Was heißt A.H. und Harm. bei GP ??

von guitarplayersebi, 27.06.07.

  1. guitarplayersebi

    guitarplayersebi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    12.01.09
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 27.06.07   #1
    liegt links unten in der Leiste wie spielt man das ??
     
  2. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 27.06.07   #2
    artificial harmonic
     
  3. guitarplayersebi

    guitarplayersebi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    12.01.09
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 29.06.07   #3
    ja klasse das hilft mir jetz weiter kann mir ma einer erklären wie man das spielt ???
     
  4. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 29.06.07   #4
    Artificial harmonic, künstliche Öbertöne oder auch "einen Ton quitschen lassen". Im Prinzip schlägst du den Ton mit deinem Plek an und berührst die Saite dann leicht mit deiner Daumenkante, das rechte Handgelenk macht ein bißchen eine Bewegung als würde man die Saite mit dem Plek hochreißen. Dauernd ein bißchen biß man es kann, ist wie pfeifen lernen :-)

    Oh, und harmonic=Oberton. Mit dem Finger die Saite genau über dem genannten Bundstäbchen berühren (berühren, nicht runterdrücken) und dann die Saite anschlagen.
     
  5. TriOpticon

    TriOpticon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    23.03.10
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Paderborn-Sande
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 29.06.07   #5
    Harmonics, oder Flageolets - wie sie im deutschen oft genannt werden - bezeichnen das spielen von Tönen unter Ausnutzung von Saitenteilung. :p;)

    Also du merkst das am einfachsten, wenn du mal einen Finger ganz leicht über den 12. Bundstab auf einer Saite legst - nicht drücken!! nur legen, dann schlägst du die Saite an und nimmst den Finger weg.. Dann spielst du eine Oktave zum Grundton der Saite weil du im 12. genau die hälfte der Saite spielst, wenn du jetz in den 7. Bund gehst, spielst du die Quinte zum Grundton - bzw. übermäßige Quinte, also Oktav+Quint - und wenn du in den 5. gehst, dann hast du die übermäßige Oktave - also Oktav+Oktav...
    Es gibt dabei noch ein paar andere (z.B. der Introton von "AntiFlag - School of Assasins" ist ein HArmonic im 4. Bund auf der tiefen E-Saite) aber die hab ich nich im Kopf ;)

    Die künstlichen Harmonics, sind meines Wissens, wenn du einen Ton greifst, und dann eben durch einen Abstand von 12/7/5 Bünden die höheren Töne hervorrufst..
    so hab ich das im Kopf..
     
  6. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 29.06.07   #6
    Nur um dich zu korrigieren: die Harmonics hast du richtig erklärt, aber unter Artificial harmonics versteht man im Rockkontext was anderes (siehe oben). Und (da kräuseln sich mir die Zehennnägle) eine übermäßige Oktave wäre eine Oktave + ein Halbton, nicht zwei Oktaven. Übermäßig heißt immer einen Halbton mehr als normal, bitte nicht falsch benutzen!
     
  7. TriOpticon

    TriOpticon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    23.03.10
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Paderborn-Sande
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 29.06.07   #7
    ah okay.. Sorry
    dicker Fehler von mir :o

    Tut mir Leid.. naja.. aber die AH hast du ja erklärt..^^ das ergänzt sich ^^
     
Die Seite wird geladen...