Warwick Sweet 15 Combo Sicherungen kaputt

von Sekretstau, 16.04.08.

  1. Sekretstau

    Sekretstau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    16.04.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.08   #1
    aloha...wie der titel schon sagt sind bei meinem Warwick Sweet 15 die Sicherungen kaputt gegangen...hab bis zu letzt übern verstärker von jemand anderem im proberaum gespielt, der ihn nun aber abgeholt hab...nun herscht zugzwang und ich muss ihn wohl oder übel reparieren...

    ich würde ja neue sicherungen einsetzten, aber ich weiß nicht welche...darunter steht (T5AL - 250V) keine ahnnung, was das heißt...könnte mir jemand da weiterhelfen?

    ich schaltplan der bedienungsanleitung hab ich auch nichts gefunden...
     
  2. .301

    .301 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 16.04.08   #2
    T = träge
    5A = 5 Ampere
    L = ? keine Ahnung

    Aller Wahrscheinlichkeit nach sollte sowas passen. Da sich eine Bestellung bei dem Preis nicht lohnt, nimm die vorhandene kaputte Sicherung doch einfach zum Vergleichen mit in den nächstbesten Elektronikladen.
     
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 16.04.08   #3
    5 Ampere, träge müsste korrekt sein. Die Größe (Durchmesser x Länge) ist aber auch nicht unwichtig. Ich vermute mal 5 x 20 mm..... (gibt´s für 0,70€ als TRÄGE 5,0A bei reichelt im 10-er Pack).

    <.301> Du warst schneller - und die Antworten sind ziemlich ähnlich!
     
  4. Ileum

    Ileum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    515
    Erstellt: 16.01.09   #4
    Heyho,

    am Besten ich poste den Beitrag hier nochmal, ich glaub hier ist er besser aufgehoben...
    Komme aus dem Gitarren-Bereich, doch mein Bruder spielt Bass...
    Folgendes Problem haben wir:
    Mein Bruder hat sich einen Warwick Sweet 15.2 von seinem hart ersparten Geld beim großen T gekauft.
    Er spielt schon länger Bass, jedoch konnte er im Proberaum immer das Vorgängermodell nutzen und ist so auch ohne eigenen Amp ausgekommen.
    Da sie jetz in ein Probelokal des örtlichen Musikvereins umziehen mussten und er für zu Hause auch einen Amp haben wollte, hat er sich eben jenen Amp gekauft.
    Soweit so gut...vor einer Woche kam das Ding. Alles hat funktioniert und er war top zufrieden.
    Jedoch heute, hatten sie das erste mal Probe im Musikprobelokal. Ich hab ihn hingefahrn samt Amp, den Amp auch reingetragen (jaaaa fürsorglicher großer Bruder xD) und bin gegangen.
    Als ich ihn dann vor ner halben Stunde abgeholt habe, machte er ein langes Gesicht und meinte der Amp sei kaputt und geht nicht an. Sie haben alle Netzkabel die sie da hatten durchprobiert und das Netzkabel des Sweet 15.2 auch an anderen Amps gehabt, also am Netzkabel liegt das Problem nicht...
    Also heimgefahrn, Amp in Keller gestellt, wo er heute morgen noch lief und ausprobiert....nichts!
    Man steckt ihn ein drückt den Schalter und es passiert einfach nichts....kein Lämpchen leuchtet, kein Surren, kein gar nichts...
    Garantiefall und zurück schicken? Oder kann man da was machen? Amp-Techs sind hier in der Umgebung rar gesät...
    Hats da ne Sicherung verrissen, oder ist das was Größeres?
    Bitte um Hilfe!

    gruß Manu

    Edit: Beim ersten Einschalten im Proberaum, hat es nichts gemacht...nicht gefunkt, gar nichts, kein Tönchen raus, kein knacken. sondern ist einfach nur nicht angegangen...
     
  5. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 16.01.09   #5
    Wenn die Sicherung nicht von hinten (ohne etwas aufzumachen) austauschbar ist (bzw. um nachzuschauen ob sie durch ist) definitiv zu Thomann zurück schicken, nichts selber machen.
     
  6. basshenning

    basshenning Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    716
    Ort:
    HH
    Zustimmungen:
    218
    Kekse:
    2.716
    Erstellt: 16.01.09   #6
    Dito. Nix machen, wozu zuerst ein Schraubendreher benötigt wird. Thomann anrufen und den Warwick auf Garantie reparieren/austauschen lassen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping