Wandertag- deutsch

von Kornhulio, 04.11.06.

  1. Kornhulio

    Kornhulio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 04.11.06   #1
    Hier ein neues Liedchen
    thematisch eine Mischung aus King's Todesmarsch und den Erlebnissen im amerikanischen Feriencamp.
    Musikalische Umsetzung: das ganze soll mal wieder metal werden mit erneut kehligem gesang. wobei das ganze schon eine eher fröhliche atmosphäre haben soll.
    hier is das liedchen, kommentare erwünscht!

    Wandertag

    im camp ist heute ausflugstag
    ein tag den wirklich jeder mag
    denn es ist wandertag

    lass uns einen ausflug machen
    komm pack deine sieben sachen
    bald hast du nix mehr zu lachen

    und schon im busse sitzen wir
    sind noch ganze hundertvier
    an dem sonn'gen startpunkt hier

    am ende wirds nur einer sein
    denn wenn die gewehre schrein
    bleibt nur einer ganz allein

    und es beginnt der todesmarsch
    setz in bewegung deinen arsch
    die soldaten brüllen harsch

    die erste stunde schnell verflogen
    doch danach ganz ungelogen
    wird die zeit so langgezogen

    das erste kind will nicht mehr gehen
    bleibt also ganz einfach stehen
    ratet mal was wir jetzt sehen

    die soldaten brüllen die verwarnungen
    doch das kind hört keine mahnung
    will sich einfach nicht mehr rühren
    wird bald seine strafe spüren

    und dann kommt der erste knall
    in der strassen wiederhall
    es reisst des kindes kopfe ab
    der erste gast im massengrab

    du sollst besser nicht verweilen
    willst du nicht dein hirn verteilen
    sei nicht langsam- schnell beeilen

    und die ersten fallen schnell
    die gewehre brüllen grell
    machen unsere nacht taghell

    kinderhirne auf den strassen
    kinderblut in unseren gassen
    und die eltern könnens nicht fassen

    die erste nacht ist bald vorbei
    schlaf ist mir nun einerlei
    gibt den nächsten morgen frei

    nicht mal fünfzig sind geblieben
    von den waffen fortgetrieben
    auch wenn sie das leben lieben

    erschöpfung kommt nun über mich
    greift gar grausig bald um sich
    dort wo kleine kinder fallen
    und die schüsse wiederhallen

    dann kommt schon die zweite nacht
    und es wandern nur noch acht
    in dem wagen neben mir
    sitzen der soldaten vier

    sie versuchen den aufstand
    doch sie rennen auf eine wand
    und man dann drei leichen fand

    und nach einem fluchtversuch
    brauchten sie ein leichentuch
    vier sind ihnen nicht genug

    die erschöpfung ist zu grausam
    sie zieht mich tief hinab
    doch ich laufe weiter
    will nicht in mein grab
    meine beine ganz ohne gefühl
    werden schreklich taub
    neben mir schlägt auf den stein
    ein weiteres hirn im staub

    jimmy trafen sie erst ins bein
    er schrie laut unter qualen
    dann ein schuss in' bauch
    der schmerz kaum auszumalen
    ich bete um mein leben
    ich flehe zu meinem gott
    doch keine neue kraft
    ich bin auf dem schafott

    dann wird alles grau
    ich seh die welt verschwimmt
    ich sehe nur den blitz
    und mein kopf zerspringt
     
  2. Benno _8)

    Benno _8) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    17.02.14
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    im Gillbach-Delta, zwischen Köln und Mönchengladba
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.592
    Erstellt: 05.11.06   #2
    Ehrlich gesagt, kann ich diesem Text nicht mehr entnehmen, als daß Du anscheinend Spaß an sadistischen Phantasien hast. Es fehlt eine Kernaussage, ein Zusammenhang zwischen Ausflug und Todesmarsch. Daß einige Reime etwas unbeholfen wirken, könnte ja noch als Stilmittel durchgehen, um eine makabre Diskrepanz zwischen heiler Kinderwelt und brutaler Wirklichkeit zu verdeutlichen, aber dabei sollte wenigstens die rhythmische Geschlossenheit gewahrt bleiben.
     
  3. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 06.11.06   #3
    Wow!
    He, ich glaub, daß würde dem Old SK auch gefallen!
    Das Ende Deines Poems erinnert mich an das Ende von Stephen Kings Roman (alias Richard Bachmann) "Menschenjagd": ich sehe nur den Blitz. Das ist die Stelle, wo er den Anschlag auf's WTC quasi vorhergesehen hat...

    Ja, ich find's toll. Bin gespannt auf Weiteres!

    @ Benno: Lies doch mal die Bücher von Steven King, so ziemlich jede Bücherei hat sie...
    Die sadistischen Phantasien sind gar nicht so weit von der Realität entfernt! Verdammt nah dran!
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 06.11.06   #4
    Hey - das ist eine gut gelungene Parodie auf Kinder-Abzähl-Reime und die Doppelbödigkeit von "sauberer Krieg: kurz rein und ohne Verluste wieder raus" - Sprüchen und sowas wie der Alltäglichkeit im Krieg.

    Gefällt mir gut - gerade in dieser kindlichen Erzählweise.

    Wüßte jetzt auch nix zum Verbessern.

    Wie ist denn die Musik: nimmt die eher kinderliedähnliche Formen an oder geht es eher herber zur Sache?


    x-Riff
     
  5. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 06.11.06   #5
    gelungener text! auch wenn ich normal nicht auf sowas steht und auf diese ganzen paarreime bzw. 3 zeilen - 3 reime -> gut und schlecht ^^. eig. hasse ich sowas ja,aber bei dir passt das einfach! verleiht dem text noch mehr ausdruck und das gewisse Etwas.
    außerdem erinnert mich der text sehr an die Band eisregen.

    mfg
    FtH
     
  6. the_restless

    the_restless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Nähe Siegen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 06.11.06   #6
    Wie gewohnt gute Kost von dir, Kornhulio ;)

    @ X-Riff: Das is Deathmetal, wie ich das mitbekommen habe... also eher weniger Kinderhaft ;)

    MfG

    Bene
     
  7. Benno _8)

    Benno _8) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    17.02.14
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    im Gillbach-Delta, zwischen Köln und Mönchengladba
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.592
    Erstellt: 06.11.06   #7
    Nicht gegen Steven Kings subtile Horrorszenarien, aber der erste Eindruck, den dieser Text auf mich macht, ist eben ein oberflächliches Spiel mit dem Entsetzen. Mir fehlt ein deutlicherer Zusammenhang mit der brutalen Realität. Vielleicht ist das aber auch eine Geschmacksfrage.

    Wenigstens noch ein paar konkrete handwerkliche Verbesserungsvorschläge:

     
  8. the_restless

    the_restless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Nähe Siegen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 06.11.06   #8
    Benno, ich glaube die Botschaft is in Texten fast hintergründig... schau dir mal die Songs (Zumindest die aktuellen) von Bon Jovi an. Das einzigste was ich da bei jedem Song höre ist was wie "It's my live" "i'm living now" "Live forever" und son kram.... ich glaub der tauscht bei nem neuen Song nur die Melodie aus ;)

    MfG

    Bene
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 06.11.06   #9
    Death metal wo man Text versteht oder Death metal wo text gegrowlt wird?
    Könnte auch Fun-Punk sein oder so ...

    Na ja: stell mal rein, korni, wenn fertig.

    x-Riff
    (läßt sich nicht vergrowlen)
     
  10. Kornhulio

    Kornhulio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 06.11.06   #10
    wird gemacht ^^
    wobei erstma i got drunk today vertont wird.
    noar, wir machen ja net direkt deathmetal, eher darkmetal, setzen ja weniger aufs growlen. aber kk :p

    aussage: gut, bei diesem text steht eine direkte aussage eher weniger im vordergrund, es geht halt eher um eine ironische (auf morbide weise ironisch ^^) betrachtung der ausflüge in dem amerikanischen feriencamp, wo ich diesen sommer als betreuer gearbeitet habe. aber die welt verbessern oder so wollte ich net damit.

    zu den verbesserungen: ja, ein zwei stellen müssen noch etwas eingearbeitet werden... das sieht man halt oft noch beim aufnehmen selber, wo es noch nicht 100pro passt.

    danke für das viele lob!
     
  11. Disposable Hero

    Disposable Hero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 06.11.06   #11
    Hehe bei "kehligem Gesang" an Death Metal (nicht Deathmetal, übrigens, manche Leute werden da tatsächlich fuchtig ;) ) zu denken, ist ein wenig verfehlt, schon weil das Wort gesang noch drin steht.
    Der aufgeschlossene (ok eigentlich jeder) Death Metaller würde seine Vocals wohl eher nicht als Gesang betiteln, soll es ja auch nicht sein!

    Aber unter Dark Metal mit kehligem Gesang kann ich mir trotzdem nichts vorstellen? irgendwelche vergleichbaren Bands? (soll nicht böse gemeint sein, ich finde es auch schöner, wenn man meine Musik nicht mit anderem vergleichen kann, aber manchmal geht es eben einfach).

    Den Text finde ich nicht schlecht, würd halt auch sehr gerne mal hören, wie sich das schlussendlich anhör! Ist sehr morbide, sowas ist nicht leicht zu vertonen...
     
  12. Kornhulio

    Kornhulio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 07.11.06   #12
    @ disposible hero: hm... die band die noch am vergleichbarsten wäre... da würde ich eisregen nennen, so wie sie sich auf wundwasser anhören. das geht son bissl in die richtung, zumin. vom gesang.

    naja, hier mal als link wie sich das bei uns anhört: http://home.arcor.de/katzenfurt/königin.mp3

    und zum gesang bei death metal: kommt drauf an, klar, beim brutal oldschool wird eher weniger auf gesang im traditionellen sinne gesetzt... aber der melodic death nach gothenburger schule (siehe in flames) hat teilweise doch sehr enscheidende cleane gesangparts drin.
     
  13. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 07.11.06   #13
    link funzt bei mir net - jetzt doch: falls bei nem anderen auch nicht:
    endung ab königin streichen > aus liste der site, die dann kommt, wählen (bißchen nach unten scrollen).
     
  14. Disposable Hero

    Disposable Hero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 07.11.06   #14
    Link geht bei mir auch nicht...

    Ja, natürlich ist das beim Melodeath etwas anderes... (mitunter darum höre ich diese Musik auch so gerne), aber mit Death Metal im eigentlichen Sinne hat das (ich möchte mal ganz subjektiv sagen: zum Glück) ja auch nicht viel zu tun...auch wenn gegen so ein paar gut gemachte Growls an der richtigen Stelle beziehungsweise zur richtigen Musik absolut nichts einzuwenden ist...

    @aufnahme: Ja, erinnert wirklich an Eisregen...auch mit deutlichen Black Metal Touch...
    Äh und hat die Gitarre bei der Aufnahme ganz gestimmt? Klingt teilweise so ganz leicht daneben, als wäre sie verstimmt.
    Gesang ist lustig...aber ein wenig zu lustig. Könnte noch ein wenig "glaubwürdiger" bzw agressiver, kräftiger klingen. Aber klingt schon ziemlich böse.
     
  15. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 07.11.06   #15
    Ah ja: gut dass ich den Text ohne die Musik gelesen habe.

    Nein - Quatsch - ist musikalisch überhaupt nicht meine Ecke, meine ich.

    x-Riff
     
  16. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 07.11.06   #16
    Diese ganzen Klassifizierungen der musikalischen Stilrichtungen sagen mir leider gar nichts, na gut, Klassik, Rock und Schlager kann ich schon unterscheiden, auch Reaggie und NDW - aber zu diesem Text wäre ein klarer, böser, hämmernder Sound mit Trommelfell-schneidenden Gitarren ein passender Kontrast, find ich.
    Allerdings sollte der Text gut verständlich bleiben, das wäre sonst schade.
    :great:

    Nein, ich muß editieren.
    Eben denke ich daran, wie gut einige bitterböse Texte wirken können, wenn sich mit einer naiven Schlagermelodie daherkommen. Bestes Beispiel: EAV - Himbeerland. Die Schlagerverarsche schlechthin ;)
    Dadurch wird der Text eher verstärkt.
    Das könnt ich mir auch gut vorstellen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping