Warwick Rockbass Streamer 5 double PU???

von -your-pain-, 11.02.07.

  1. -your-pain-

    -your-pain- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    7.07.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.07   #1
    Was haltet ihr von diesem Bass, habe nur gutes über rockbass/warwick gehört und über diesen bass nur einen Kritikpunkt gefunden, dass man an die letzen 3 Bünde schlecht rankommt...
    Bin kein Anfänger, deshalb möchte ich auch keinen Mist kaufen, jedoch ist mein Geld begrenzt;)

    https://www.thomann.de/de/warwick_rockbass_streamer_standard_5.htm
     
  2. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 11.02.07   #2
  3. -your-pain-

    -your-pain- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    7.07.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.07   #3
    hey vielen Dank dir hennea!!!!!!! Bringst mich echt weiter und freue mich nur noch mehr positives darüber zu hören
     
  4. Rooo6

    Rooo6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    21.10.13
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.07   #4
    Kann ich nur zustimmen, die Rockbässe in ihrer Preisklasse wirklich sehr gut.
    Das mit den unteren Bünden ist mir jetzt bei meinem RB Streamer noch gar nie aufgefallen, wenn man die so oft braucht, sollte man sich sowieso nen 6 Saiter zulegen.
     
  5. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 12.02.07   #5
    Der Rockbass Streamer ist tatsächlich ein extrem feines Teil für sein Geld, hab' meinen 'ne ganze Weile auch Live gespielt, macht sich sehr gut - als keineswegs ein Standard-China-Bass, sondern 'n gutes Mittelklasse-Teil mit eigenem Charakter und sehr schönem, knurrigen Ton (kommt natürlich nicht an die Original-Warwicks ran, aber für den Preis schon erstaunlich).
    Ich hatte übrigens zuerst die passive Version, habe mir dann die damals noch erhältliche Limited Edition bei Thomann mit aktiver MEC-Elektonik geholt - sehr zu empfehlen, denn mit etwas Bass-Boost wird das Teil zum Tier :D
    Da ich mir jetzt, nachdem ich immer mehr auf das superenge Stringspacing der Ibanez Soundgears stehe, endlich auch einen geleistet habe, muss ich mich vom Rockbass übrigens leider zur Gesundung meines Kontos trennen - schau' bei Interesse mal in den Flohmarkt!
    Und nein, obiges sag' ich nicht, weil ich das Teil verkaufen will :D - auch der passive Rockbas sist extrem geil für das Geld!
    Lass' dich übrigens nicht von der Bespielbarkeit der obersten Bünde abschrecken - im Normalfall wirst Du die kaum brauchen, und wenn Du mal wirklichst übelst solieren willst, man kommt schon ran, nur halt nicht ganz so bequem wie bei manchen anderen Bässen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping