kontaktproblem bereits beheben.

Hilft das nicht, schicke ich das Bild mal zu Walrus, die vielleicht erkennen können, ob da eines (warum auch immer) nicht so steht wie ab Werk vorgesehen.

Gruß
Martin
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Dann könnte man auch mal eins nach dem anderen ein wenig hin und her drehen (und dann in die gemerkte Position zurück). Das könnte ja das Kontaktproblem bereits beheben.
Aloha :)

Davor würde ich eher abraten. Da es sich ja um ein auf acht 3208 BBD-Chips basierendes Analogdelay handelt kann man davon ausgehen, das zumindest 8 der Trimmer für den Bias eine jeden Chips zuständig sind. Dazu kommen dann (nur Vermutung) noch pro Chip ein Balancetrimmer um das Clocksignal im Ausgangssignal zu minimieren und evtl. noch einiges mehr (daher auch die vielen mit 'TP' gekennzeichneten Testpunkte).

Von daher würde ich lieber das Statement von Walrus abwarten, bevor man dort auf 'gut Glück' etwas verstellt.

Jenzz
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer

Ich meine "BEWEGEN und ZURÜCKSTELLEN" ... nicht "VERSTELLEN" ...

Wenn die Annahme von GeiGit (Kontaktprobleme) stimmt, dann lassen sich 95% der Probleme durch "bewegen" heilen (würde in gleichem Maße die Regler an der Front betreffen). Bedeutet deine Aussage, dass ein bei 5:45 Uhr begonnenes drehen - 3x links, 3 mal rechts - zurück auf 5:45 Uhr nicht den selben "Einstellungs-Zustand" zurück bringen würde?

Ich dachte immer - Poti zurück in die gleiche Ausgangsposition = gleicher Wert wie vorher ..


Gruß
Martin
 
Na dann warte ich mal ab :fear:
 
Manchmal ist es nicht so einfach solche Trimmpotis nach dem Bewegen wieder ganz exakt in die Ausgangsposition zu stellen. Sollten welche davon genau eingemessen sein, wäre es doof sie zu bewegen.
Darum wäre es echt cool @hack_meck, wenn dein Kontakt bei walrus auf Basis der Fehlerbeschreibung von @meikie einen Tipp hätte, welcher Trimmpoti mal bewegt werden sollte. Ich tippe auf einen internen Gain-, bzw. Ausgangslautstärkeregler.
Dann müssten maximal 2 Trimmpotis verstellt werden und könnten anschließend auch nach Gehör im Vergleich zum Bypass-Signal eingestellt werden.
:unsure:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bedeutet deine Aussage, dass ein bei 5:45 Uhr begonnenes drehen - 3x links, 3 mal rechts - zurück auf 5:45 Uhr nicht den selben "Einstellungs-Zustand" zurück bringen würde?

Ich dachte immer - Poti zurück in die gleiche Ausgangsposition = gleicher Wert wie vorher ..
Moin :)

Ja, genau das.

Die Trimmer sind viel zu klein, als das man den 'ehemaligen' Ausgangswert wieder genau trifft.

Die Trimmer werden ja anhand der Testpunkte auf der PCB justiert, und Bias und BBD Balance sind recht empfinliche Einstellungen. Da ich Walrus eher als hochwertigen Hersteller wahrnehme gehe ich davon aus, das alle Justagen auch mit entsprechendem Equipment und know-how gemacht sind, damit das Gerät auch seine Specs erfüllt.

Wenn man an den Trimmern rumdreht wird nichts defekt gehen, aber sicherlich trifft man ohne entsprechendes Equipment nicht mehr die 'ehemalige' Ausgansstellung.

Jenzz
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Ok, ich schaue mal was geht …

Dauert sicher ein paar Tage!

Gruß
Martin
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Mail ist raus …

Gruß
Martin
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Hat Walrus sich irgendwie zurückgemeldet?

Habe letzten Monat etwas besorgt mein Bellwether ausgepackt und nochmal getestet. Wenn man sich das im Netz so anschaut, dann war das Teil ja leider von Anfang an mit Problemen behaftet.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben