Wann Gitarren doppeln

von jox, 15.08.07.

  1. jox

    jox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Röhrenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 15.08.07   #1
    Nachdem ich zu dem Thema im Forum schon Information en masse gefunden habe, bleibt mir noch eine kleine Frage zum Thema "gitarren doppeln": Ist es üblich diese Technik auch bei ruhigen, gezupften parts anzuwenden, oder z.b. wenn eine Akustik-gitarre aufgenommen wird, oder wird sie nur angewandt um verzerrte Gitarrenriffs fetter klingen zu lassen?
     
  2. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 15.08.07   #2
    Bei cleanen Passagen lass ichs bleiben. Kklingt in meinen Ohren dann nicht gut.
    Aber bei verzerrten Parts nehme ich mindestens 2 Spuren, wenn Zeit ist aber auch beliebig mehr Spuren auf.
     
  3. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 15.08.07   #3
    Das kann man theoretisch schon machen, muss aber extrem aufpassen, das es sich wie eine Dopplung anhört und nicht wie Gitarren die das gleiche spielen.

    Anwendbar ist das am ehesten noch beim Strumming, das Zupfen zu doppeln halte ich für eine technisch anspruchsvolle Leistung.
     
  4. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 15.08.07   #4
    Erlaubt ist, was gut klingt. :great:
    Das doppeln von gezupften oder gepickten Akkorden hatte bei mir zum Beispiel einen Chorus-ähnlichen Effekt.
     
  5. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 15.08.07   #5
    ja wie bereits gesagt wurde, das hängt einfach davon ab wie gut dein gitarrist spielt. bei verzerrten sounds hört man die feinen timing unterschiede einfach nicht so gut wie bei cleanen gitarren. ich sag mal so: besser zuviel aufnehmen als zu wenig. wenns nicht gut klingt kann man eine gitarre immernoch weg lassen und statt dessen nen chorus nehmen oder einfach nur eine gitarre lassen. hängt im endeffekt dann vom song ab.
     
  6. jox

    jox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Röhrenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 16.08.07   #6
    okay, danke schön! Hab mir schon gedacht, dass man das dann eher nicht macht - aber sicher ist sicher! Ich glaube ich werde es eher bleiben lassen - ich kann mir nicht vorstellen, dass unsere Gitarristin die Zupfereien so exakt einspielt, wie es hier wohl nötig wäre... es hat schon lange genug gedauert, bis sie zum click den takt gehalten hat :p
     
  7. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 16.08.07   #7
    ja, wenn man nicht peinlichst exakt spielt, hört sichs eher mau an, dann tuts ein schöner stereochorus eher.
    Aber man kann damit einen schönen sound erreichen. Beispielsweise einmal mit ner akustik und einmal mit ner elektrischen einspielen und dann hart links bzw. rechts pannen.
     
  8. jeankloet

    jeankloet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 16.08.07   #8
    Also bei uns auf der CD haben wir sowohl die cleane als auch die akkustische Gitarre gedoppelt und im Pan. verteilt. KLingt für mich eindeutig schöner als ein normaler Stereochorus oder eine Solospur.
    Die verzerrten Sachen hab ich bis zu vier mal eingespielt (2mal MarshallBox/2 mal Engl). Kommt immer drauf an wie du einen bestimmten Part haben möchtest oder wo im Bandgefüge die Gitarre sein soll. Notfalls (wie schon gesagt worden ist) einfach aufnehmen, notfalls muten. Waste hast, haste !!
    http://blackenedwhite.com
     
  9. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.906
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 16.08.07   #9
    Cleane Parts doppel ich auch gerne, das gibt dem Ganzen etwas mehr Volumen und liefert eben diesen natürlichen Chorus Effekt. Ich mag den sehr gerne, aber das kommt vor allem auch auf den Song an und wie "breit" der Gitarrensound daher kommen soll.
     
  10. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 27.08.07   #10
    verzerrte gitarren immer doppeln und am besten dann auch noch L R pannen und nochma doppeln (also insgesamt mind. 4 spuren 2 links 2 rechts)
    bei cleanen sachen doppel ich auch und pan dann extrem L R wenns passt ansonsten auch nur einmal sauber einspielen
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. pehjott

    pehjott Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.12.14
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.07   #11
    leute wie elliott smith oder die foo fighters (auf in your honour) haben auch gedoppelte akustikgitarren (gezupft wie gestrummt ^^)
     
Die Seite wird geladen...

mapping