warwick ROCKBASS

von blitzkrieg-bop, 12.05.06.

  1. blitzkrieg-bop

    blitzkrieg-bop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 12.05.06   #1
    hi ihr freunde von ramones^^

    also: ich spiele jetzt über ein halbes jahr, aheb bisher einen einsteigerbass gespielt, wollte nun uach einfach nur mal was anderes ausprobieren!! (besseres!)

    ich habe eigebntlich immer nur was gutes von warwick ROCKBASS gehört!
    --> die corvette reihe!

    aber ich habe leider noch gar keine ahnung welche bässe von denen für was sind!
    leider kann ich sie auch nicht antesten, keinen muskladen in der nähe (nächster bei bielefeld!!)

    also ich will gerne was in richtung rock(!!!) / rock'n'roll spielen, welcher corvette bietret sich an??

    achja, sollte eigebtlich ein 4-saiter sein und EIGENTLICH ( ;) ) unter 500 oder bissel drüber !!

    also was könnte ihr mit berichten, danke schonmal!!! ;)

    MfG
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.05.06   #2
    die Rockbass-Corvette hat die klassische Jazz-Bass-Bestückung und reiht sich klangmäßig auch insofern dort ein.
    Es gibt sie in einer passiven und einer aktiven Variante, wobei die Bass-Puristen sich wohl eher für das passive Modell entscheiden (so wie die Fender Jazzbasser auch).
    Der Bass insgesamt ist relativ leicht - nicht so ein schwerer Prügel wie das Warwick-Original. Bringt aber trotzdem einen satten und pfundigen Ton, wenn auch nicht ganz so agressiv wie man es von großen Warwicks kennt. Der passive Bass ist trotz der fehlenden Boost-Möglichkeiten erstaunlich flexibel im Sound. Von Werk aus war z.B. auch mein Rockbass Corvette sehr gut eingestellt. Ich musste nix mehr nachjustieren.
    Einzigstes Manko: das Hochglanz-Finisch - da musst du ganz schön putzen.
    Ansonsten kriegst du für dieses Geld einen wirklich tollen und sehr gut bespielbaren Bass.

    Der Rockbass Streamer wäre auch eine interessante Alternative, wobei ich sagen muss, dass mich bei dem die eingelassene Klinkenbuchse auf dem Korpus stören würde. Die Humbucker sind halt nicht ganz so störanfällig.
     
  3. szem

    szem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Wulkaprodersdorf
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.258
    Erstellt: 13.05.06   #3
    Ich kann dem Harry nur beipflichten. Ich hab eine Rockbass Corvette als Fretless-Modell, J-Bestückungm, passiv. Großartiger Sound, vor allem für diese Preisklasse (zahlte vor 3 Jahren inkl. Gigbag 700 Euro, Lieferzeit 3 Monate). Muss aber auch Minuspunkte vergeben: 1) ist der Lack nicht soooo robust. Das heißt: einmal mit dem Kabel ankommen, wenn du einstecken willst und schon hast du ein Dings drinnen. 2) die Poti-Drehknöpfe waren lausig angeleimt. Das war mit Superkleber aber einfach wieder zu richten. Sind wie gesagt Kleinigkeiten. Der Sound war echt "Mwwwwahh" und das ist's, was bei einem Fretless zählt. Ich hab auch grätenhaltige angetestet. Echt okay.

    Ich würde meinen Fretless übrigens auch verkaufen, denn ich hab was größeres vor. Falls jemand Interesse hat, bitte eine PM an mich ...

    Leo
     
  4. schalampi

    schalampi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 13.05.06   #4
    ich habs so gemacht wie du es machen wills bop un bin mit meinem corvette total zufrieden. hab 4-saiter aktiv und für das geld is das schon ein richtig schönes stück. klangmäßig is das schon ganz schön viel fürs geld, verarbeitungsmängel hab ich keine. das mit dem putzen stimmt schon aba das mach ich höchstens vor gigs weil sonst isses mir egal :D
     
  5. KingNothing`

    KingNothing` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 13.05.06   #5
    lack ist wirklich n mangel... bei meiner corvette war schon beim kauf der lack beschädigt (abgeklaptzt, weisse stellen). hab das ding aber trotzdem genommen, da mir das nix ausmachte und ich ihn somit billiger bekommen hab.
     
  6. schalampi

    schalampi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 13.05.06   #6
    das problem hab ich eigentlich gar net. blos verschmutzt er bei mir sehr stark das auch sehr sichtbar auf der oberfläche wird un ich hab da immer so probleme mit. aba wenn mal lack ab is sieht doch auch geil aus:p :D so schlimm is das echt nicht und auch der einzige kleine mangel
     
Die Seite wird geladen...

mapping