GuitarPro - "Harm" und "Let ring" über der Tabzeile

  • Ersteller ArgonautB
  • Erstellt am
A
ArgonautB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.10
Registriert
29.05.10
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo, hoffentlich weiss hier jemand Rat. Ich will ein Lied nachspielen, doch klingt eine Passage bei mir nach den Tabs völlig anders als im GuitarPro wiedergegeben. Hier das Beispiel (gp5-Datei): http://www.fileuploadx.de/461859
12, 12 klingt noch gleich - aber das danach haut gar nicht mehr hin...

passage.jpg

Über der Tabzeile steht "Harm." und "Let ring"."Let ring" heißt, dass ich des ausklingen muss - aber was heißt "Harm."?
Die Gitarre ist übrigens gestimmt.
 
dynasty
dynasty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.17
Registriert
04.09.05
Beiträge
187
Kekse
63
Ort
Wardenburg
du solltest einfach das Handbuch oder die Hilfe von Guitar Pro benutzen, F1 drücken
 
Irdnanaf
Irdnanaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.16
Registriert
12.04.10
Beiträge
4
Kekse
0
Harm steht für eine Technik. Du musst deinen Finger sanft auf den entsprechenden Bund legen und dann anschlagen.
So sollte es richtig klingen
 
chriz0101
chriz0101
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.11
Registriert
09.01.10
Beiträge
310
Kekse
459
Ort
Niedersachsen, Alfeld
und let ring steht dafür das der ton ausklingen soll.
 
A
ArgonautB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.10
Registriert
29.05.10
Beiträge
6
Kekse
0
In der Hilfe hab ich nichts entsprechendes gefunden. Ich weiss ja auch nicht für was diese Abkürzung "Harm." steht. @Irdnanaf Kannst du mir das vll. genauer erklären bzw. mir einen entschrechenden Link schicken (Tutorial o.ä.)?
 
Irdnanaf
Irdnanaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.16
Registriert
12.04.10
Beiträge
4
Kekse
0
wenn du deinen Finger einfach auf die Saite legst, ohne sie zum Griffbrett runterzudrücken, dann entsteht beim anschlagen der Saite ein kratzendes Geräusch. Legst du deinen Finger also so über den 12, 7 oder 5 Bund, dann entsteht ein sehr hoher Ton, dieser sollte dann so klingen wie wenn du guitar pro das Lied abspielen lässt.
Diese Töne nennt man flageolett Töne. Ich habe hier den entsprechenden Wikipediaeintrag.

p.s.: Das Harm ist die Abkürzung für "harmonic"
 
A
ArgonautB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.10
Registriert
29.05.10
Beiträge
6
Kekse
0
Achso, das war mir neu. Tausend Dank!
Beim 12. Bund funktionierts, das hört man sehr gut. Aber beim 5. und 7. klappts irgendwie nicht. Muss ich bei denen etwas beachten?

Nachtrag: Ok, 7ter Bund geht einigermaßen. Nur beim 5ten krieg ich nur ein dumpfes Geräusch....
 
Zuletzt bearbeitet:
Bouncor
Bouncor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.14
Registriert
20.06.08
Beiträge
170
Kekse
71
Ort
Bad Oeynhausen
Achso, das war mir neu. Tausend Dank!
Beim 12. Bund funktionierts, das hört man sehr gut. Aber beim 5. und 7. klappts irgendwie nicht. Muss ich bei denen etwas beachten?

Nachtrag: Ok, 7ter Bund geht einigermaßen. Nur beim 5ten krieg ich nur ein dumpfes Geräusch....

Dreh Presence oder Höhen höher, es kann auch helfen den Volume Poti an der Gitarre weiter aufzudrehen. Alternativ auch Gain. Dann sollte die Harmonic auch am 5. Bund zu hören sein.
 
J
JBJHJM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.18
Registriert
29.04.08
Beiträge
736
Kekse
858
Ort
Hamburg
Achso, das war mir neu. Tausend Dank!
Beim 12. Bund funktionierts, das hört man sehr gut. Aber beim 5. und 7. klappts irgendwie nicht. Muss ich bei denen etwas beachten?

Nachtrag: Ok, 7ter Bund geht einigermaßen. Nur beim 5ten krieg ich nur ein dumpfes Geräusch....

@Bouncor - Das hat nichts mit Einstellungen zu tun. (Natural) Harmonics sind verhältnismäßig leicht zu erzeugen, dass geht selbst ohne Verstärker vollständig, nur mit dem akustischen Klang der E-Gitarre.

Beim 5. ist es in der Auswahl auch am schwierigsten, da musst du ein bisschen üben, und mit der linken sehr genau und exakt arbeiten.
Geht übrigends an noch mehr Stellen (konnte ich letztens mal wieder meinen Gitarrenlehrer mit beeindrucken), ist aber noch wesentlich schwieriger als am 5. Bund - am 4. Bund, 5mm vorm 3. Bund, 10mm hinterm ersten Bund, 9mm vorm 2. Bund.
Ergibt z.B. auf der E-Saite fast die Gesamte E-Dur Pentatonik - E, G#, H, D, E. Und zwar 2 Oktaven höher als der Ton der Leersaite.
Drumrum gibts noch mehr Töne, aber die bekomme ich noch nicht sicher hin.

Hilfreich kann aber sein:
- Fang im 5. Bund auf den Basssaiten an, dort geht es leichter
- nimm den kleinen Finger
- achte drauf, ihn dort exakt über den 5. Bund zu positionieren
- berühre die Saite nur sehr leicht
- am Anfang kanns auch helfen, die Saite nahe der Brücke anzuschlagen
- nimm den Finger DIREKT NACH DEM ANSCHLAG vorsichtig von der Saite runter (direkt ohne sie noch zu streifen oder zu dämpfen!), ansonsten wird die Saite sehr stark gedämpft. Vielleicht ist genau das dein Problem!


Ergänzung - habe mir gerade noch dein Tab-Bild angeguckt, das ist für den Anfang rech schwer, du solltest erstmal so üben, am 5. Bund saubere Harmonics zu bekommen. Zudem musst du bei der Tabulatur immer recht schnell zwischen 5. und 12. Bund wechseln, und das erfordert erstmal ein wenig Übung.
 
A
ArgonautB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.10
Registriert
29.05.10
Beiträge
6
Kekse
0
Ja, mit der E-Gitarre gehts. Aber mit der Akustikgitarre (die nutze ich in erster Linie) hört man's beim 5ten Bund nahezu gar nicht - das Anschlagen der Saite ist da sogar lauter. BTW Ich hab eine Akustik mit 3 Nylon- und 3 Stahlsaiten (E, A, D). Vielleicht klingt das bei einer mit 6 Stahlsaiten besser? Auch benutze ich beim Anschlagen bzw. Zupfen der Saite den Daumen - keine Ahnung, vielleicht gibt es bei den Harmonics eine bessere Methode....?
 
J
JBJHJM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.18
Registriert
29.04.08
Beiträge
736
Kekse
858
Ort
Hamburg
Ja, mit der E-Gitarre gehts. Aber mit der Akustikgitarre (die nutze ich in erster Linie) hört man's beim 5ten Bund nahezu gar nicht - das Anschlagen der Saite ist da sogar lauter. BTW Ich hab eine Akustik mit 3 Nylon- und 3 Stahlsaiten (E, A, D). Vielleicht klingt das bei einer mit 6 Stahlsaiten besser? Auch benutze ich beim Anschlagen bzw. Zupfen der Saite den Daumen - keine Ahnung, vielleicht gibt es bei den Harmonics eine bessere Methode....?

Auf A-Gitarre ist (bei Nylonsaiten zumindest) schwerer, aber auch noch recht leicht zu machen. Da du anscheinend mit Natural Harmonics noch keine Erfahrung hast, ist es höchstwahrscheinlich eine Technikfrage der linken Hand, da musst du einfach sehr exakt und vorsichtig arbeiten. Habe es jetzt nochmal auf Nylon-A und Stahl-A-Gitarre probiert. Die blanken Nylonsaiten sind etwas schwieriger, aber ansonsten keine großen Probleme. Die Anschlagstechnik ist eigentlich ganz normal. Habe es mit Daumen und Mittelfinger probiert - geht beides gleich gut!
Aber du solltest fürs erste Auf Stahlsaiten probieren, das ist wirklich etwas einfacher!

Ich befürchte das braucht einfach etwas Geduld, Übung und Experimentierfreudigkeit ;)
Ansonsten könnte ich vielleicht noch ein Video hochladen.
 
A
ArgonautB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.10
Registriert
29.05.10
Beiträge
6
Kekse
0
Ja bitte! Für ein kurzes Video wär ich sehr dankbar. Ich denk nicht, dass ich das jetzt gänzlich falsch mache, weil's beim 12. Bund sehr gut und deutlich kliegt und beim 7. immerhin ganz ok :D Mich würd interessieren, wie das bei dir bei der Nylon-A klingt bzw. klingen müsste...
 
S
Staepsel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.12.14
Registriert
23.12.09
Beiträge
34
Kekse
0
wenn es nicht klingt wäre es auch möglich dass die bundreinheit nicht stimmt...
 
Zuletzt bearbeitet:
J
JBJHJM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.18
Registriert
29.04.08
Beiträge
736
Kekse
858
Ort
Hamburg
Naja wenn die Bundreinheit nicht ok ist müsste man es mit etwas Experimentieren schon hinkriegen!
Ok, dann versuch ich mal mein Recordinginterface wieder in Gang zu kriegen ;)

Und am 12. Bund klingts einfach gut weil es da viel leichter ist. Dort musst du weniger exakt arbeiten, weil die Saite dort mehr verträgt!
 
chriz0101
chriz0101
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.11
Registriert
09.01.10
Beiträge
310
Kekse
459
Ort
Niedersachsen, Alfeld
Ja, mit der E-Gitarre gehts. Aber mit der Akustikgitarre (die nutze ich in erster Linie) hört man's beim 5ten Bund nahezu gar nicht - das Anschlagen der Saite ist da sogar lauter. BTW Ich hab eine Akustik mit 3 Nylon- und 3 Stahlsaiten (E, A, D). Vielleicht klingt das bei einer mit 6 Stahlsaiten besser? Auch benutze ich beim Anschlagen bzw. Zupfen der Saite den Daumen - keine Ahnung, vielleicht gibt es bei den Harmonics eine bessere Methode....?

Alle Saiten sind aus Nylon. Die dicken 3 sind aber mit Metal "ummantelt"
 
J
JBJHJM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.18
Registriert
29.04.08
Beiträge
736
Kekse
858
Ort
Hamburg
Sorry, habe immer noch Probleme mit dem Audiointerface, wahrscheinlich muss ich mal wieder Win7 resetten... sobald es wieder funzt, mach ich ein Video!
Und du übst solange auf Stahlsaiten, dasist für den Anfang wesentlich leichter zu schaffen!
 
Spyder0815
Spyder0815
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.14
Registriert
13.01.10
Beiträge
979
Kekse
1.636
Auf der Akkustik Gitarre wirst du es vergessenmüßen, es sei den du wechselst auf eine Westerngitarre evtl. mit PreAmp.

Gruß
 
J
JBJHJM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.18
Registriert
29.04.08
Beiträge
736
Kekse
858
Ort
Hamburg
Auf der Akkustik Gitarre wirst du es vergessenmüßen, es sei den du wechselst auf eine Westerngitarre evtl. mit PreAmp.

Gruß

Es geht schon, aber nur mit einiger Übung. Wer spontan gerade mal die ersten N.H.s probiert, kommt auf einer Konzert-Gitzarre in der Tat nicht weit.
 
A
ArgonautB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.10
Registriert
29.05.10
Beiträge
6
Kekse
0
Ich bin nach wie vor interessiert! Wenn du Zeit findest, so lade es bitte hoch.
Grüße
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben