Was "harmonisch Moll"'iges

von Stoli, 09.03.08.

  1. Stoli

    Stoli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 09.03.08   #1
    Hi,

    habe letztens im Unterricht das erste mal was von harmonisch Moll gehört und mir gleich mal was dazu überlegt :).
    Ich habe auch wenig Erfahrung mit Songwriting und die Übergänge passen auch nicht so gut - sie sollten noch flüssiger werden, vll. fällt mir noch etwas ein ;).
    Der Backingtrack ist auch erstmal nur provisorisch :D

    Würde einfach gerne mal wissen was ihr davon haltet :)

    http://www.file-upload.net/download-715139/harmonisch-moll.wma.html
     
  2. Mich90

    Mich90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    26.11.12
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Lünen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    173
    Erstellt: 21.03.08   #2
    Tipp:
    Ein MidiSchlagzeug kommt bei Soli immer gut, weil man dann die genauigkeit besser üben kann ;)

    so ersma gar nich schlecht fürn anfang :)
     
  3. DR.DEATH

    DR.DEATH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 26.03.08   #3
    Ich finds nicht schlecht. Der Backingtrack hört sich brauchbar an. Du solltest beim solieren nur darauf achten, dass du besonders häufig um die, im Gegensatz zur natürlichen Molltonleiter, verminderten siebten Stufe der harmonischen Molltonleiter spielst. Erst dadurch ensteht dieser typische spannungsreiche klassische oder Yngwie Malmsteen Klang. Ansonsten klingts nämlich nach der natürlichen Molltonleiter.

    mfg
     
  4. viertoener

    viertoener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Großkaff Wolfen
    Zustimmungen:
    122
    Kekse:
    5.714
    Erstellt: 28.03.08   #4
    Ich persönlich finde bei harmonisch grad den sprung von 5 zur b6, dann die kleine Terz zur maj7, prime, und dann ne große Sekunde von dann schon wieder zwei halbtöne folgen macht des harmonische aus. Da steckt die meiste spannung drin. Also sollte man da auch die schwerpunkte setzen. Nich so sehr die quinte. Vllt solltest du bei backing track auch ein bissl akkorde wählen, wo die maj7 mit drin steckt. Also so was die T-maj7 oder
    SubD-#4. Dom7.

    T = Tonika
    SubD = Subdominate
    Dom.= Dominate.
    Das – steht für Moll-Akkorde!

    Oder mit halt auch andere Stufenakkorde.

    Ach und im Moll gibt keine verminderte Septime. Nur ne kleine ;)

    lg
     
  5. DR.DEATH

    DR.DEATH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 28.03.08   #5
    Opps, ich meine natürlich, dass die 7. Stufe erhöht werden muss, nicht verringert :o
    Um das ganze mal praktisch anschaulich zu machen:

    E-------------12--11-h12-p11-----------------
    B--------------------------------13--12--------
    G-----------------------------------------------

    Das wäre ein ziemlich typisch klingendes "Lick" aus dem Material der E harmonisch Moll Leiter.
    oder:

    E--20-p17-----17-p14------14-p11---------
    B-----------19-----------16------------13----

    klingt auch sehr typisch.

    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping